X

Zweite Weitsichtkamera am Heck als Rückspiegel dauerhaft nutzen

  • Seite 2 von 2
21.02.2023 10:31 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2023 10:32)
#16 RE: Zweite Weitsichtkamera am Heck als Rückspiegel dauerhaft nutzen
avatar
Fahrkönner

Moin,

wenn ich nicht irre, war in dem Batteriekasten ein Loch für den Belüftungsschlauch. Der Kasten ist aus Kunststoff, somit kannst Du auch leicht ein Loch bohren, wo die Kabel dann verlegt werden können. Danach einfach nur ein wenig verkitten, damit kein Wasser eindringen kann.
Kannst hier auch im Wiki nachlesen:
Wiki:abwasserablasshelfer

viele Grüße

Wolfgang

Sunlight T68 Modell 2019

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2023 12:33
avatar  T67
#17 RE: Zweite Weitsichtkamera am Heck als Rückspiegel dauerhaft nutzen
avatar
T67
Fahrexperte

Ich habe schon immer eine Twinkamera am Heck.
Eine fürs Rangieren und eine für die Rücksicht.

Die für die Rücksicht ist immer an beim Fahren, kann durch Knopfdruck umschalten für nach unten fürs Rangieren.
Ich habe aber einen extra Monitor, übers Radio geht nur navigieren.

Das umschalten ist bewußt nur durch Knopfdruck, erstens den Knopf zu drücken schaff ich noch,so eben
Zweitens nervt das ewige ein und ausschalten beim Rangieren.


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2023 13:30
#18 RE: Zweite Weitsichtkamera am Heck als Rückspiegel dauerhaft nutzen
avatar
Admin

Zitat von hannilein01 im Beitrag #16
Moin,

wenn ich nicht irre, war in dem Batteriekasten ein Loch für den Belüftungsschlauch. Der Kasten ist aus Kunststoff, somit kannst Du auch leicht ein Loch bohren, wo die Kabel dann verlegt werden können. Danach einfach nur ein wenig verkitten, damit kein Wasser eindringen kann.
Kannst hier auch im Wiki nachlesen:
Wiki:abwasserablasshelfer


Das kann ich bestätigen. Aus meiner Sicht ist da nicht einmal eine Abdichtung notwendig.



Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2023 15:49 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2023 15:55)
avatar  Testerr
#19 RE: Zweite Weitsichtkamera am Heck als Rückspiegel dauerhaft nutzen
avatar
Fahrkönner

Die Änderung bzw. Ergänzung eines "Rückspiegelmonitors" war für mich relevant, da beim Umschalten auf die sog. Rückspiegelkamera und auch die Kamera, die direkt nach unten blickt, dass Radio stummschaltet. Somit war eine Nutzung als Rückspiegel während der Fahrt nicht oder nur eingeschränkt möglich, da dann keine Verkehrsfunkmeldungen mehr durchkamen. Umn auf die Rückspiegelfunktion zu wechseln musste man eh am Radio eine Taste drücken. Nur die Einparksicht funktioniert mit dem Einlegen des Rückwärtsganges. Daher ist ein zusätzlicher Schalter für die Aktivierung des Rückspiegelmonitors kein zusätzlicher Bedienaufwand.

Kosequenz: obere Kamera auf einen separaten Monitor und die andere kann "im" Radio bleiben, da für den Moment des Einparkens die Meldungen für mich nicht relevant sind.
Der am Radio freigewordene Video Eingang wurde mit der Abwasserkamera belegt. Somit sieht man schön wenn das elektrische Ventil aufgeht und dass man auch richtig über dem Gulli steht..

Ich habe das Kabel von Ventil und Kamera an der B-Säule ins Fahrzeug geführt. Da sind im Bereich des Einstieges Stopfen, die kann man entfernen und braucht nix bohren. Kabel durch Stopfen und anschliessen mit Dekaseal zusätzlich abdichten. Kabel unter dem Auto durch Leerrohr und dieses mit Kabelbindern an geigneten Stellen fixieren.

Gruß
Dirk
____________________________________________________________________________________
Etrusco V6600SB Type X, Fiat Ducato 2.3 140PS, 16" Conti Van Contact Camper Ganzjahresreifen, Goldschmitt Schraubenfedern Hinterachse, Sawiko Heckträger Mikro II, Diesel AdBlue


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!