X

Naviceiver XZENT F270

  • Seite 16 von 41
04.06.2022 20:06
avatar  Chili60
#226 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrschüler

Zitat von GO360 im Beitrag #225
Das ist hygienisch von XZENT so gewollt, denn ab 60 °C entstehen keine Legionellen Da kann man nur den fehlenden Warnhinweis vor der Verbrennungsgefahr bemängeln ;-)Im Ernst: Dieses Gerät ist eine Zumutung und lässt sich nur mit Humor und in der Gemeinschaft unserer Selbsthilfegruppe ertragen.




 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2022 20:32
avatar  Catalpa
#227 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Moderator Plauderecke

Aber 60°C Lufttemperatur im Radioschacht ist schon recht anständig! CPU-Kühler mit Wasseranschluss kaufen, auf den heißesten Chip kleben und an den Motorkühlkreislauf anschließen. Der hat 90°C, ist aber vermutlich eine Verbesserung ;)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 01:02
avatar  KMP
#228 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

DAB-Weiterbildung für die Feiertage!

Aus lauter Frust über das XZENT habe ich mal die DAB-Spezifikation sowie weitere Informationen eines Senders (ARD / WDR) „überflogen“. Anbei ein paar Basics für technisch Interessierte:

Die Frequenz auf der DAB ausgestrahlt wird liegt bei ca. 200 MHz und ist damit in etwa doppelt so hoch wie UKW. Daraus ergibt sich physikalisch bei gleicher Sendeleistung eine deutlich geringere Reichweite für den Empfang.

Wenn auf UKW ein Sender auf einer bestimmten Frequenz sendet, dann entspricht das bei DAB vergleichbar einem Ensemble, auf dem mehrere Radioprogramme gleichzeitig ausgestrahlt werden können. Die einzelnen Radioprogramme teilen sich mittels Multiplexing die auf dieser Frequenz maximal mögliche Bandbreite in sogenannten „Sub-Channel“. Digitales Radio ist daher wesentlich effizienter hinsichtlich der benötigten Sendefrequenzen.

Ein DAB-Ensemble ist in mehrere Sub-Channel organisiert, die unterschiedliche „Services“ (Dienste) übertragen können. Die Übertragungsgeschwindigkeit der Sub-Channel beträgt zwischen 32 kbit/s und 384 kbit/s. Als Dienste sind entweder Radioprogramme, TPEG und SPI (Service and Programme Information) definiert. Zu den SPI gehören Programminformationen (EPG) der Radiosender sowie deren Logos und Slide-Shows.

Je geringer die Bitrate für ein Radioprogramm ist, desto mehr Programme lassen sich im Ensemble unterbringen. Radioprogramme werde als komprimierter Datenstrom übertragen. Typische Bitraten für Radioprogramme sind ca. 88 – 128 kbit/s. Für TPEG werden 16 – 24 kbit/s genutzt, für SPI 8 – 16kbit/s (zusammen >= 32 kbit/s).

TPEG wird demnach - genau wie ein Radioprogramm - in dem dafür vorgesehenen Sub-Channel des Ensembles übertragen. Vereinfacht dargestellt überträgt das Ensemble dann hintereinander immer wieder Radio-1, Radio-2, Radio-3, … Radio-n sowie TPEG und SPI (in einem gemeinsamen/geteilten Sub-Channel). Im Gegensatz zum Radioprogramm werden die Informationen von TPEG und SPI in einer Schleife übertragen und regelmäßig wiederholt.

Den Datenstrom erzeugt auf der Sendeseite ein „Multiplexer“ (MUX). Der Empfänger dekodiert den Datenstrom und filtert daraus das ausgewählte Radioprogramm für die Wiedergabe (DEMUX) sowie – wenn alles gut geht – auch TPEG für das Navi ;-)

TPEG ist demnach nicht Bestandteil des ausgewählten Radioprogramms, sondern es gibt einen gemeinsamen Übertragungskanal für TPEG je Ensemble, in dem wiederholt die Verkehrsinfos übertragen werden! Auf der Homepage der ARD (WDR) steht hierzu: „TPEG wird laufend parallel zum Programm ausgestrahlt“. Die Verkehrsmeldungen der ARD liegen auf einem zentralen TPEG-Austauschserver mit Standort beim SWR. Der TPEG-Dienst der ARD hat ungeachtet der landesweiten Multiplexe der ARD-Anstalten eine bundesweit einheitliche Kennung in der DAB-Datenstruktur. Daher stehen die Inhalte auch beim Wechsel in ein anderes Versorgungsgebiet bruchlos zur Verfügung.

