X

Naviceiver XZENT F270

  • Seite 31 von 41
08.09.2022 12:56
avatar  KMP
#451 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

Das ist ja leider das Problem mit dem Gerät, nur bei 2 - 3 mir bekannten Usern funktionierte TPEG konstant, ansonsten ist es Glückssache. An der Antenne liegt es definitiv nicht, auch Dachantennen helfen nicht. Bei mir hat der Techniker von ACR ja ein neues Gerät eingebaut, welches er zuvor getestet hat. In meinem Wohnmobil hat es dann bezüglich TPEG aber doch nicht funktioniert (getestet mit 2 verschiedenen Antennen). Und wenn dann doch mal kurzzeitig TPEG (warum auch immer) funktionierte, dann gab es komischerweise niemals Meldungen auf meiner Route, obwohl hierzu definitiv Meldungen vorlagen. Ich bin jedenfalls froh über den Umstieg auf Alpine. Gerät einfach einschalten und man muss sich um nichts mehr kümmern. Meldungen werden sofort angezeigt und bei der Routenplanung berücksichtigt.

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2022 14:23
#452 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

Diesen Worten kann ich mich (leider) nur anschließen. Das XZent F 270 funktionierte trotz ALLER Versuche auch bei mir NIE richtig und verlässlich, weshalb auch ich dann die Nerven verlor und auf ein brandneues Pioneer AVIC Z1000DAB+C wechselte! Nach über 5000km durch Skandinavien (DK,S,NO) kann ich nur vom Empfang (ohne irgend eine Änderung an der Antenne), der Routenführung, der Geschwindigkeit, der Genauigkeit und vielem mehr schwärmen. Es war für mich nach dem Disaster mit dem XZENT die absolute Offenbarung. So muß Navigation funktionieren, als Hilfe und Unterstützung! Und immer gleich mit StauInfos in quasi Echtzeit mit dazu gehörenden Ausweichempfehlungen! Ich bin jedenfalls rundum zufrieden und die Updates laufen auch super einfach.
Mein TIPP:
Wer es leid ist immer probieren zu müssen und was verläßliches braucht sollte wechseln, auf welches Gerät auch immer, denn jedes Andere ist besser!!!

Liebe Grüße

Mario 🚁
________________
T338 C+ auf FIAT 7
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2022 17:43
avatar  Sahra85
#453 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrexperte

Hallo,
bitte nicht böse sein, aber so schlecht könnte bei mir das F270 gar nicht sein, damit ich > 1300€ für ein Radio ausgebe.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2022 18:06
avatar  KMP
#454 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

Niemand gibt hier doch zusätzlich 1.300 Euro zusätzlich aus! So lange man noch Gewährleistung auf das XZENT hat, kann (und sollte) man die vorhandenen Funktions- und Leistungs-Mängel benennen und auf Wandlung pochen. Eine Reparatur führt letztendlich ja leider nicht zum Erfolg. Capron bzw. dessen Händler verbauen nach meinem Kenntnisstand momentan nur noch Alpine, das Gerät ist demnach der aktuelle Standard für Neufahrzeuge. Grundpreis und Einbaukosten (2 statt 1 Stunde) liegen etwas höher als beim XZENT, darüber muss man mit dem Händler/Capron beim "Tausch" verhandeln, aber definitiv nicht über die Kosten eines komplett neuen Gerätes!

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2022 18:23
avatar  Catalpa
#455 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Moderator Plauderecke

Och, n 1000er wäre mir ein gutes Gerät schon wert. Ich nehme jetzt nochmal das nächste Kartenupdate mit und überlege nächstes Jahr. Das Problem ist nur, dass man sich nie sicher sein kann auch was solides zu bekommen :( Selbst beim Xzent dachte ich die ersten Wochen dass es doch im Grunde geht. Dann sammeln sich die Probleme und irgendwann ist man es leid. Ein Knackpunkt ist z.B. die IGO Navisoftware. Von der Benutzung her finde ich die gut, besser als die megateure VW-Lösung die meine Frau im Auto hat. Aber das reine Navigieren ist häufig Käse. Runter von der AB und gleich wieder drauf, Kreisverkehr mit Abbiegespur? Immer erst mal rein…

Und diese Software bekommt man dann z.B. im Zenec wieder. Von „Markenherstellern“ bekommt man gerne so Sachen wie teure digitale Kameraanschlüsse setviert. Auch Mist.

