X

Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar

  • Seite 3 von 7
03.02.2021 12:58
#31 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrkönner

Hi Andy,
danke für deine schnelle Antwort. Das hilft mir in jedem Fall weiter. Denn bei uns wird der Platz knapp auf dem Dach! 220W Solar, Dachklima TRUMA oder Dometic und schon bereits vorhanden: großes Heki über der Dinette so wie 65 cm Sat. Um aber das Hymer smart Bat System zu speisen brauchen wir mindestens 220 WP Solar ! besser 260 WP und das wäre dann nur mit 2 Pwr Line Modulen möglich! Mal sehen wie das mit dem Platz reicht.
Grüße
Mario

Liebe Grüße

Mario 🚁
________________
T338 C+ auf FIAT 7
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2021 13:34
avatar  Waldwiesel ( gelöscht )
#32 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Waldwiesel ( gelöscht )

Habe mir mal deine Zeichnung vom V60 Dach angesehen. 58 cm Breite neben der Dachluke auf der Beifahrerseite.?! 🤔
Da sollte ja eigentlich ganz gut die MT Hochleist. Büttneranlage Black Linie Serie kompl. Anlage mit 160 watt hinpassen.2 Module je 45 cm breit, 117 cm lang. Kostet aber so 850 €, brauch dann bestimmt noch so ne Fernabfrage wenn die nicht dabei ist. Möchte ja doch mal sehen was die Anlage so ein speist und was ich entnehme.
Und ein ca. 500 Watt wechselrichter sollte ja reichen, der kommt dann noch mit 150 €dazu. Je mehr Leistung, umso enger wirds unterm Sitz.
Ich glaube mit 1000 € muss ich mit diesen Paketen und den Modulen schon rechnen.
Gruß Andi


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2021 14:16 (zuletzt bearbeitet: 03.02.2021 14:16)
avatar  Andy
#33 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Admin

Hi Andi,

Also ich schau mir an, was das BMS vom Akku so angibt - das reicht mir zur Orientierung, da brauche ich keine extra Anzeige/Gerät .... aber ich weiß, das reicht anderen nicht - hat so jeder seine Vorstellungen davon.
Als Wechselrichter habe ich 1000 W - der passt genau hochkant in den Seitensitz! Weniger wollte ich auch nicht haben - mehr brauchen wir aber auch nicht.


Hi Mario,

Dein Dach ist ja wirklich schon ganz schön voll - da geht es uns besser, kein Sat, keine Klima....

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2021 15:44
avatar  Sahra85
#34 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrexperte

Hallo,
für mich wäre die Anlage zu teuer.
Wenn 2 x 100W mit 100x50cm drauf passen würden, gibt es diese mit Schindeltechnik von Prewent für 134€. Zumindest in den Foren bis jetzt keine negativen Berichte.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2021 19:40
avatar  bürsti
#35 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrer

Zitat von Waldwiesel im Beitrag #14
Ich suche das vorbereitete Solarkabel das ich mitbestellt habe. Das eine Ende liegt wohl am EBL wenn ich das so richtig sehen. Muss nur eingesteckt werden. Ich habe eine Satanlage drauf, dachte eigentlich das, das Kabel durch die selbe Durchführung kommt. Liegt aber bestimmt irgendwo hinterm Schrank.

Am EBL liegt ein kurzes Kabel mit Stecker. Das andere Ende wird hinter dem EBL liegen und dort soll der Solarregler installiert werden. Ein zweites Kabel geht von dort Richtung Dach, am ehesten in der Nähe vom TV zu finden.
Büttner ist bei Solaranlagen die vermutlich teuerste Lösung. Ich habe letztes Jahr zum 2. Mal bei Offgridtec eine Komplettanlage gekauft und bin damit zufrieden. Wichtig war mir ein MPP-Regler (250) von Votronic, damit ich auch die Starterbatterie laden kann. Auch die vorverlegten Kabel habe ich nicht genutzt und bin vom Solarregler direkt auf die Aufbaubatterie (Liontron). So habe ich hoffentlich den geringsten Leistungsverlust und lasse den EBL außen vor.
Für ein E-Bike reicht mir ein 350W Wechselrichter für kleines Geld (rund 40€) mit ordentlichen Kabel an der Liontron zum laden. Ansonsten wird damit noch der Dyson geladen.

