X

Ich plane eine Solaranlage

  • Seite 4 von 4
29.09.2020 19:02
#46 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Fahrexperte

Hallo Andy,

ich habe ja das Vorgängermodell (180 A ohne Appsteuerung) und die Pole nach hinten (der WR kam später und ich hatte so die kürzestmöglichen Kabel bis in die Sitztruhe). Seit meiner leeren Startbatterie an Ostern 2019 habe ich ein 5 m Notstartkabel dabei, der hintere Deckel geht ja mit 2 Schrauben ab. Ich hatte allerdings (Gottseidank) noch nie die Gelegenheit das Starten testen zu müssen. Auch war ich mir nicht sicher ob die Liontron den Startstrom verkraftet ohne abzuschalten. Also vielen Dank für die Bestätigung

VG Hermann

VG Hermann

Carado T449 (06/2018)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2020 11:28
avatar  tikem ( gelöscht )
#47 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
tikem ( gelöscht )

Zitat von Orvell im Beitrag #33
das wäre nett


Da ist dann nochmal das Bild von der 12V Anlage:


Kurze erklärung da zu:
- Position der LiFePo4 ist unter dem Beifahrersitz.
- Rechts die Kupferschiene ist der Massepunkt.
- Links ist ein Sicherungsverteiler wo Ladebooster, EBL & Solaranlage abgesichert sind.
- in der Mitte ist noch eine Mega-Sicherung für den Wechselrichter.

Wenn noch Fragen sind, einfach melden.

Gruß Tim|addpics|t45-3-d850.jpg|/addpics|


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2020 22:58 (zuletzt bearbeitet: 18.10.2020 22:59)
avatar  Orvell
#48 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Fahrkönner

Hallo zusammen,

hab da noch weitere Fragen:

Wie lässt sich die Liontron, der Ective TSI-15 (integrierte NVS) mit dem EBL 119 verbinden, so dass ich die vorhandenen 230V Steckdosen auch ohne Landstrom und ohne zusätzliche Steckerleiste benutzen kann?
Ich dachte mir dazu den Wechselrichter zwischen Landstrom Eingang und EBL zu schalten. Den Landstrom Anschluss vom EBL ab und beim Ective einzustecken und vom Schuko am Ective dann wieder in den EBL.

Mach ich da nicht einen Überlegungsfehler? Geht der Ective mit dem Schaudt EBL119 überhaupt ohne zusätzliche Geräte auf die ich, wenn möglich verzichten möchte.

Liebe Grüsse aus der schönen Schweiz
Orvell (René)
-------------------------------------------------------------------
Sunlight T66 / 2019


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2020 07:30 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2020 07:31)
#49 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Admin

Nein, du machst keinen Überlegungsfehler. So wie du es vorhast, ist es richtig.

Die Beschreibung des Wechselrichters sagt dazu:

Sobald am AC-Eingang des Geräts eine Netzspannung registriert wird (z.B zuschalten vom Haushaltsstrom oder Generator), wird innerhalb von blitzschnellen 16ms automatisch auf den Netzbetrieb umgeschaltet. Der Wechselrichter schleust den Netzstrom durch und schaltet die Wechselrichterfunktion auf “Standby”. So können alle Verbraucher ohne weiteres Zutun weitergenutzt werden, ohne die Batterie dabei zu belasten. Beim Wegfallen der externen 230V Spannung wird umgekehrt wieder automatisch innerhalb von 16ms auf Batterieversorgung geschaltet.

Allerdings musst du dabei noch 2 Dinge bedenken:

Erstens wenn der Kühlschrank auf 230V arbeitet und du auf Batteriestrom bist, saugt er dir relativ schnell die Batterie leer. Abhängig davon wie viel die Solaranlage beisteuert.
Zweitens, was noch wichtiger ist: Wenn du mittels Wechselrichter vom Batteriestrom das EBL versorgst, lädt dieses wieder die Batterie auf. Was da theoretisch wie ein Perpetuum Mobile klingt, führt in der Praxis aber nur zu schnellerer Batterieladung (im günstigen Fall) oder zum Auslösen der Sicherung.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2020 08:07
avatar  Orvell
#50 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Fahrkönner

Guten Morgen Jens,

besten Dank für deine Rückmeldung.

