X

LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)

  • Seite 4 von 5
17.12.2020 12:55
#46 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Bitte habt keine Hemmungen, eure Ideen einzubringen.
Der Tipp mit dem Votronic-Sensor klingt sehr gut.

Wenn ich soweit bin werde ich mir den wohl bestellen. Dann brauche ich nix zu basteln in der Richtung. Analog-Signal an den Arduino und es sollte funktionieren.

@Cpt_Mac
Ich bin gespannt auf deine Doku. Ich will das Rad ja auch nicht neu erfinden. Der Arduino fiel als Anzeigemöglichkeit für mich raus, da ich gerne eine große, gut ablesbare Anzeige (mind. 7") wollte, bei der man alle Infos auf einen Blick ablesen kann.
Aber die Umsetzung gefällt mir wirklich gut.

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 13:59
#47 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Zitat von AndreasL im Beitrag #46
Bitte habt keine Hemmungen, eure Ideen einzubringen.
Der Tipp mit dem Votronic-Sensor klingt sehr gut.


Na dann... Wenn ich Dein OK habe, lasse ich hier schonmal ein paar Details raus

Zitat von AndreasL im Beitrag #46

Wenn ich soweit bin werde ich mir den wohl bestellen. Dann brauche ich nix zu basteln in der Richtung. Analog-Signal an den Arduino und es sollte funktionieren.


So ist es. Ich habe verschiedene Varianten umgesetzt - auch mit Wemos, ESP32..., NodeMCU... geht sehr gut und ist schnell und preiswert umsetzbar.

Zitat von AndreasL im Beitrag #46

@Cpt_Mac
Ich bin gespannt auf deine Doku. Ich will das Rad ja auch nicht neu erfinden. Der Arduino fiel als Anzeigemöglichkeit für mich raus, da ich gerne eine große, gut ablesbare Anzeige (mind. 7") wollte, bei der man alle Infos auf einen Blick ablesen kann.
Aber die Umsetzung gefällt mir wirklich gut.


Ich denke, Du meinst mich...
Große Anzeige war auch eine meiner Vorraussetzungen. Ich hatte ursprünglich mit einem Rapsberry und dem 7" Display experimentiert, bin dann aber sehr schnell davon abgekommen und zu der Arduino/ESP/... Lösung in Verbindung mit großen OLED und NextIon Touchscreen Display umgeschwenkt. Für mich steht auch die Ablesbarkeit im Vordergrund, daher habe ich mich beim NextIon für ein 3,5" entschieden. Dort kann ich den Anzeigewert schön groß darstellen und muss nicht immer zum Display rennen, um es abzulesen. An den NextIon Displays gefällt mir, dass sie eine eigene programmierbare Software haben und somit direkt von 'nem kleinen Arduino Nano mit Daten befeuert werden können. Solltest Du die nicht kennen - unbedingt mal anschauen. Gibt sie immer in zwei Varianten - Standard und Enhanced. Letztere hat dann noch mehr Speicher und mehr Performance.


Das letzte Bild zeigt quasi einen "mobilen" Sensor. Der empfängt via Funk die Daten vom Füllstands-Sensor. Betanke ich das Wohnmobil mit Frischwasser, kann ich ihn z.B. ans Fenster stellen oder mit raus nehmen und den Wasserstand live ablesen. Ansonsten wird es einfach in der Küche an die Wand "geclipst". Es sind auch mehrere möglich (z.B. im Bad,...) - übertreiben kann man es immer ;-)
Das Gehäuse wurde passend dafür mit dem 3D-Drucker erstellt:

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 14:02
#48 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrexperte

Statt nem OLED wäre denn so ein eINK Display nicht auch eine gute Option gewesen? https://www.amazon.de/HAT-Resolution-Electronic-Controller-Communicating/dp/B075R4QY3L

Beste Grüße
Steffen

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 14:19 (zuletzt bearbeitet: 17.12.2020 14:27)
#49 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Zitat von inuyashaohki im Beitrag #48
Statt nem OLED wäre denn so ein eINK Display nicht auch eine gute Option gewesen?


