X

LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)

  • Seite 3 von 5
16.12.2020 15:31
#31 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrexperte

Für die Kommandozentrale über der Tür würde ich dir noch raten den Temperatursensor zu verlegen. Bei der Tür ist der sehr ungünstig gelegen und wenn du eh dran rumschraubst :-)
Ich versuche eher alles momentan auf vorhandene Geräte (Handy/bzw. Android Radio) zu bekommen um weniger anzeigen zu bekommen. Da bin ich wie Catalpa unterwegs.

Mit dem Abwassertanksensor gebe ich dir auch Recht und habe hiervon Abstand genommen hier eine Verbesserung anzustreben. Beim Frischwasser bin ich noch am Überlegen und basteln aktuell für eine optimale Umsetzung. Das will ich über nen Aduino oder eben Raspi dann umsetzen. Evtl. sogar als Kombination;-)

Beste Grüße
Steffen

 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 15:51
avatar  Catalpa
#32 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Moderator Plauderecke

könnte man nicht das LT100 „modden“?
Stromzufuhr der vier LEDs kappen und neu per Arduino befeuern. Messeleitungen auch an Arduino und alternative Sonde anschließen. LEDs durch PWM oder zwei verschiedenen Vorwiderständen so ansteuern, dass zwei Helligkeitsstufen möglich sind. Mit den vier LEDs sind dann Zwischenschritte darstellbar, z.B.:
50% untere 2 LEDs hell
38% untere LED hell, zweite LED abgedunkelt

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 17:00
avatar  Cpt_Mac
#33 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahranfänger

@Catalpa

Mit dem vielen "Geraffel" im Wohnbereich hast Du schon Recht. Nur BT wollte ich auch nicht. Wenn man mal schnell was schauen will, jedesmal das Handy heraus kramen ist jetzt auch nicht so mein Fall. Den Schrank über dem Seitensitz habe ich bereits für Technik genutzt. Da gebe es noch die Möglichkeit alles unsichtbar im inneren zu verbergen und die Leitungen liegen bereits darin. Wenn mich das "Geraffel" dann doch irgendwann stört, ist es schnell umgebaut. An eine dunkel getönte Plexiglas Abdeckung habe ich auch schonmal gedacht. Da sehe ich die Schwierigkeit der Scharniere, ohne das man groß die Schrauben sieht.

Sunlight I68 Automatik Geboren Dezember 2017 / Erstzulassung Juni 2018

 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 17:18
avatar  ( gelöscht )
#34 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
( gelöscht )

Für mich wäre eine litergenaue Inhaltsanzeige vom Dieseltank viel interessanter.
Da wird zwar die mit dem restlichen Inhalt noch zu fahrende Kilometerstrecke angezeigt,
aber das ist ebenfalls ein Schätzeisen!

Ich habe beim Kauf einen 120 Liter Tank geordert und habe das Gefühl, hier ist ein Tankgeber vom 90 Liter Tank verbaut.
Wenn ich laut Anzeige mit den letzten Tropfen durch die Gegend fahre, kann ich aber nur ca. 100 Liter nachtanken.
Es passten aber knapp 120 Liter bei der Erstbefüllung rein.


Gruß Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 17:21
avatar  rkopka
#35 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrkönner

Zitat von Cpt_Mac im Beitrag #33
Nur BT wollte ich auch nicht. Wenn man mal schnell was schauen will, jedesmal das Handy heraus kramen ist jetzt auch nicht so mein Fall.
Es kommt halt drauf an, für was. Ich habs derzeit beim Solarlader und da paßt es. Die Werte muß ich nicht immer im Auge haben. Und wenn ich abends mal sitze, kann ich leicht mal drauf zugreifen. Wasserstand ist auch nicht so häufig. Heizung eher schon direkt änderbar. Der direkte Zugriff ist nur bei Fehlern relevant, damit man schnell was ablesen kann.