Viele Grüße.
Jörg

Sunlight T64 07/2020, 160PS, 9-Gang Automatik, Chassis Safety Pack - Sicherheitspaket, Liontron 150AH, 220W Solar

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2021 21:52
avatar  Waldwiesel ( gelöscht )
#36 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Waldwiesel ( gelöscht )

Tja, jetzt bin ich wieder bei der Billig lösung Bin ja eigentlich auch so ein Pfennigfuchser. Der Preisunterschied kann ja gewaltig sein. Wenns dann funktioniert.? 🤔 Qualität? Oder vieleicht doch lieber der Markenhersteller? Ist der wirklich soviel besser? Fragen úber Fragen. Auf Schnickschnack wie die Anzeigen und Fernabfrage kann man ja wirklich verzichten. Aber so eine Ladekontrollanzeige sollte doch man ja Doch schon haben.
Andi
Schönen Gruß aus dem verregneten Frechen


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 07:24
avatar  bürsti
#37 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrer

Ob billig auch gut ist wird sich später zeigen, nur eine Solaranlage dann zu tauschen wird auch nicht lustig.
Wenn ich mir die Komplettanlagen von Büttner und Offgridtec ansehe, unterscheidet sich meine in der Farbe und Name vom Solarregler. Der Hersteller wird in beiden Fällen Votronic sein.
Die Fernabfrage habe ich diesmal mit dabei gehabt, so einen richtigen Sinn für mich sehe ich aber nicht. Da sagt mir das BMS der Liontron übers Handy ob Strom fließt und zusätzlich habe ich eine Fernabfrage von BlueSolar am Regler, wo ich am Handy alle wichtigen Daten sehe.
Bei den Paneelen muss man wissen, dass die Anschlussstecker nicht durch die Kabeldurchführung passen und zwangsläufig auf dem Dach bleiben. Bei 2 Paneele benötigt man auch noch eine Y-Kupplung für den Parallelanschluss oder Kupplungen für die Reihenschaltung. Die Kupplung ist aber wetterfest und ich habe die aufs Dach geklebt. Ob es auch andere Anschlüsse gibt weiß ich nicht, für mich war die Komplettlösung perfekt und leicht zu montieren.

Viele Grüße.
Jörg

Sunlight T64 07/2020, 160PS, 9-Gang Automatik, Chassis Safety Pack - Sicherheitspaket, Liontron 150AH, 220W Solar

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 07:37
avatar  pcfuxx
#38 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrkönner

Moin Moin
Mal eine andere Frage zu der Solar-Installation:
welche Kabelkanäle habt ihr da auf dem Dach genommen?Die normalen ,weissen aus dem Baumarkt? welchen Querschnitt braucht man?
Oder gibt es da spezielle?

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 07:45 (zuletzt bearbeitet: 04.02.2021 07:48)
avatar  Andy
#39 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Admin

Vorweg: ich will hier keinen überzeugen und ich weiß, dass man vor allem gegenüber Büttner (ist aber nicht der einzige Markenanbieter) doch erheblich sparen kann!

Aber nur mal so meine Überlegungen: eine Solaranlage hält normaler Weise ein Wohnmobilleben lang - und wir gedenken unseren Oskar mehr als 10 Jahre zu nutzen, macht bei einem Preis unserer Büttner-Anlage von ca. 2000 € (inkl. Montage) weniger als 200 Euro im Jahr, bei einer vorgesehenen Nutzung von 150-200 Tagen im Jahr, macht dass dann vielleicht 1 € am Tag, eher weniger - das ist auf jeden Fall deutlich weniger, als man benötigt, wenn man kostenpflichtig Landstrom bezieht.
Natürlich, ich hätte jetzt mit spitzem Stift und Eigeninitiative sparen können - bestimmt 50, vielleicht sogar 75 Cent pro Tag....

Natürlich ist das eine Art Schönrechnerei und ebenso natürlich sieht die Rechnung für jeden hier anders aus, nicht alle werden so viel unterwegs sein (wer jetzt aber mit 2-3 Wochen Nutzzeit im Jahr kommt: dann rechnet sich das ganze Mobil nicht!)
Und ja - für den Moment kann man wirklich einen schönen Batzen Geld sparen .... wobei ich denke, dass hier zwar keiner was zu verschenken hat, aber auch niemand am Hungertuch nagt.
Das aber nur mal so meine Überlegungen - da muss jeder selber entscheiden was er macht und wie er für sich selber Preise bewertet.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 08:11
avatar  Sahra85
#40 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrexperte

Hallo,
billig ist relativ, glaube nicht, dass z.B. Büttner die Module selbst Herstellen. Wichtig ist eine Leistungsgarantie und Supports.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 08:54
avatar  bürsti
#41 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrer

Zitat von pcfuxx im Beitrag #38
Welche Kabelkanäle habt ihr da auf dem Dach genommen?Die normalen ,weissen aus dem Baumarkt? welchen Querschnitt braucht man?

Das hängt vom Kabel ab, ich habe noch Reststücke von den „Weißen aus dem Baumarkt“ gehabt. Die halten das Kabel perfekt.

Viele Grüße.
Jörg

Sunlight T64 07/2020, 160PS, 9-Gang Automatik, Chassis Safety Pack - Sicherheitspaket, Liontron 150AH, 220W Solar

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 09:50
avatar  pcfuxx
#42 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrkönner

Zitat von bürsti im Beitrag #41
Zitat von pcfuxx im Beitrag #38
Welche Kabelkanäle habt ihr da auf dem Dach genommen?Die normalen ,weissen aus dem Baumarkt? welchen Querschnitt braucht man?