Den Gedanken mit dem Laden (im Kreis) der Aufbaubatterie über den EBL bei fehlendem Landstrom hab ich mir auch gedacht.
Wie sieht es dann aber aus, wenn ich den Ective über die Fernbedienung ausgeschaltet habe?
Das Selbe?

Im originalen Ist-Zustand wird der Kühlschrank wahlweise oder automatisch über Batterie 12V, Gas oder 230 V (Landstrom) betrieben.
Wie könnte ich denn hier das schnelle Lehrsaugen der Bat. umgehen?
Ausschalten des Wechselrichters?

Das Nachladen könnte Evtl. mit einem Ladebooster ?
Bei meiner Bestellung der Liontron wird ja mit der Victron Smart-12-12-30A mitgeliefert. Oder eben über die 320 Watt Solarzellen.

Liebe Grüsse aus der schönen Schweiz
Orvell (René)
-------------------------------------------------------------------
Sunlight T66 / 2019


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2020 10:52
#51 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Admin

Den Gedanken mit dem Laden (im Kreis) der Aufbaubatterie über den EBL bei fehlendem Landstrom hab ich mir auch gedacht.
Wie sieht es dann aber aus, wenn ich den Ective über die Fernbedienung ausgeschaltet habe?
Das Selbe?


Wenn du den Ective ausschaltest, hast du das Problem natürlich nicht. Allerdings hast du dann auch keine 230V.

Im originalen Ist-Zustand wird der Kühlschrank wahlweise oder automatisch über Batterie 12V, Gas oder 230 V (Landstrom) betrieben.
Wie könnte ich denn hier das schnelle Lehrsaugen der Bat. umgehen?
Ausschalten des Wechselrichters?


Wenn du den WR ausschaltest, hast du das Problem nicht. Dann schaltet der Kühlschrank automatisch auf Gas um. Allerdings hast du dann natürlich wieder keine 230V. Das löst dein Problem also nicht.

Du müsstest die 230 V Leitung des Kühlschrankes auftrennen und einen Schalter einbauen. Oder in der Luxusvariante mit einem (weiteren) Vorrangschalter. Wie das genau anzuschließen wäre, habe ich aber noch nicht durchdacht.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2020 11:47 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2020 17:07)
avatar  Andy
#52 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Admin

Hi Rene,

also ich habe das prinzipiell so gelöst, wie Du es umsetzen willst. Also den Wechselrichter "zwischengeschaltet" (wobei ich auch die Schaltung am FI angepasst habe, so dass immer ein FI involviert ist)
Den EBL habe ich dann aber über eine extra Leitung angeschlossen (am Wechselrichter vorbei). Ob das nötig ist, hängt vom Mobil und dem Schaltplan ab, bei manchen hängt der EBL schon extra dran - beim Oskar war er im Steckdosenkreis eingebunden. Hatte ich erst übersehen und hat mir die Sicherung gekillt. Jetzt ist das kein Problem mehr, zum EBL kommt nur Strom, wenn Landstrom anliegt (und zur E-Truma sowieso).
Der Kühlschrank hängt aber weiterhin drin im Kreis. Wir betreiben den Wechselrichter aber auch immer nur wenn nötig (auch im Leerlauf braucht der Strom - über ein Ampere). Und dann können wir entscheiden, ob der Kühlschrank darüber laufen soll (bei viel Sonne am Tag und somit quasi "Stromüberschuss") oder ob wir den dann entweder manuell auf Gas umschalten oder auch ganz ausschalten (machen wir früh, wenn wir das Teewasser kochen - Wasserkocher und einschaltender Kühlschrank können die Sicherung killen). Nach unserer Erfahrung hält der Kühlschrank selber mehrere Stunden (wenn man ihn nicht öffnet) - das Frostfach ist allerdings empfindlicher (aber ein, zwei Stunden traue ich dem auch zu).
Für unseren Bedarf passt das so sehr gut.
Natürlich kann man den Kühlschrank auch mit einer extra Leitung (analog EBL) versorgen, dann ist er vom Wechselrichter unabhängig - und um ihn über Strom zu betreiben könnte man über eine 12V-Schaltung D+ simulieren und dass auch noch abhängig vom Solarertrag und Akkufüllstand - ist dann nur etwas aufwendiger. Ob man das will oder nicht muss sich jeder selber überlegen.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
05.12.2020 05:03
avatar  Orvell
#53 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Fahrkönner

Guten Morgen zusammen,

der Kühlschrank kann meines Erachtens ruhig weiterhin über den EBL laufen und von der Batterie oder WR (230V) gespiessen werden. Bei eingeschaltem WR oder Landstrom kann ich dann ja selbst entscheiden ob der Kühli über 230V (WR oder Landstrom), 12V oder Gas laufen soll. Der schaltet übrigens nicht automatisch um, dass muss manuell geschehen.