Dann das Thema DAB, warum gibt es selten Doppeltuner? In der 1000€+ Klasse sollte das selbstverständlich sein.

Echt schwer das richtige Gerät zu finden.

bye,
Patrick

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 09:39
#456 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrer

Moin,

ich habe mir jetzt nochmal alle Beiträge durchgelesen, konnte in diesem Thema aber nur zwei Beiträge zum beschlagenen Display finden. Eigentlich geht es hier nur um DAB+ und TPEG.
Ich war der Meinung mal einen Beitrag gelesen zu haben, in dem ein User ein Schreiben / Erklärung von XZENT gepostet hat, in dem die Ursache erklärt wurde. Die Sunlight Händler, die ich bisher kontaktiert haben winken bei dem Thema immer gleich ab. Da das XF270 allerdings zur Ausstattung des Sunlight Cliff Adventure gehört, ist das aus meiner Sicht ein Garantiefall/Gewährleistungsfall für den Sunlight/Capron zuständig ist und XZENT.

VG
Andreas

Gruß
Andreas

Sunlight Cliff600 Adventure auf Ducato Basis Multijet 2,3D 140PS (Modell 2021)

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 10:10
avatar  Arbu912
#457 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrexperte

Hallo Andreas,

für mich ist dein XZENT auf alle Fälle eine Garantiesache.

Ich hatte ja schon mal dazu geschrieben das wir unser XZENT ohne Probleme ausgetauscht bekommen haben, bis jetzt alles OK, mal sehen wie es die nächsten Tage mit herbstlichem Wetter reagiert.

Sollte der Fall wieder auftreten werde ich wieder auf Ausbesserung bestehen, wenn es sein muss wieder ein neues Gerät verlangen, wenn alles nichts bringt dann verlange ich die Gerätekosten und bau mir was anderes ein.

Nicht abwimmeln lassen, ist auf alle Fälle Garantie !

Viele Grüße Armin

__________________________________________________________________
Carado T338 / 2020

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 10:23
#458 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

Hallo Andreas,
auch ich habe mich (zu) lange mit dem Thema des NICHT funktionierenden Xzent XF 270 auseinandergesetzt. Wie du in meinen zahlreichen Beiträgen dazu lesen kannst und ich hatte eben auch das beschlagene Display (hatte dazu sogar Beweisbilder eingestellt). Da wir unseren T338 C+ direkt beim EHC Bad Waldsee gekauft hatten ist dieser Händler auch mein direkter Ansprechpartner in Sachen Garantie/Gewährleistung etc. (nicht der Hersteller des Xzent Gerätes)!!! Mit diesem wurde eine Wandelung bezüglich des Geräts (wegen der, auch dem Händler bekannten, Mängel) erwirkt. Ich hatte zuvor über den Zeitraum eines halben Jahres erfolglos alles probiert um diese Mängel abzustellen.
Das Problem mit dem von innen beschlagenden Display ist bekannt und rührt, wie viele andere Probleme dieses Gerätes daher, daß man schlichtweg KEIN ausreichendes Gebläse im Gerät verbaut hat. Wenn es abkühlt und die Umgebungsluft in das Gerät kommt dann tritt kurz nach dem Einschalten an dem im Verhältnis noch wesentlich kälteren Display/Frontscheibe von innen eine Kondensation ein! Der Prozessor läuft am Limit und wird dadurch sehr schnell heiß, was das Gerät und die Luft im Inneren sehr schnell erhitzt, wodurch die Feuchtigkeit transportiert wird aber die DisplayScheibenTemperatur noch unter dem Taupunkt liegt. Dadurch bildet sich an dieser der vorübergehende Niederschlag! Wäre ein ausreichendes Kühlgebläse eingebaut würde dieser Effekt wahrscheinlich nicht vorhanden sein und die Überhitzungsprobleme möglicherweise auch nicht.
Ich hoffe ich konnte etwas für Aufklärung sorgen.
Inzwischen fahre ich mit dem Pioneer AVIC Z1000 DAB+C und bin TOP zufrieden!