Quellen für Verkehrsmeldungen sind z.B. Polizei, Feuerwehr und ADAC, aber auch Mobilfunknetzbetreiber und Serviceprovider (Mediamobile / Here). Letztere verlangen für diese Dienste natürlich Geld. Es könnte theoretisch sein, dass in einem Ensemble Free-TPEG und/oder kostenpflichtiges TPEG übertragen wird, da bin ich mir aber nicht sicher.

Sofern das kostenpflichtige TPEG nicht verschlüsselt ist, müsste der Empfänger theoretisch darauf zugreifen können. Vermutlich ist das aus lizenzrechtlichen Gründen bei XZENT nicht möglich. Reine Navi-Hersteller wie Garmin und TomTom sollen die Lizenzkosten für TPEG-Verkehrsdaten in die Verkaufspreise der Geräte eingepreist haben und können damit sowohl kostenpflichtige Meldungen als auch Free-TPEG nutzen. Das Radioprogramm nutzen sie ja eh nicht. XZENT verweist hingegen darauf, dass nur Free-TEEG empfangen werden kann (die zahlen demnach keine Lizenzgebühren). Sollte das TPEG dann irgendwann mal bei unserem Gerät funktionieren (lach), dann hätte man wahrscheinlich ein Nachteil gegenüber Nutzern anderer Geräte, die mehr als nur „Free“ können. Wie die Situation bei Pioneer, Kenwood, Alpine etc. ist, kann ich nicht beurteilen.

Eigentlich müsste auch die Auswahl des Radioprogramms irrelevant sein, da sich TPEG ja im übergeordneten Ensemble übertragen wird. Entscheidend wäre demnach nur die Auswahl eines Ensembles, in dem ein Sender mit Free-TPEG enthalten ist. Es sei denn, dass die Nutzungsmöglichkeit dieser Informationen an die Auswahl des jeweiligen Radioprogramms gekoppelt ist (?).

Soweit mein Beitrag zum langen Wochenende und damit genug Theorie!

Zu guter Letzt habe ich als Serviceleistung mal alle Ensembles zusammengestellt, die TPEG ausstrahlen. Besonders einfach ist es natürlich, einen passenden Sender zu wählen, der bundesweit ausstrahlt („Bundesmux“), insbesondere wenn man auf Reisen geht. Details siehe unten.

Viele Grüße
Klaus (stolzer Besitzer eines XZENT F-270)




DAB-Ensembles mit TPMG nach Ländern sortiert (fehlende Bundesländer strahlen kein eigenes TPEG aus):


Bundesweite Sender => Bundesmux:
• 5C DR Deutschland

Baden Württemberg (landesweite Sender):
• 8A SWR
• 8D SWR
• 9D SWR

Bayern (landesweite Sender):
• 11D Bayern

Berlin und Brandenburg (landesweite Sender):
• 7D rbb Berlin
• 10B rbb Berlin

Hamburg:
• 10A NDR

Hessen (landesweite Sender):
• 7B hr Radio

Mecklenburg-Vorpommern (landesweite Sender):
• 8B NDR MV HGW
• 10C NDR MV NB
• 11D NDR MV PW
• 12B NDR MV SN

Niedersachsen (landesweite Sender):
• 6C NDR NDS BS
• 7A NDR NDS HAN
• 8D NDR NDS OL
• 9B NDR NDS LG
• 10A NDR NDS OS

Nordrhein-Westfalen (landesweite Sender):
• 11D Radio für NRW

Rheinland-Pfalz (landesweite Sender):
• 11A SWR RP

Sachsen (landesweite Sender):
• 9A MDR Sachsen

Sachsen-Anhalt (landesweite Sender):
• 6B MDR S-ANHALT

Schleswig-Holstein (landesweite Sender):
• 9A NDR SH HL
• 9C NDR SH KI
• 10C NDR SH NOR
• 11B NDR SH HEI