Das verstehe ich nicht so richtig:

Zitat von Andy im Beitrag #52
Den EBL habe ich dann aber über eine extra Leitung angeschlossen (am Wechselrichter vorbei).


Zitat von Andy im Beitrag #52
den Wechselrichter "zwischengeschaltet" (wobei ich auch die Schaltung am FI angepasst habe, so dass immer ein FI involviert is


und dann wieder:
Zitat von Andy im Beitrag #52
zum EBL kommt nur Strom, wenn Landstrom anliegt


Wenn kein Landstrom anliegt, wird somit dein EBL nicht mit Strom versorgt? Und wie bekommen dann die verbauten 230V Steckdosen ihren "Saft"?

Bei meinem T66 ist der FI neben dem Schalter für die Bodenheizung unter dem Bett (in Fahrrichtung re.) verbaut.
Leider verfüge ich nicht über den Schaltplan und weis nicht wie das ganze original verkabelt ist.

Bitte entschuldige wenn ich einen Knoten in meiner Verständnis Leitung habe und so viel Fragen stelle.

Liebe Grüsse aus der schönen Schweiz
Orvell (René)
-------------------------------------------------------------------
Sunlight T66 / 2019


 Antworten

 Beitrag melden
05.12.2020 13:34
avatar  Andy
#54 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Admin

Die 220V-Steckdosen bekommen niemals über den EBL Strom, weder im Landstrom-Betrieb noch sonstwie. Das EBL ist nur für die 12V-Versorgung zuständig! Inkl. Ladefunktion des Aufbauakkus (ist ja auch 12V).
Und ja, wenn kein Landstrom anliegt, bekommt der EBL auch keine 220V ab - das wäre auch schlimm, denn wenn der EBL mit 220V versorgt wird, wird auch immer versucht den Aufbauakku zu laden und wenn die 220V dann nur vom Wechselrichter kommen, der wiederum vom Aufbauakku versorgt wird, entsteht in der Theorie ein Perpetuum Mobile und in der Praxis ein sich selbst hochschaukelndes System, dass sich am ende selbst killt (d.h. wenn alles richtig installiert wurde, killt es nur die Sicherung).

Vom Landstrom-Eingang gehen jetzt bei mir drei Kabel ab: eins zum EBL, eins zur E-Truma und eins über den Wechselrichter zum Steckdosenkreis an dem dann auch der Kühlschrank hängt - und alle drei gehen über einen FI.

Jetzt klarer?

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
22.12.2020 12:53
avatar  Orvell
#55 RE: Ich plane eine Solaranlage
avatar
Fahrkönner

den Anschluss des Wechselrichter muss ich nochmals überdenken.

Gerade beschäftigt mich der Anschluss des Victron Orion-Tr Smart 12/12-30A Ladebooster in Kombination mit der Liontron Untersitzbatterie. Die habe ich vorläufig einfach mal plug & play ausgetauscht und mit den originalen Kabel verbunden. Dann hab ich beim Pluspol noch ein 50qmm Kabel abgezweigt und bin damit via Natoknochen auf eine Plusverteiler.

Ich nehme folgendes Anschlussschema:

[img] [/img]

Das Pluskabel das vom Booster via Sicherung > Starterbatterie > Lima führt.
Welchen Querschnitt sollte das haben?

Das originale Pluskabel dass auf der Aufbau und jetzt an der Liontron Batterie angeschlossen ist, wohin führt dass denn?
Auf die Starterbatterie?

Liebe Grüsse aus der schönen Schweiz
Orvell (René)
-------------------------------------------------------------------
Sunlight T66 / 2019


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!