Liebe Grüße

Mario 🚁
________________
T338 C+ auf FIAT 7
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 12:22
#459 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrer

Hallo Mario,

Danke für Deine Antwort.
Zur Ursache des Beschlagens hatte ich mal etwas gelesen, dass nur Geräte betroffen sind, die 2020/2021 gefertigt wurden, weil der Hersteller aufgrund von Corona Schutzmaßnahmen die Luftfeuchtigkeit in der Produktion geändert hat und dadurch bei der Montage der Displays die korrekte Abdichtung nicht gewährleistet wurde. Ich weiß aber nicht mehr ob ich das in diesem Forum oder im Ducato Forum gelesen hatte.

Ich habe das Thema mal wieder aufgegriffen weil wir wegen anderer Garantiefälle gerade bei einem Sunlight Händler waren und ich das angesprochen habe. Mit persönlich ist mir meine Lebenszeit zu schade, um sie mit solchen Problemen zu verschwenden. Ärgerlich allemal, da dieses Gerät ja nicht gerade zum Low Cost Preis verkauft wird.
Wir nutzen mittlerweile sehr oft unser Tablet mit Google Maps. Hat natürlich seine Einschränkungen wie z.B. die fehlende Berücksichtigung der Fahrzeuggröße. Karten für die geplante Route kann man sich im WLAN herunterladen. Gibt aber auch andere Navi SW für Android die man nutzen kann.

VG
Andreas

Gruß
Andreas

Sunlight Cliff600 Adventure auf Ducato Basis Multijet 2,3D 140PS (Modell 2021)

 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2022 10:17 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2022 10:29)
#460 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

Guten Morgen,
juhu … 😉
Nachdem unser Gerät hier und da Verkehrsmeldungen anzeigte, dabei nichts auf unserer Route lag und sich parallel eindeutige Stauungen präzise lt. Google-Maps wenige Kilometer voraus ergaben gestern ein Highlight:
es wurde ein Ereignis (das erste Mal überhaupt) voraus auf der AB in 20 km Entfernung angezeigt. Wow…aber das Symbol war jenseits allem real existierenden… ein grauer Zaun im Achtungdreieck…
Ok, nie gesehene Taste für ‚mehr’ aktiviert: ein wirres Zeug zu sehen: neuer Routenvorschlag vs alte Route. Aber quasi in Weltallansicht dargestellt. Ich (alleine) hatte während der Fahrt wichtigeres zu tun als mich auf das Wirre zu konzentrieren zumal die ‚Zustimmen‘-Taste eingegraut war.
Also Abbruch der Zustimmenentscheidung…damit landete das Gerät in einem Loop: Neuberechnen, erneute Ansichtabfragen und das in uns allen bekannter Performance…
Ich musste die Kiste komplett abschalten und kurz vor der gesperrten AB-Abfahrt (aha…) hatte es sich gefangen.
Das war der Zeitpunkt, dass mein ‚Geduldstopf‘ überkochte.
Einfrieren so alle 1000km, grottiges DAB ohne Auto-FM-Wechsel und eine Performance zum Weglaufen habe ich leidvoll ertragen, da das Gerät beim Gebrauchtkauf verbaut war. Neu gekauft hätte ich mich sehr geärgert.

Bald wird Schluss sein. Ich gehe die Wandlungsstrategie (Garantie noch bis 05-2023) an - auch gerne mit erträglicher Zuzahlung.
Werde meinen regionalen Sunlight-Servicepartner kontaktieren, wie wir es strategisch angehen. Er verdrehte auch direkt die Augen zum XZENT, als er unseren einjährigen Gebrauchten im Juli in sein System nach gewissenhafter Durchsicht überführte. Der Erstbesitzer kaufte bei einem 220 km entfernten Vertragshändler.

Die XZENT-Probleme sind den Vertragshändlern bekannt. Müssen aber das Bundle mit Sunlight (Capron) ertragen, wenn der Kunde es will. So mein Sunlight-Service-Mitarbeiter.
Mal schauen, was sich bald erledigen lässt.

Ein kleines Lob allerdings an das XZENT: ich sitze gerade am Frühstückstisch im V66: mit fein eingestelltem Equalizer macht es sogar mit den Standardlautsprechern einen guten Sound - mit Spass beim Radiohören. Na klar: max. untere Mittelklasse. Aber okay, ist für Urlaubszwecke ausreichend. Auch während der Fahrt gehts ganz vernünftig. Bei max. mittleren Pegeln.
Das lehrt mich: das zukünftige Gerät MUSS einen möglichst fein abgestuften Equalizer mitbringen. Vielleicht gönne ich dem Fahrerhaus noch das Eton-Set mit Dämmung durch die Lautsprecheröffnungen hindurch. Demontiert werden die Türverkleidungen allerdings von mir nicht.