Definitiv! Das teste ich gerade ;-) Allerdings in einer kleineren Variante und zweifarbig. Wird halt nicht so oft aktualisiert, aber das muss es im Normalfall ja auch gar nicht. Als Anzeige während des Befüllvorgangs würde es sich nicht so gut eignen.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 16:26
avatar  rkopka
#50 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Zitat von Roadbuck im Beitrag #49
Zitat von inuyashaohki im Beitrag #48
Statt nem OLED wäre denn so ein eINK Display nicht auch eine gute Option gewesen?
Definitiv! Das teste ich gerade ;-) Allerdings in einer kleineren Variante und zweifarbig. Wird halt nicht so oft aktualisiert, aber das muss es im Normalfall ja auch gar nicht. Als Anzeige während des Befüllvorgangs würde es sich nicht so gut eignen.
Mit dem entsprechenden Board (z.B. ESP mit WLAN) kann man das ganze einfach auch als Website abfragen und hat es dann auf jedem Handy auch außerhalb. Das benutze ich gern für alle möglichen Geräte z.B. zum Konfigurieren. Beim Wasserstop kann ich damit sogar die Pumpe steuern .
Aber eInk wäre wirklich eine gute Idee für diese sich weniger ändernden Werte und wenig Stromverbrauch. Bisher habe ich da nur die Demos ausprobiert, da mir eine sinnvolle Anwendung fehlte, bei der man nicht auch etwas einstellen will und daher eine schnelle Reaktion braucht. Aber wenn man das über WLAN macht, ist es egal.

RK

Carado A361/2012


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 19:58
#51 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Zitat von rkopka im Beitrag #50
Mit dem entsprechenden Board (z.B. ESP mit WLAN) kann man das ganze einfach auch als Website abfragen und hat es dann auf jedem Handy auch außerhalb. Das benutze ich gern für alle möglichen Geräte z.B. zum Konfigurieren. Beim Wasserstop kann ich damit sogar die Pumpe steuern .



So ist es. Am Sensor werkelt bei mir auch ein Wemos D1 mit Webserver.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 23:36
avatar  rkopka
#52 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Ich überlege gerade verschiedene Variationen über das Thema. Dabei kam mir noch eine Idee, wenn man die Originalwasserstandssensoren abfragen will. Einfach mit Rs die digitalen Signale zu einem analogen wandeln, wenn man noch Eingänge frei hat. Damit kommt man mit 2 ADC Eingängen aus. Wenn sein muß sogar 1x. Bleibt aber das Einschalten der Sensoren.

RK

Carado A361/2012


 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2021 16:31
#53 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Hallo zusammen,

ich bin mittlerweile dabei mein System ins WoMo einzubauen. Die aktuellen Temperaturen sind da natürlich nicht hilfreich.
Ich wollte gerne die Temperaturen im Eisfach und im Kühlschrank überwachen.
Habt ihr hier ein paar Vorschläge, wie ich meine DS18B20 Sensoren zerstörungsfrei dorthin verkabeln kann?!

Vielen Dank

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2021 16:50
avatar  rkopka
#54 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Zitat von AndreasL im Beitrag #53
Habt ihr hier ein paar Vorschläge, wie ich meine DS18B20 Sensoren zerstörungsfrei dorthin verkabeln kann?!
Zumindest unten ist ja auch der Sensor der KS Steuerung, der rausgeführt ist. Evt. kann man da was mit reinschieben. Oder vielleicht sogar den Sensor als solches nutzen ?
Ich hab auch schon geschaut, aber selbst wenn ich mich durchringe, ein Loch reinzubohren, komme ich von der Seite fast nicht ran, hinten ist noch ungünstiger. Der Wasserablauf ist eine Option. Leider schaffe ich es bei meinem nicht einen Führungsdraht durchzuschieben. Egal von welcher Seite er bleibt an irgendeinem Knick(?) hängen.