Zitat von Catalpa im Beitrag #32
könnte man nicht das LT100 „modden“?
Stromzufuhr der vier LEDs kappen und neu per Arduino befeuern. Messeleitungen auch an Arduino und alternative Sonde anschließen. LEDs durch PWM oder zwei verschiedenen Vorwiderständen so ansteuern, dass zwei Helligkeitsstufen möglich sind. Mit den vier LEDs sind dann Zwischenschritte darstellbar, z.B.:
50% untere 2 LEDs hell
38% untere LED hell, zweite LED abgedunkelt
Sehr interessante Idee. Sie hat nur den Nachteil, daß dann im Fehlerfall gar nichts mehr geht. Außerdem bringt das mit den bestehenden Wasserstandssensoren gar nichts, erst mit besseren und da muß man die Werte auch erstmal rausbekommen, wenn es fertige sind. Und bei der Spannung habe ich lieber Werte, genauso wie beim Wasser. Also doch lieber ein getrenntes Gerät, wenn auch vielleicht das Flachbandkabel(?) zum LT100 durchgeschleift.
Mit 4 LEDs und binär gehen immerhin 16 Zustände .

Zitat von Epsreik im Beitrag #34
Für mich wäre eine litergenaue Inhaltsanzeige vom Dieseltank viel interessanter.
Da wird zwar die mit dem restlichen Inhalt noch zu fahrende Kilometerstrecke angezeigt,
aber das ist ebenfalls ein Schätzeisen!
Das ginge aber selbst mit exakten Litern nicht besser, wenn man die unterschiedlichen Verbräuche (auf, ab, langsam, schnell) bedenkt.

RK

Carado A361/2012


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 17:37 (zuletzt bearbeitet: 17.12.2020 08:32)
avatar  Andy
#36 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Admin

Hi Epsreik

Zitat
Wenn ich laut Anzeige mit den letzten Tropfen durch die Gegend fahre, kann ich aber nur ca. 100 Liter nachtanken.

Wie arbeitet Deine Anzeige? Also bei mir ist die letzte Auskunft: noch 50 km - dann kommen nur noch Striche, keine Anzeige mehr. Das ist mir zuletzt am Abzweig Hof passiert, von da aus sind es laut Beschriftung noch 100 km - die bin ich dann auch noch gefahren und zu Hause passten dann 87,5 l in den 90 l Tank rein....
Allerdings: ich habe auch schon mehrfach erlebt, dass die Reichweitenanzeige immer wieder stark schwankt - was auch logisch ist, der aktuelle Verbrauch schwankt ja auch drastisch und die Elektronik weiß ja nicht wirklich wie es weiter geht, da wird dann i.d.R. die Reichweite lieber etwas knapper angegeben, finde ich auch richtig so, lieber noch einen guten Rest im Tank als irgendwo auf der BAB liegen bleiben.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 18:17 (zuletzt bearbeitet: 16.12.2020 18:18)
avatar  ( gelöscht )
#37 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
( gelöscht )

Zitat von Andy im Beitrag #36
Hi Epsreik

Zitat
Wenn ich laut Anzeige mit den letzten Tropfen durch die Gegend fahre, kann ich aber nur ca. 100 Liter nachtanken.
Wie arbeitet Deine Anzeige? Also bei mir ist die letzte Auskunft: noch 50 km - dann kommen nur noch Striche, keine Anzeige mehr. D



Hallo Andy,

du erwischst mich auf dem linken Fuß. Das kann ich im Moment nicht sagen, bzw. mich nicht erinnern. Oh Gott, das Alter.....

Wenn ich auf Reserve bin, leuchtet bei mir eine rote Lampe im Armaturenbrett und dann sollen, wenn ich mich richtig erinnere,
noch ca. 10 Liter im Tank sein. Aber das stimmt nie!!

Nachteil, man gewöhnt sich daran, dass ja immer noch "genügend" im Tank ist und reizt das dann oft aus. Bisher hat es geklappt,
immer anzukommen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 18:27
avatar  Andy
#38 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Admin

...naja, wenn es mal wirklich nicht reicht, gehe ich in den Anhänger und hole den Reservekanister raus

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 18:34
#39 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Moderator Langzeitreisen

Zitat von Epsreik im Beitrag #34


Ich habe beim Kauf einen 120 Liter Tank geordert und habe das Gefühl, hier ist ein Tankgeber vom 90 Liter Tank verbaut.
Wenn ich laut Anzeige mit den letzten Tropfen durch die Gegend fahre, kann ich aber nur ca. 100 Liter nachtanken.
Es passten aber knapp 120 Liter bei der Erstbefüllung rein.


Gruß Epsreik


Hallo Epsreik,

Wenn die Reserveanzeige vom Tank leuchtet müsstest du noch ca. 15l im Tank haben.