Viele Grüße
Ralf

Sunlight V66 Adventure Edition (05/2021, 140PS Citroen)


 Antworten

 Beitrag melden
04.10.2022 11:11 (zuletzt bearbeitet: 04.10.2022 11:19)
avatar  catch
#461 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahranfänger

Wir haben seit August einen kleinen V60 Adventure (Bj. 08/21), ebenfalls ausgerüstet mit den Xzent F270.

Nach 3 Wochenendtouren und einem 2 Wöchigen Urlaub mit 2500Km Fahrstrecke habe ich nun auch ein paar Erfahrungen mit dem Gerät gesammelt.
Vor dem Kauf habe ich mich bereits zu den techn. Details erkundigt und wusste was auf mich zukommt. Unmittelbar nach dem Abholen habe ich alle Softwareupdates aufgespielt und die Navikarte auf den neuesten Stand gebracht.

Grundsätzlich finde ich das F270 von der Funktionsvielfalt recht genial. Das Radio bietet mehr als ich benötige. Android Auto oder Apple Car Play brauchen wir nicht.
Aaaaber... :) ich liebe DAB+

Die Arbeitsgeschwindigkeit des Gerätes ist nah an der Geduldsgrenze, der Prozessor ist, wie hier schon oft erwähnt, erheblich zu langsam! Probleme mit Kondensat hinterm Display hatte ich bisher nicht, abgeschmiert ist das Radio insgesamt "nur" einmal.

Der DAB+ Empfang mit der Scheibenklebeantenne ist sehr schlecht, höchstens im Stand zu benutzen und selbst dann nur mit Glück, also nicht nutzbar.
Man merkt buchstäblich, dass der Empfang oft über Reflektion stattfindet. Sitzt eine Person auf dem Beifahrersitz und bewegt den Arm ein wenig oder berührt mit dem Arm die Tür, ist der Empfang weg oder je nach Position des Fahrzeuges, wieder da.
Ich habe festgestellt, dass die deutschlandweiten Sender offensichtlich mit mehr Feldstärke senden und hatte im Aufbau stehend einen Empfangswert zwischen 40 und 70 (kleine winzige Zahlenanzeige im oberen rechten Drittel).
Es steht nirgendwo geschrieben was diese Zahlen bedeuten, eine Maßeinheit dazu habe ich nicht gefunden. Normalerwiese wird sowas in "-dB oder -dBm" gemessen.
Es stellte sich heraus, dass eine höhere Zahl besseren Empfang bedeutet.
Als ich mich auf den Beifahrersitz gesetzt hatte ging der Empfang auf 90 hoch, allerdings durfte ich mit meinem rechten Arm nicht in die Nähe des vorderen Seitenfensters kommen, da war dann direkt ein Empfangsabbruch! Alles sehr mysteriös! Als ich dann die Beifahrertür geöffnet hatte, war der Empfang wieder da.
An dieser DAB+ Signalanzeige sind die Feldstärkeschwankungen mit etwas Latenz gut zu erkennen. So ist das definitiv nicht akzeptabel.
Der Klang, wenn DAB denn mal funktioniert, ist m.M.n. echt gut für einen "Lieferwagen", ich würde nichts dran ändern wollen.

Nun habe ich nach einer Lösung gesucht und als Newcomer hat es schon einige Zeit gedauert herauszufinden, wo denn was an Elektrik verbaut ist.
Lange Rede, kurzer Sinn, meine (hoffentliche) Lösung ist es, die Außenantenne im rechten Spiegel zu verwenden. Die UKW Antenne liegt dort mit Abstand zur Karosserie außen und dürfte damit zumindest theoretisch weniger Reflektion für den Empfang benötigen.
Um die UKW Antenne nutzen zu können ist eine Frequenzweiche erforderlich. Ich habe mich dann für einen Universal DAB/DAB+ / FM Splitter (vom großen A, Made in Germany) entschieden. Das ist nicht nur eine Weiche, es ist gleichzeitig auch ein Empfangsverstärker.
Kurzum, nach dem Einbau hat sich der Empfang erheblich verbessert.
Der Einbau hat 15 Minuten gedauert, die Spannungsversorgung habe ich von dem gut gekennzeichneten ACC Anschluss abgezweigt.