Eleganter wäre natürlich drahtlos. Ich habe sogar so ein Thermometer mit Funksendern, aber bisher nicht geschafft, sie auszulesen. Sonst einfach ein ESP8266 mit WLAN. Der Akku würde nicht ewig halten, aber wenn man es nur unterwegs nutzt und nicht 365 Tage unterwegs ist, sollte es gut reichen. Sonst halt wieder laden.

RK

Carado A361/2012


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2021 12:33
#55 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Das System ist mittlerweile im WoMo eingebaut.
Momentan bin ich noch dabei die Software zu perfektionieren.

Die Problematik mit den Temperatur-Sensoren im Kühlschrank habe ich auch schon gelöst.

Infos und Bilder folgen.

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
24.04.2021 07:56
#56 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Zitat von AndreasL im Beitrag #55
Infos und Bilder folgen


bin gespannt!

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2021 19:14 (zuletzt bearbeitet: 05.05.2021 19:31)
#57 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Hallo zusammen,

jetzt wie versprochen mal ein paar nähere Infos.

Anordnung der Taster:
WoMo-Control Taster.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Groß-Anzeige der Tanks:
20210505_171127.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Diagram der letzten 24h (2 min Auflösung):
20210505_171136.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Einstellungen:
Einstellungen(1).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Einstellungen(2).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Einstellungen(3).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Einstellungen(4).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Einstellungen(5).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Sensoren:
am Raspi:
2x DS18B20 (3-Draht) für Kühlschrank/Eisfach
1x original Abwassertanksensor
1x Spannungsmessung Wohnraumbatterie
1x Helligkeitssensor für automatische Hintergrundbeleuchtung

am Arduino:
1x DHT22 (Wohnraumtemp. und Luftfeuchtigkeit)
2x DS18B20 (2-Draht)(Außentemp. und Fahrerhaus)
1x Spannungsmessung Fahrzeugbatterie
1x Votronic Tanksensor 15-50K
2x Stromsensor ACS712 (30A) (Solarstrom, 230V Strom)

Verwendete Hardware:
- RaspberryPi 3B
- original 7" Touchscreen
- Pimoroni Displayrahmen
- PrototypingHAT RaspberryPi mit MCP3004 für analoge Eingänge
- Netzteil 12V->5V 2x USB
- Arduino Uno R3 (eingebaut im Verteilerkasten 230V)
- PrototypingHAT Arduino Uno
- USB-Verlängerung 5m (für die Verbindung zwischen Raspi und Arduino)

breadboard_Steckplatine.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Temperatursensoren für Eisfach und Kühlschrank habe ich mit Flachbandkabel "verlängert". So konnte ich sie zerstörungsfrei im Kühli unterbringen.

Die Software ist optisch noch nicht fertig. Die Funktionen habe ich aber soweit implementiert und alles läuft absolut stabil.
Die Daten vom Logging werden zur Laufzeit nur im RAM gespeichert. Erst beim Ausschalten werden die Daten auf die SD-Karte gespeichtert.

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2021 21:15 (zuletzt bearbeitet: 05.05.2021 21:39)
#58 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Respekt! Richtig gut geworden. Tolle Umsetzung! Gefällt mir auch mit dem Grauwassertank. Da hast Du wohl das gleiche Probelm wie ich - wie bekommt man da einen Sensor rein ;-)

Ich gehe momentan ein bisschen "fremd" ;-)... (Venus OS auf dem Raspberry)



Hier fehlt gerade noch die Solaranlage, die ist ab morgen drin.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
06.05.2021 10:15
#59 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Grauwassertank wollte ich eigentlich nie genauer.
Aber der Frischwassertank war mir sehr wichtig.
Da dafür der ganze Aufwand nicht lohnt, mussten halt noch ein paar sinnvolle Funktionen dazu.

Beim Frischwassertank habe ich aktuell noch Sprünge bis zu 5 Liter drin. Vermutlich muss ich das Signal noch mehr beruhigen.

Was für Sensoren nimmst du für den Tank?

Sunlight T68 Active MJ2019 150 PS | 3,85t zGG

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.05.2021 13:30
#60 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Zitat von AndreasL im Beitrag #59
Was für Sensoren nimmst du für den Tank?


ich habe auch die Votronic Sensoren.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!