X

Trittstufe

  • Seite 3 von 3
04.11.2021 13:58
#31 RE: Trittstufe
avatar
Fahrkönner

20211104_105911.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Hallo allerseits, hier noch eine Variante zum Abstützen der Einstiegsstufen.
Erhältlich beim Reisemobilhafen Bad Dürrheim für 55 € inkl. Versandkosten.
Kinderleichter Anbau.20211104_105851.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Beste Grüße Uwe
(Sunlight T 66 Bj. 2020 Automatik )

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2021 19:24
#32 RE: Trittstufe
avatar
Moderator a.D.

Hallo Uwe,

lustig - ich habe mir die Dinger auch bestellt und warte schon ungeduldig auf die Lieferung .

Hast du schon Erfahrungswerte? Die doch etwas umständliche Verstellung in der Senkrechten gefällt mir eigentlich nicht so dolle und ich wollte mal sehen, ob ich da was umbauen kann (ich hatte dabei an die Knebelschrauben gedacht, die ich sowieso für die vorherige Ausführung gekauft hatte).

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.11.2021 10:35
#33 RE: Trittstufe
avatar
Fahrkönner

Hallo Manfred, Erfahrungswerte habe ich noch nicht. Habe die Dinger gestern erst angebaut.
Zur Zeit ist etwas Winterruhe eingekehrt.
Ich werde die Stützen erst mal so nutzen wie sie sind.
Habe auch bereits an Flügelmuttern o.ä. gedacht.
Aber, erst mal gucken.

Beste Grüße Uwe
(Sunlight T 66 Bj. 2020 Automatik )

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.11.2021 11:22
#34 RE: Trittstufe
avatar
Fahrkönner

Super Tipp,
habe mir die Stützen sofort bestellt.
Bisher habe ich immer einen Unterstellbock benutzt um die Trittstufe abzustützen.
Die Idee mit der Stütze finde ich ideal.

Gruß
Jochen

Sunlight T66, Automatik, 110 KW, Baujahr 2017, " Luise"


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 14:59
#35 RE: Trittstufe
avatar
Moderator a.D.

So, habe die Stützen heute auch anbauen können (das geht echt easy, wenn auch die Original-Schrauben bei mir schon derbe festgezogen waren):



Bzgl. der vertikalen Verstellung und der dazu vorhandenen vier Schrauben muss ich auch erstmal Erfahrungen sammeln, daran etwas zu verändern ist dann ggf. eine Aufgabe für`s nächste Jahr. Darüber hinaus hatte ich aber jetzt von einem anderen Nutzer einen Tipp bekommen, der hat nämlich die originalen "Füße" ausgetauscht gegen so etwas:

Schraube

(Achtung, das ist nur ein Beispiel, ich habe noch nicht geschaut, welche Schraubengröße dort tatsächlich vorhanden ist - beim Tippgeber sind die neuen Füße übrigens starr, da gefallen mir diese Dinger gar nicht schlecht, die sich m. E. besser dem Untergrund anpassen würden - und da sie unten glatt sind, setzt sich da auch kein Dreck rein).

Die zu einem früheren Zeitpunkt selbst gebastelten beiden Stützen sind jedenfalls erstmal aus dem WoMo verbannt worden.

|addpics|ihh-14v-764f.jpg-invaddpicsinvv,ihh-14w-c6f7.jpg-invaddpicsinvv,ihh-14x-57ee.jpg-invaddpicsinvv,ihh-14y-c06c.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
24.12.2021 15:16
#36 RE: Trittstufe
avatar
Fahrkönner

Erste Erfahrungen mit den Stützen aus Bad Dürrheim:
Durch Wankbewegungen des Womos wandern die Füße der Stützen. Müssen somit immer mal wieder ausgerichtet werden.
Vielleicht helfen Spitzen anstatt der Auflageplatten.
Vielleicht liegt es auch am Untergrund (Kies).
Ich werde weiter beobachten und probieren.
Ansonsten ein schönes Weihnachtsfest allen Wohnmobilfreunden vom Camping Mar Azul Balerma.