Der Test:
Zunächst habe ich die Spannungsversorgung der DAB+ Zuleitung aus dem Radio im Menü Einstellungen ausgeschaltet, der Empfangsverstärker hat ja selbst eine.
Getestet habe ich mit deutschlandweiten Sendern und festgestellt, dass vom Beifahrersitz aus keinerlei Beeinflussung der Empfangsleistung mehr stattfindet. Die Feldstärkeanzeige lag konstant zwischen 60 und 90, also recht ordentlich (100 ist der Höchstwert).
Ich bin dann raus und habe mit meiner Hand das obere Spiegelgehäuse abgedeckt. Da war der Empfang schlagartig verschwunden.
Zumindest war das für mich erstmal der Beweis, dass die UKW Antenne auch wirklich im rechten Spiegel verbaut ist und das die Antennenweiche funktioniert.
So ist das allerdings nicht gut genug!
Bei der Weiche liegt leider keine Information zur Handhabung in Sachen Spannungsversorgung der DAB+ Antenne bei.
Im Radio habe ich dann die Spannungsversorgung der Antenne wieder aktiviert und siehe da, der Empfang liegt grundsätzlich bei 100 (volle Bude) und mit meiner Hand kann ich das Signal durch Auflegen auf dem Spiegelgehäuse nicht mehr blockieren.
Das nenne ich mal eine enorme Verbesserung!
Jetzt kommt aber noch ein aber.
Die regionalen Sender werden nicht so gut empfangen. Die Werte lagen in meinem Test, ohne das Fahrzeug zu bewegen, zwischen 40 und 70. Woran das liegt und ob die Regionalen mit weniger Leistung senden, weiß ich im Moment nicht. Bin kein Experte der DAB+ Technik. Vielleicht habt ihr dazu eine Info.
Des Weiteren bin ich mit dem WoMo nach dem Einbau der Antennenweiche noch nicht gefahren und kann entsprechend noch nicht mitteilen, ob der Erfolg nun auch den Empfang während der Fahrt so deutlich verbessert hat.
Es würde mich allerdings schwer wundern, wenn sich beim derzeitigen Ergebnis, in Fahrt nichts zum Positiven geändert hätte.

Morgen muss ich mit dem V60 eh zum Händler, dann werde ich testen. Bin schon gespannt.

Zu Navigation kann ich grundsätzlich nichts negatives sagen.
Bis auf die lahm reagierende Eingabe macht das Radio was es soll, den Weg zeigen. Die Campingdatenbank ist ganz gut, verglichen mit der "Camping-EU App". Zumindest war immer alles in der Navidatenbank was wir in der App auch gefunden hatten.
Die Ansagen kamen immer rechtzeitig und die Wegführung war gut.
Ich habe zu dem F270 aber auch noch immer ein altes Garmin Drive 51 mitlaufen. In der Wegführung waren nur Unterschiede, wenn das Xzent die Fahrzeugdaten bei der Routenberechnung mit einbezogen hatte. Das Garmin kann das als PKW Navi nicht.
Allerdings hat das Garmin eine geniale Funktion, es trackt nicht nur wie das Xzent, es zeigt die Tracks auch auf der Karte an. Während das Xzent eine auslesbare Datei anlegt, kann man auf dem Garmin direkt sehen wo man schon hergefahren ist. Das ist meiner Erfahrung nach ein enormer Vorteil, wenn man sich in fremden Gefilden mal richtig verfranzt hat.
Die Bedienung während der Fahrt sollte wegen der lahmen Reaktionszeiten der Beifahrer übernehmen.

Die TPEG Funktion im F270 habe ich nicht explizit getestet. Nach dem Firmwareupdate ist sie vorhanden, wir nutzen zur Beurteilung des Verkehrs jedoch Google Maps oder das Garmin. Die Daten dazu werden online bezogen und sind meiner Erfahrung nach immer schnell und weitgehend zuverlässig. Wenn wir mal im Stau landen ist das auch egal, die WoMo Reise ist ja kein Wettrennen.