Thüringen (landesweite Sender):
• 8B MDR Thueringen

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU
Bildanhänge
imagepreview

DAB.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 07:11
avatar  mswf
#229 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrer

Guten Morgen,

Klaus, mal wieder herzlichen Dank für Deine Ausführungen.
Gestern war ich rund 200 km unterwegs, überwiegend A2, Niedersachsen bis Brandenburg. Da gibt es keine Staus, meint das XZENT.
;-;
Naja. Das Gerät kennt sie halt einfach nicht. Durchgehend den Bundesmux von DR eingestellt und zur durch XZENT empfohlenen Entlastung auch mal BT Streaming. Aber kein grüner Punkt (unten). Auch nicht kurz.

Klaus schrieb:
„ Vereinfacht dargestellt überträgt das Ensemble dann hintereinander immer wieder Radio-1, Radio-2, Radio-3, …“
Mir ist immer mal wieder ein Phönomen aufgefallen: bei sehr gutem, konstantem Empfang von 90-100 setzt. Der Ton dennoch immer wieder kurz aus. Wie abgehackt. Könnte das mit der schnell abwechselnden Übertragung zusammenhängen? Ist vielleicht gar. Ich’s nur der Prozessor, sondern auch der Empfänger überlastet und kommt nicht einmal mit der fehlerfreien Dekodierung des Audiosignals klar?

Laika Kosmo 909 (BJ & MJ 2021)

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 08:33 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2022 08:56)
avatar  KMP
#230 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

Guten Morgen,
Ich glaube das liegt an der Anzeige der Empfangsstärke. Die ist träge und kommt der Realität nicht ganz hinterher. Das Gerät ist letztendlich ja ein kleiner Computer. Die Anzeige der Empfangsstärke wird über ein kleines Programm realisiert und geschätzt alle 1 - 2 Sekunden aktualisiert. Wenn dazwischen mal der Empfang kurz komplett zusammenbricht, bekommt das die Empfangsanzeige unter Umständen nicht mit.

Wie ich beschrieben habe, wird der gesamte Inhalt eines Ensembles in einem gemeinsamen Datenstroms übertragen. Die Anzeige müsste demnach für das gesamte Ensemble gleich sein. Wird der Empfang gestört oder durch schlechte Empfangsbedingungen beeinflusst, dann greift bis zu einem gewissen Grad die eingebaute Fehlerkorrektur. Das ist bei digitaler Übertragung üblich. Wenn die Fehlerkorrektur aber an ihre Grenzen kommt, dann klappt das nicht mehr und es gibt Aussetzer. Das kann sich dann mal auf ein einzelnes Radioprogramm im Ensemble auswirken oder auf alle. Ob das Problem durch den langsamen Prozessors verstärkt wird, kein Ahnung?.

Natürlich hat das alles auch mit der Qualität des Empfangsteils im Radio zu tun, da gibt es bei den unterschiedlichen Herstellern sicherlich Unterschiede. Wo der eine schon Probleme hat, wird vielleicht ein anderer Hersteller noch funktionieren. Ich bin mal gespannt, wenn jemand sein Gerät gegen Pioneer oder Alpine austauschen wird.

VG, Klaus

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 09:54
avatar  GO360
#231 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

Zitat von KMP im Beitrag #230
Guten Morgen,
Ich glaube das liegt an der Anzeige der Empfangsstärke. Die ist träge und kommt der Realität nicht ganz hinterher. Das Gerät ist letztendlich ja ein kleiner Computer. Die Anzeige der Empfangsstärke wird über ein kleines Programm realisiert und geschätzt alle 1 - 2 Sekunden aktualisiert. Wenn dazwischen mal der Empfang kurz komplett zusammenbricht, bekommt das die Empfangsanzeige unter Umständen nicht mit....


