X

Probleme mit Euro-6-Fahrzeugen

  • Seite 3 von 6
22.01.2021 10:35
#31 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Moderator Langzeitreisen

Nach dem Bericht vom ADAC falle ich absolut in dieses Raster. Neuwagenkauf vor knapp über drei Jahren🤔


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2021 15:55 (zuletzt bearbeitet: 22.01.2021 15:57)
avatar  Andy
#32 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Admin

Ok - durchgelesen und nun stellt sich das vorher verlinkte vom Anwalt etwas anders dar.
Punkt 1 Verjährung: allgemein bekannt wurden Manipulationen bei Fiat erst 2020 - damit verjährt es erst Ende 2023 und nicht schon Ende diesen Jahres. Das vorher schon andere Hersteller damit konfrontiert wurden hat nichts zu sagen.
Punkt 2 Motor: Der Anwalt ist der Meinung das auch der 2,3l Multijet II betroffen ist - in allen offiziellen Listen (auch von der Staatsanwaltschaft selbst) fehlt dieser Motor aber - somit sind vorerst alle ab 2017 ausgelieferten Modelle unserer Fahrzeuge (also mit Euro 6) nicht betroffen. Das kann sich zwar nach weiteren Ermittlungen noch ändern, aber: dann läuft die Verjährungsfrist erst dann los, wenn der Motor offiziell mit genannt wird bzw. es ein entsprechendes Urteil zu diesem Motor gibt.
Punkt 3 Aussicheten: da man einen konkreten Schaden nachweisen muss, wird es schon mal schwierig irgendwas zu erreichen (zumindest außerhalb der Gewährleistungsfrist). Ein Schaden wäre wenn man entweder nicht mehr fahren dürfte (Stillegung) - das ist aktuell aber noch gar nicht abzusehen. Oder wenn der Wiederverkaufswert drastisch sinkt - das ist aber im aktuellen Marktzustand eher nicht zu erwarten (das ist bei Pkw anders). Sonst fällt mir jetzt nichts weiter ein, was man persönlich als Schaden angeben könnte - aber vielleicht bin ich auch nur zu fantasielos.

Heißt aber auch, dass es im Moment nicht sehr sinnvoll ist da irgendwie aktiv zu werden - es sei denn man will einen armen, brotlosen Anwalt unterstützen.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2021 18:14
#33 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrkönner

@Andy
Ich sehe das so wie du. Aktuell gibt es ja noch Ermittlungen.
Warum sollte jetzt jeder VIELLEICHT Betroffene da irgendwie Klage einreichen. Wogegen?
Gegen einen Verdacht? Ich denke, so läuft unser Rechtssystem nicht.
Was ich nicht gefunden habe, ist eine explizite Aufstellung der Motorentypen inkl. der Zulassungsnummern.

Das Thema wird nur von irgendwelchen Anwaltskanzleien ausführlich dokumentiert.
Evtl. werde ich mal die telefonische Beratung unserer Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen.

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2021 20:07 (zuletzt bearbeitet: 31.01.2021 20:07)
avatar  Oldcars
#34 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrprofi

Magst die Aufstellung hier zeigen?

Gruss Daniel
Carado T449 180 PS Motor Euro 6b, manuelles Getriebe, Modelljahr 2019, genannt & beschriftet: „Mutterschiff“

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2021 07:26
avatar  Andy
#35 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Admin

Meinst Du die Liste der Motoren, Daniel?
Die steht in den oben angeführten Links.

Und wenn ich mir die so ansehe, komme ich wieder auf das zurück was ich anfangs schon mal gesagt habe: ich weiß gar nicht was man beim 2,3l Multijet II abschalten will oder sollte oder wie sinnvoll das ist.
Alle anderen Motoren haben zumindest eine Variante mit AddBlue - und das wurde bei den bisherigen Fällen immer abgeschalten, nichts anderes! Vom 2,3l Multijet II gibt es zwar auch eine AddBlue-Variante, die heißt aber offiziell EcoJet.
Leider gibt es ja aber keine genaueren technischen Beschreibungen was und wie abgeschalten wird - es wird da nur so allgemein von Abgasreinigung geschrieben....

Egal - im Moment sehe ich nach wie vor keinen Grund aktiv oder auch nur nervös zu werden.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2021 08:17
#36 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrkönner

Das wiederum sehe ich anders.
Bei den Motoren ohne AdBlue wird einfach die AGR-Rate gesenkt, also der Anteil des Abgases, dass zwecks Emissionsreduzuerung erneut der Verbrennung zugeführt wird.
So hat es VW ja auch gemacht.
Angeblich wird nach 22 min Motorlaufzeit dies aktiviert, da der Prüfstandslauf nur ca. 20 min dauert. Dass dies die Motorablagerung mit Ruß reduziert ist logisch.
Das Problem an dieser Geschichte ist halt, dass dies so nicht erlaubt ist. Andere Hersteller nutzen da Temperaturfenster, was teilweise irgendwie erlaubt ist.