Insgesamt bin ich dem F270 noch nicht so böse. Der Drang etwas anderes als Ersatz zu kaufen ist nicht wirklich da.
Was mir sehr gut gefällt, ist die Bedienung über die Lenkradtasten. Die Anzeige der Heckkamera als "Rückspiegel" über den Lenkradtaster möchte ich nicht missen.
Ich weiß nicht, ob andere Radiohersteller die freie Konfiguration der Lenkradtasten ebenfalls implementiert haben.

By the way, wir (Andreas/57 und Sandra/54 aus dem Kreis Unna) sind neu im Geschäft, also erst seit August 2022 WoMo-Camper und somit noch am Anfang unserer "Karriere".

Gruß

Andreas

-Sunlight V60 Adventure von 08/21
-Gendern wird geblockt
Bildanhänge
imagepreview

Splitter.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
04.10.2022 22:53
avatar  KMP
#462 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
KMP
Fahrkönner

Hallo und willkommen im Club!

Deine Erfahrungen zeigen mal wieder, dass das Xzent voller Überraschungen ist! Die Regionalsender haben tatsächlich oft eine geringere Sendeleistung als die des "Bundes-MUX". Ich habe im Internet mal eine Liste gesehen, da konnte man die Sendeleistung aller MUXe nachlesen.

Nach meinen Kenntnisstand ist die im Außenspiegel werksseitig verbaute DAB-Antenne wohl nicht besser als die Scheibenantenne, so berichten zumindest die überwiegende Anzahl Nutzer im Netz. Die optimale Lösung ist wohl eine Dachantenne mit Metallplatte als Gegenpol. Warum verbaut Capron und andere Hersteller wohl zusätzlich eine Scheibenantenne, wenn doch die vorhandene DAB-Antenne im Außenspiegel besser sein soll? Bei mir hat ein Xzent-Techniker auch gemeint, dass die Spiegelantenne besser sei und hat dann zu Testzwecken auf die Spiegelantenne gewechselt, leider ohne spürbaren Erfolg. Da ging es aber nur um die TPEG-Problematik und nicht um den Radioempfang.

Im PKW-Bereich sind heute ja Mehrfachantennen der Standard, um einen optimalen Rundum-Empfang zu gewährleisten. Wenn es dann trotzdem mal Probleme gibt, dann wird automatisch auf UKW umgeschaltet und man merkt nichts davon. Bei Nachrüstgeräten von Alpine und Pioneer gibt es diese Funktion auch. Das Xzent kann das aber nicht und dann gibt es während der Fahrt eben immer wieder Abbrüche und irgendwann bleibt man dann doch lieber bei UKW.

Zur Anzeige der Empfangsstärke:
Die Anzeige ist m.E. nicht zu gebrauchen. Ich habe schon Situationen gehabt, wo ich bei "100" keinen Empfang hatte und bei "0" alles wunderbar war. Die Anzeige ist zudem träge und reagiert nicht sofort. Dann gab es Fälle, wo bei Einschalten der Zündung der Pegel einiger Sender eingebrochen war, bei anderen Sendern jedoch nicht. Kritisch sind auch USB-Adapter im Zigarettenanzünder, die neigen auch oft zu DAB-Empfangsstörungen. Das Gegenteil ist jedoch auch möglich. Ich hatte mal eine Dashcam am USB-Port des Armaturenbretts angeschlossen und dann massive Empfangsprobleme. Dann habe ich im Zigarettenanzünder ein USB-Adapter mit USB-A + USB-C Anschlüssen eingesteckt und die Dashcam daran angeschlossen ... und siehe da, die Probleme waren weg!

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg mit dem Gerät. Wenn jedoch die Schmerzgrenze erreicht ist und noch Gewährleistung besteht, dann würde ich das Gerät über den Händler/Capron gegen ein anderes Fabrikat tauschen lassen. Das habe ich auch gemacht und fahre mittlerweile mit Alpine.