Beste Grüße Uwe
(Sunlight T 66 Bj. 2020 Automatik )

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2021 14:41
avatar  T68 XV
#37 RE: Trittstufe
avatar
Fahrkönner

Hallo zusammen,

nun hab ich mir den kompletten Beitrag durchgelesen und finde die Lösungen alle top. Das Geschwanke beim Ein- und Aussteigen stört schon.
Was mir noch nicht ganz klar ist, was passiert mit der unterstützten Stufe wenn man im Auto ist und sich bewegt. Mit normalen Kurbelstützen bekommt man das Fahrzeug ja nicht ganz aus den Federn. Dann müsste doch bei jeder Bewegung die Stufe nach oben gedrückt werden. Quasi genau umgekehrt wie beim einsteigen? Oder hab ich da einen Denkfehler?
Kann das Gelenk der Stufe das ab?
Bin auf eure Meinung gespannt!
Grüße Harry und frohe Weihnachten!🎄

Unterwegs zu zweit mit T68 XV 2,3L Ducato 140PS
Grüße aus dem schönen Blautal!
Harry

 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 08:26
#38 RE: Trittstufe
avatar
Fahranfänger

da bin ich voll bei dir, bei einer Doppeltrittstufe ensteht ja ein ganz schöner Hebelarm. Da ich keine Zusatzstützen habe, sind Scherenwagenheber im Einsatz da kommste auch aus den Federn,, ist zwar etwas Aufwand aber hilft ungemein. Ist halt die rustikale Methode.

Gruß Bernd


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 15:57 (zuletzt bearbeitet: 26.12.2021 15:57)
#39 RE: Trittstufe
avatar
Moderator a.D.

Eure Bedenken sind nicht gänzlich von der Hand zu weisen, dazu und auch bzgl. des "Heraushebens aus den Federn mittels Hubstützen" gibt es z. B. hier einiges zu lesen. In Kurzform sei ausgeführt, dass es durchaus Probleme geben könnte durch Trittstufen-Stützen, solange keine Hubstützen o. ä. vorhanden sind und auch genutzt werden (wir haben hinten eine ZLF und vorn verstärkte Federn verbaut, so dass ich das Risiko als noch durchaus tragbar finde).
Und ebenfalls daraus in Kurzform der Hinweis, dass mit den manuellen Hubstützen das WoMo keinesfalls "aus den Federn gehoben" werden soll bzw. darf, das wäre den hydraulischen Hubstützen vorbehalten (oder eben Wagenhebern, z. B. den Scheren-WH).

Also - letztlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
26.12.2021 16:54
#40 RE: Trittstufe
avatar
Moderator a.D.

Zitat von Sannyuwe im Beitrag #36
Erste Erfahrungen mit den Stützen aus Bad Dürrheim: Durch Wankbewegungen des Womos wandern die Füße der Stützen, müssen somit immer mal wieder ausgerichtet werden.
Vielleicht helfen Spitzen anstatt der Auflageplatten. Vielleicht liegt es auch am Untergrund (Kies). Ich werde weiter beobachten und probieren.

>> Hallo Uwe,
ich hatte ja bisher die gezeigten, sozusagen "vergewaltigten" Terrassenstützen unter die letzte Stufe gestellt, aber auch dabei ist mir aufgefallen, dass nach einiger Zeit die Stützen immer wieder mal neu ausgerichtet bzw. noch etwas höher gedreht werden mussten, insofern würde es mich jetzt nicht wundern, wenn auch diese Stützen etwas wandern (ich werde sicherlich die selben Erfahrungen machen wie du).
Für weichen Untergrund könnten "Spitzen" natürlich helfen - die dann aber auch wieder schnell einsinken (müsste dann eher so etwas sein wie bei einem Skistock - Spitze und Korb), ob es da eine Ideal-Lösung überhaupt gibt?
So oder so sollten wir ggf. unsere Erfahrungen im kommenden Jahr mal sammeln und dem Andreas (Bad Dürrheim) zur Verfügung stellen.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!