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2021 18:49
avatar  HaJü
#37 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrkönner

Hallo
Da gab es gestern einen Beitrag in Auto mobil auf Vox dazu. Als Beispiel ein WoMo welches vor 6 Jahren ca 160,000€ gekostet hat und eine Antwort von einem Rechtsanwalt über Klagen und Verlust .wer mag kann sich den Beitrag sicherlich noch mal über die Mediathek anschauen!

Gruß
Hans-Jürgen


 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2021 20:31
#38 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Admin

.
Ich persönlich glaube auch, dass es den Anwälten momentan eher um Kundenakquise geht.
Solange keine Fahrverbote drohen, sehe ich für mich persönlich keinen bezifferbaren Schaden für den ich Schadenersatz einklagen könnte.
.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 15:08
#39 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrer

Hab heute eh mit meiner Versicherung Telefoniert und dabei auch gefragt wie es mit fiat Dieselskandal aussieht wegen der Kosten übernahme.Scheinbar sind das soviele das sie deswegen eine eigene Abteilung gebildet haben.Ich hab dann heute den schaden gemeldet.Morgen werde ich von einen Versicherungsanwalt angerufen mal sehen was der sagt .Ich muss dazu sagen wir haben das Fahrzeug noch keine 2 jahre ,aber ich möchte den auch nicht hergeben... lg joachim


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 15:21
#40 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Admin

Zitat von Santo233 im Beitrag #39
Hab heute eh mit meiner Versicherung Telefoniert und dabei auch gefragt wie es mit fiat Dieselskandal aussieht wegen der Kosten übernahme.
Ich vermute, du meinst deine Rechtsschutzversicherung.

Zitat von Santo233 im Beitrag #39
Ich hab dann heute den schaden gemeldet.
Welcher Schaden ist dir denn objektiv entstanden?
.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 16:19
avatar  Holger
#41 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrkönner

Hallo Joachim
Das würde mich ( u. wahrscheinlich viele andere auch )mal interessieren was der Fachanwalt sagt. Ich stecke da auch in einer Zwickmühle. Ich habe noch bis August 21 Garantie auf das gesamt Fzg..
Ich habe noch keinen Schaden erlitten. Der könnte aber irgendwann eintreten wenn mein Fzg. betroffen ist und ich eines Tages den Wagen nur zu einem geminderten Preis verkaufen kann, oder es durch Updates oder anderen Hardwareänderungen zu Leistungsverlusten oder Mehrverbrauch kommt. ( Gab es ja z.T. bei VW).
Ich möchte meinen auch behalten. Aber vielleicht würde ich mich hinterher tierisch ärgern wenn ich die Gärantiezeit verstreichen lasse ohne etwas unternommen zu haben und später kommt dann doch der Hammer
Ich erwäge auch meine Rechtsschutzvers. mal zu befragen. Vielleicht ist es auch besser sich in der Garantiezeit zu kümmern um auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn nötig, Ansprüche geltend machen zu können.

VG Holger

Sunlithe T 68, 2019


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 17:28
#42 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrer

Hallo jens hallo holger, ich bin noch 3 monate in der Gewährleistung .Einen schaden hab ich bis jetzt natürlich noch keinen.Aber ich denke es schadet sicher nicht sich kundig zu machen und zwar nicht bei einer Kanzlei die auf kundenfang ist.Ich halte euch natürlich auf dem laufenden.


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 20:19
#43 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hallo Holger,

dein Anspruch endet nicht mit Deiner Garantie, sondern ab dann, wann die Info veröffentlicht ist, dass du betroffen bist. Dann drei Jahre.

Ich habe hier schon Links gesetzt, da wird es genau erklärt.


 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2021 18:45
#44 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrer

Leider erfolgte der versprochene rückruf durch die Rechtsberatung meiner Versicherung nicht .Werd da mal im laufe der nächsten Woche nochnal nachfragen.Vg joachim


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2021 16:00
#45 RE: Dieselskandal bei Fiat!
avatar
Fahrer

Heute kam der erwartete rückruf der Anwaltshotline. Wie schon von anderen hier berichtet. Ist zur zeit noch davon auszugehen das Fiat nicht manipuliert hat.Deswegen sieht er hier noch keinen anlass etwas in die wege zu leiten. Aber ich soll die Entwicklung im Auge behalten und mich sofort melden wenns mit Fiat konkreter wird . Vg joachim


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!