Als ich so vor 2 Tagen in meinem Stau stand und den unteren grünen Punkt bewunderte, hörte der DAB+ Ton bei SWR3 bei einer Signalstärke von ca 90 auf. Der TPEG Empfang war weiterhin grün. Auch die anderen Sender im Ensemble waren nicht hörbar. Der FM SWR3 war währenddessen einwandfrei zu hören. Erst bei der Weiterfahrt nach ca. einer Stunde waren DAB+ SWR3 wieder hörbar. In dieser DAB+ tonlosen Zeit war die Signalstärke immer bei 90 - 100 und die unwichtigen TPEG Infos (siehe #223) wurden durchgehend angezeigt.
Das hatte also nichts mit den sonstigen DAB Signalabbrüchen zu tun, sondern lag wahrscheinlich eher an irgend einer Überlastung oder Überhitzung im System.

Grüße vom Lars aus dem Rheinland
im Sunlight Cliff 540 AE Bj. 2020

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 09:57
#232 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

So, Entscheidung ist gefallen: Ende des Jahres ist Schluss mit dem Teil....dann fliegt das raus. Bis dahin hat es noch Schonfrist (vielleicht geschieht doch noch ein Wunder). In der Zwischenzeit werde ich mein altes Smartphone mit Displayschaden in die CARica legen und dort Android Link installieren. Navi dann eben über Google Maps. Radio braucht eh keiner gleichzeitig (falls das nicht gleichzeitig funktioniert), dann wird eben wieder selbst gesungen.
Ich liebäugle gerade mit dem Alpine X903D-DU. Hat jemand von euch Erfahrungen damit ?

T338 C+ (MJ21) OHNE XZENT X-F270, dafür jetzt mit Pioneer AVIC-Z1000DAB-C


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 12:42
avatar  KMP
#233 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

@ Lars: Das Gerät ist ja manchmal selbst mit den einfachsten Aufgaben überfordert. Je nach Situation reagiert meins z.B. auf Änderungen der Lautstärke zeitversetzt, mal mehr, mal weniger. Da kommt der Prozessor nicht hinterher. Komplette Abstürze (mit anschließender Neueingabe von Einstellungen) haben wohl auch schon alle mal gehabt. Dem Gerät ist leider alles zuzutrauen! Als es auf den Markt kam, war es vollkommen unausgereift und hat diesen Status noch nicht ablegen können. Das hätte man in diesem Zeitraum aber eigentlich erwarten können.

Hinzu kommt, dass hier Software aus verschiedenen Quellen zusammen wirken müssen. Von XZENT selber kommt vermutlich nur die Firmware für das Gerät. Die genannten Probleme mit der Anzeige von Verkehrsstörungen liegen ja eher beim Hersteller der Navi-Software (iGO /NNG). XZENT muss denen nur die von DAB /TPEG empfangenen Daten bereitstellen. Beim Wechsel auf ein Gerät eines anderen Herstellers könnte man übrigens das Glück/Pech haben, dass dort ebenfalls mit iGO für die Navigation gearbeitet wird. Die DAB-Software hat XZENT vermutlich auch nicht selber entwickelt. Es gibt im Internet Fundstellen, wo über entsprechende Freeware auf Linux-Basis berichtet wird. Vielleicht kommt das ja aus so einer Quelle.

All das hilft uns aber auch nicht in unserer Selbsthilfegruppe weiter. Ich hoffe doch noch, dass XZENT irgendwann reagiert und an einer Lösung arbeitet. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ein modernes und gut organisiertes Unternehmen liest normalerweise auch in solchen Foren mit. Sollte das bei XZENT der Fall sein, dann kümmert euch darum! Auch Capron sollte sich die Frage stellen, was man da so in die Wohnmobile verbaut. Zu diesem Gerät gibt es ja eigentlich nur negative Meldungen. Die Händler wissen es auch, dürfen aber offiziell nichts negatives sagen.

Hat eigentlich jemand Kontakt zu den etablierten WoMo-Zeitschriften. Das Thema wäre ja auch mal einen Bericht oder zumindest einen Leserbrief wert!