Das hängt vom Kabel ab, ich habe noch Reststücke von den „Weißen aus dem Baumarkt“ gehabt. Die halten das Kabel perfekt.


Hast du den Kanal auch mit Dekasyl (oder Sikaflex) verklebt,dass der gut hält?

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 10:22
avatar  bürsti
#43 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrer

Zitat
Hast du den Kanal auch mit Dekasyl (oder Sikaflex) verklebt,dass der gut hält?


Mit Dekasyl beim aktuellen Wohnmobil und beim letzten mit Sikaflex. War jeweils beim Set dabei.

Viele Grüße.
Jörg

Sunlight T64 07/2020, 160PS, 9-Gang Automatik, Chassis Safety Pack - Sicherheitspaket, Liontron 150AH, 220W Solar

 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 10:25
#44 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Fahrkönner

Zitat von Andy im Beitrag #39
...Aber nur mal so meine Überlegungen: eine Solaranlage hält normaler Weise ein Wohnmobilleben lang - und wir gedenken unseren Oskar mehr als 10 Jahre zu nutzen, macht bei einem Preis unserer Büttner-Anlage von ca. 2000 € (inkl. Montage) weniger als 200 Euro im Jahr, bei einer vorgesehenen Nutzung von 150-200 Tagen im Jahr, macht dass dann vielleicht 1 € am Tag, eher weniger - das ist auf jeden Fall deutlich weniger, als man benötigt, wenn man kostenpflichtig Landstrom bezieht.
Natürlich, ich hätte jetzt mit spitzem Stift und Eigeninitiative sparen können - bestimmt 50, vielleicht sogar 75 Cent pro Tag....



Hallo Andy, ja dem kann ich nur beipflichten, denn wenn man dann einen Schaden oder eine Reparatur hat wird's spannend. Die WoMo-Hersteller werden sich sofort darauf herausreden, daß es von einem Fremden (Firma oder Besitzer) installiert wurde und sie deshalb nicht haften! Ob man bei Selbsteinbau am Ende was gespart hat, weiß man erst am Ende des WoMo-Lebens! Mir ist da lieber ich habe einen kompetenten Ansprechpartner, welcher, wenn etwas nicht funktioniert, dies schnell und ordentlich erledigt und ich mein WoMo dann wieder genießen kann. Da sind die Paar TEuros mehr gut investiert.
Beste Grüße aus Ulm
Mario

Liebe Grüße

Mario 🚁
________________
T338 C+ auf FIAT 7
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2021 10:25
avatar  Andy
#45 RE: Sunlight V60 Carado V132 Dach Solar
avatar
Admin

Natürlich stellt Büttner die Module (oder zumindest die Zellen) nicht selber her.
Aber ich hatte mal so einen Produzenten zu betreuen und weiß, wie da produziert und dann vor allem die Produktion verteilt wird.
Zuerst kommt da die Raumfahrt dran, die bekommt wirklich das Beste vom Besten - ist bei den Transportkosten aber auch einzusehen.
Dann ggf. noch das Militär (wenn die Bedarf haben), dann sehr gut zahlende industrielle Anwendungen - und dann kommen diejenigen dran, die hohe Verkaufspreise beim Kunden aufrufen, dann diejenigen die mittlere Preise aufrufen.... und die ganz Billigen müssen dann nehmen was übrig bleibt (und alles was die Mindesanforderung nicht erfüllt gibt es dann im Bastelladen .... und macher ganz große Billigheimer bedient sich dann auch noch dort...). Das ist dann immer noch genug und auch die meisten Billiganbieter sind zumindest so seriös, dass sie auch nur das draufschreiben, was nachweislich geleistet wird, aber z.B. bei Schwachlichtleistung und Empfindlichkeit bei Abschattung sind normalerweise die besser, die vorher auswählen durften.
Nun ist so eine Halbleiterproduktion recht komplex und man kann - grob gesagt - entweder sehr teuer produzieren und bekommt dann viele hochwertige Zellen raus, oder billig produzieren und bekommt eher viele weniger guten Zellen raus. Und je nach dem wie der Bedarf ist, wer welche Mengen in welcher Qualität abnimmt usw. kommen bei den Billiganbietern mal mehr mal weniger gute Zellen an - mit etwas Glück wird dann der Unterschied zu den teuren Modulen kaum merklich ausfallen. Aber die teureren Anbieter haben i.d.R. eine höher Konstanz, die können es sich auch mal leisten eine Charge gar nicht zu nehmen, weil die insgesamt zu schlecht ausgefallen ist oder vielleicht die Raumfahrt schon alles was gut war abgegriffen hat.

Heißt auch: Billig kann in dem Fall trotzdem gut sein, muss es aber nicht - das betrifft aber in erster Linie die Werte bei schwachem Licht oder/und Abschattungen - die aufgedruckten Werte werden wohl bei den allermeisten unter den entsprechenden (Labor-) Bedingungen erreicht werden.

Undja, Büttner ist natürlich nicht der einzige Premium-Anbieter und u.U. gibt es da auch günstigere Anbieter.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!