Viele Grüße, Klaus
___________________
Sunlight V66 Adventure - jetzt mit Alpine INE-F904DU


 Antworten

 Beitrag melden
04.10.2022 23:28 (zuletzt bearbeitet: 04.10.2022 23:36)
#463 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahranfänger

So, jetzt noch mal ein Bericht von mir bezüglich TPEG. Eine Fahrt von Köln nach Stuttgart lag an. Wieder kein TPEG obwohl nach einem kurzen grünen Punkt nach update der global_cfg vor zwei drei Wochen. Dann das erste Mal das mir das Gerät einfriert und durch Neustart auf eine Neukonfiguration besteht. Alle Eingaben gemacht und sofort TPEG Empfang (so bei Frankfurt) Drei Tage um Stuttgart rumgefahren und immer TPEG bei lausigem Empfang von 60-70 Prozent. Rückfahrt bis Köln immer TPEG, mit auch richtigen Anzeigen bei Staus, obwohl keinen typischen Sender der das Signal ausstrahlt. Daheim gefreut das es jetzt endlich funktioniert evtl. durch den Generalreset. Pustekuchen, heute den ganzen Tag kein TPEG. Ich sehe keine Zusammenhänge wann wo und wie. Das einzige was auffällt ist, dass bei mir hier im Kölner Raum, mein Empfang durch meine Dachantenne tadellos ist. Aber kein TPEG. In Gebieten mit schlechtem Empfang wiederum TPEG durchkommt. Trotzdem behalte ich es, da es sonst macht was es soll und das für mich persönlich gut.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 17:15
avatar  catch
#464 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahranfänger

Auf das TPEG habe ich heute auf meinem Weg zum Händler mal geachtet, Daten waren vorhanden, auf der Kartenübersicht waren schön die Straßen mit der Verkehrsdichte dargestellt.
Vielmehr hat mich aber gefreut, dass ich bei allen Sendern durchgehend DAB+ Empfang hatte. Damit war das Projekt "Antennenweiche mit Empfangsverstärker" erfolgreich.
Was mich allerdings nervte war die Umschaltzeit auf einen anderen Sender. Das dauerte z.T. über eine Minute. Vor dem Umbau konnte ich das ja nicht testen, weil DAB während der Fahrt nicht funktionierte.

Nun saß ich bei meinen Händler zum Einstellen der Aufbautür und klagte beiläufig mein Leid mit dem Radio. Völlig unerwartet und unaufgefordert wurde das in die Reklamation mit aufgenommen mit der Frage "Sollen wir das gleich ausbauen und einschicken oder wollen sie das vorbei bringen, wenn Sie das Fahrzeug zum Überwintern abstellen?".

Eigentlich war das nicht meine Intention. Wer weiß was ich zurück erhalte. Man teilte mir mit, dass der Hersteller i.d.R. eine neues Radio zurück schickt, das könnte aber locker 1 bis 2 Monate dauern oder gar noch länger.
Ich gehe davon aus, dass die derzeit hergestellten Xzent wohl keinen schnelleren Prozessor verbaut haben (meins ist von 2021). Über eine andere Marke bzw. einen Ersatz für das Xzent haben wir nicht gesprochen. Allerdings wäre ich sicher nicht abgeneigt, die Zeitangabe sehe ich aber als Risiko.

Nun stelle ich mir die Frage, ob andere Hersteller von "WoMo Radios" den gleichen Funktionsumfang bieten.
Ich würde nur widerwillig auf die Möglichkeit verzichten, die Lenkradtasten im Radio konfigurieren zu können. Das macht das F270 nämlich wirklich gut.
Bei Alpine, Pioneer oder Kenwood find ich keine Antwort dazu.

Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen?

-Sunlight V60 Adventure von 08/21
-Gendern wird geblockt

 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 20:39 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2022 20:40)
#465 RE: Naviceiver XZENT F270
avatar
Fahrkönner

Zitat von catch im Beitrag #464

Nun saß ich bei meinen Händler zum Einstellen der Aufbautür und klagte beiläufig mein Leid mit dem Radio. Völlig unerwartet und unaufgefordert wurde das in die Reklamation mit aufgenommen mit der Frage "Sollen wir das gleich ausbauen und einschicken oder wollen sie das vorbei bringen, wenn Sie das Fahrzeug zum Überwintern abstellen?


Seit heute kümmert sich auch der Serviceverantwortliche unseres Regionalhändlers um unser XZENT 270.
Ich habe ihm alle Probleme per Mail geschildert und ihn um Unterstützung für eine idealerweise Wandlung gebeten.
Er antwortete, dass er alles direkt beim Hersteller adressiert hat und er sich meldet sobald er Neuigkeiten hat.
Ich bin gespannt.

Viele Grüße
Ralf

Sunlight V66 Adventure Edition (05/2021, 140PS Citroen)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!