VG, Klaus

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 13:33
#234 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

Zitat von KMP im Beitrag #233

All das hilft uns aber auch nicht in unserer Selbsthilfegruppe weiter. Ich hoffe doch noch, dass XZENT irgendwann reagiert und an einer Lösung arbeitet. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ein modernes und gut organisiertes Unternehmen liest normalerweise auch in solchen Foren mit. Sollte das bei XZENT der Fall sein, dann kümmert euch darum! Auch Capron sollte sich die Frage stellen, was man da so in die Wohnmobile verbaut. Zu diesem Gerät gibt es ja eigentlich nur negative Meldungen. Die Händler wissen es auch, dürfen aber offiziell nichts negatives sagen.

Hat eigentlich jemand Kontakt zu den etablierten WoMo-Zeitschriften. Das Thema wäre ja auch mal einen Bericht oder zumindest einen Leserbrief wert!

VG, Klaus


Promobil testet (leider) meist nur das Zenec E-3766....und das scheint ja noch ein wenig besser zu funktionieren. Aber die Idee ist nicht schlecht. Morgen habe ich etwas Zeit, glaube, werde mal eine Mail schreiben und an die promobil schicken.

Von der Hardware her, vergleiche ich das Teil immer mit meiner Fritzbox 7490. Die (Weboberfläche) war, als ich sie Ende 2014 gekauft habe, mit dem alten OS richtig schnell. Im Laufe der Jahre hat AVM da einfach immer mehr Funktionen reingepackt und als die 7590 kam, hat man das OS an der ausgerichtet und dann einfach das 7er OS auf die 7490 adaptiert. Was dazu führt, dass die Hardware dem nicht mehr so richtig gewachsen ist.....jetzt dauert das teilweise bei mir 20-30 Sekunden, bevor man eine Seite im EWS wechselt.
Und ich denke so ist das hier auch: mag die Hardware früher zum Marktstart ok gewesen sein, hat man Funktionen in die FW programmiert und jetzt ist einfach die HW (selbst bei rudimentären Aufgaben) überfordert......

T338 C+ (MJ21) OHNE XZENT X-F270, dafür jetzt mit Pioneer AVIC-Z1000DAB-C


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 15:46
#235 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

...so hatte jetzt schon etwas Zeit: über das Kontaktformular der promobil ging was raus.

T338 C+ (MJ21) OHNE XZENT X-F270, dafür jetzt mit Pioneer AVIC-Z1000DAB-C


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 21:11
avatar  Repsol
#236 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahranfänger

Mal ne vielleicht blöde Frage.
Wenn ich die Software aktualisiere, kommt da beim Einschalten das "Sunlight " noch, oder ist das dann futsch?

Unterwegs mit Cliff Adventure 600

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2022 21:18
avatar  KMP
#237 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

Wenn man ein Gerät mit "Branding" hat, dann wird das im Regelfall immer, also auch nach einem Update, bleiben!

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2022 13:57
#238 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

T338 C+ (MJ21) OHNE XZENT X-F270, dafür jetzt mit Pioneer AVIC-Z1000DAB-C


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2022 14:45
avatar  mipeter
#239 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar

Hallo Klaus,

Ich hab schlechte Nachrichten �� ich bekomme TPEG Meldungen jetzt rein !
Bin von Sachsen-Anhalt mit dem MDR nach MV zum Campingplatz und mit NDR2 gefahren-nix ☹️ Am nächsten Tag auf dem Campingplatz Radio mit gleichen Sender NDR2 MV angeschaltet- es geschah das Wunder ! 2 Tage Test- immer wieder grün !
Heute nach Rostock gewechselt- läuft!
Meiner Meinung nach muss auf jeden Fall exakt einer der Sender aus der Liste oben genutzt werden.
Komisch ist es auf jeden Fall ! Ich hab nichts an den Einstellungen etc. geändert!
Ich teste die Woche weiter
Viele Grüße
Mirko

Viele Grüße
Mirko

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2022 15:23
#240 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

...bei mir tut sich trotz

8B MDR Thüringen
oder
11D Bayern

nix

T338 C+ (MJ21) OHNE XZENT X-F270, dafür jetzt mit Pioneer AVIC-Z1000DAB-C


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!