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 18:38 (zuletzt bearbeitet: 16.12.2020 18:39)
avatar  Catalpa
#40 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Moderator Plauderecke

@rkopka:
an eine 4Bit Anzeige hab ich in der Tat auch schon gedacht. Aber was wohl die Beste sagt, wenn sie das ablesen soll...

die Sonde von Votronic (53€) gibt eine Spannung von 0-2,2V aus, das wäre einfach.

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 18:48
avatar  ( gelöscht )
#41 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
( gelöscht )

Hallo Mike,

wir schweifen vom ursprünglichen Thema ab. Nicht dass das Ärger gibt....

Ja, kann auch 15 Liter sein. Muss ich mal nachschauen.
Aber wenn die Reserveanzeige leuchtet, zeigt die noch zu fahrende restliche Strecke 60 km bei mir an.
Die kann ich mehr als voll ausreizen und dann gehen trotzdem nur 100 Liter rein.
Daher müssen dann noch wesentlich mehr als deine angegebenen 15 Liter im Tank sein.
Aber besser so, als andersherum.

Ansonsten hat sich für mich der 120 Liter Tank mehr als gelohnt.
1000 km und mehr ohne tanken zu müssen macht Spaß und bringt auch finanziell oft Vorteile. Ich bin SUPER zufrieden damit.


Gruß Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2020 19:15
avatar  Catalpa
#42 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Moderator Plauderecke

Ihr habt 120L beim 2020er Modell bekommen? Ich habe im Sep 19 bestellt und man sagte mir, wegen dem Adblue-Tank gäbe es nur max. 90L und der normale war 60... hab also 90 und die auch noch nie getankt, eher 80.

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 10:13
avatar  Cpt_Mac
#43 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahranfänger

Zitat von Catalpa im Beitrag #40
die Sonde von Votronic (53€) gibt eine Spannung von 0-2,2V aus, das wäre einfach.


Kann man das irgendwo nachlesen?
Dann wäre es in der Tat eifach. Soweit mir bekannt ist, hat der Sensor keine eigene Intelligenz und die Messung erfolgt kapazitiv. Auf dem Sensor von Votronic sitzt ein Potenziometer zur Eichung wann der Tank voll ist. Dies spricht auch für ein passives RC Glied, welches ein Signal erzeugt bzw. beeinflusst. Kann mich mit meiner Annahme aber auch täuschen.

Sunlight I68 Automatik Geboren Dezember 2017 / Erstzulassung Juni 2018

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 10:22 (zuletzt bearbeitet: 17.12.2020 10:23)
avatar  Andy
#44 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Admin

So und ich mache jetzt hier mal den Bösen (auch wenn ich oben selber mitgemacht habe - manchmal schweift man halt ab, das ist nur menschlich): das mit dem Dieseltank sollten wir jetzt hier entweder beenden oder einen Sensor für den Pi mit vorsehen....
Wenn es weiter interessiert, dann bitte ein neues Thema aufmachen - ich kann dann bei Bedarf auch die entsprechenden Beiträge dahin verschieben.
Danke

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2020 10:45 (zuletzt bearbeitet: 17.12.2020 11:08)
#45 RE: LT100 durch Raspberry PI ersetzen (Überlegungen)
avatar
Fahrprofi

Zitat von Cpt_Mac im Beitrag #43

Kann man das irgendwo nachlesen?
Dann wäre es in der Tat eifach. Soweit mir bekannt ist, hat der Sensor keine eigene Intelligenz und die Messung erfolgt kapazitiv. Auf dem Sensor von Votronic sitzt ein Potenziometer zur Eichung wann der Tank voll ist. Dies spricht auch für ein passives RC Glied, welches ein Signal erzeugt bzw. beeinflusst. Kann mich mit meiner Annahme aber auch täuschen.


Ja, kann man hier im PDF (Seite 3) lesen:
https://www.votronic.de/images/Anleitung...k/5543_5545.pdf

Ich habe mir auch eine Anzeige mit dem Votronic Sensor und Arduino/ESP gebaut. Will aber den Thread hier nicht kapern. Werde die Weihnachtstage nutzen, um das zu dokumentieren - dann aber in einem eigenen Thread.

Kleiner Teaser sei erlaubt (letztes Bild ist was spezielles - dazu aber dann mehr im DokuThread):



Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!