X

Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)

24.02.2022 11:37
#1 Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrexperte

Hallo,

hoffentlich gibt es meine Frage hier nicht schon irgendwo und ich habe es beim Suchen übersehen...

Könntet ihr mir als Camping- und Gasflaschen-Neuling bitte kurz das Handling beim Thema Gasflasche erklären?
Das verwirrt mich gerade etwas...

Mein bisheriger Kenntnisstand ist, dass es
- grundsätzlich Leihflaschen/Pfandflaschen und Eigentumsflaschen gibt.
- graue, braune und rote Flaschen gibt.

Die Anlaufstellen für den Flaschenkauf sind zahlreich; dabei gibt es jedoch offensichtlich Unterschiede:
- Leere Eigentumsflaschen gibt es im Internet ab 55€ aufwärts und sie scheinen immer braun zu sein (Beispiel: Amazon)
- Schaue ich im Internet beispielsweise bei Hornbach, dann ist die Flasche dort grau und es wird von einer "Nutzungsflasche" gesprochen (ist das das Selbe, wie Eigentumsflasche?)
- im Baumarkt vor Ort kriege ich außerdem auch rote Flaschen. Das sind ja wohl Leih-/Pfandflaschen, oder?

Meine Fragen sind also:

- Habe ich einen Vorteil, wenn ich mir für 55-75€ eine nagelneue, braune Eigentumsflasche besorge, sie befüllen lasse und sie dann unterwegs, sobald sie leer ist, irgendwo gegen eine wieder volle, aber womöglich schon 100 x benützte und verschrammelte (was ja im Prinzip egal ist) Flasche eintausche?

- Gibt es bei der deutlich günstigeren, grauen "Hornbach-Flasche" irgendeinen Haken, den ich übersehen habe? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist das ja ebenfalls eine Eigentumsflasche, aber bekomme ich womöglich beim Tausch unterwegs Probleme (grau gegen braun)? Oder bin ich womöglich sogar an einen Gaslieferanten gebunden?

- Was für einen Vor- oder Nachteil hätte ich mit einer roten Pfandflasche im Gegensatz zur Eigentumsflasche? Die kriege ich unterwegs ja wahrscheinlich nirgendwo getauscht, richtig?

- Und last but not least: die Flaschen unterliegen ja sicherlich auch irgendeiner (Dichtigkeits-)Prüfung. Ist denn eigentlich gewährleistet, dass ich beim Tausch meiner evtl. neuen Eigentumsflasche gegen eine gefüllte, Gebrauchtflasche auch wieder ein Produkt erhalte, dass irgendwelchen gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen entspricht (Stichworte: TÜV, Ausland)?

Wie handhabt ihr das?
Vielen Dank für Eure Hinweise und Erfahrungen hierzu!

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 11:49 (zuletzt bearbeitet: 24.02.2022 11:54)
#2 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrexperte

Ich habe seit Jahren graue Eigentumsflaschen.
Die bekommst du in Deutschland überall getauscht.
Wie alt die getauscht ist kann dir Wurst sein, wir ja eh wieder getauscht.
Am besten nach einer gebrauchten Günstigen Grauen schauen.

Rote Flaschen habe den Nachteil das du an einen Gasanbieter zum Vallentin oder Drachengas gebunden bist und die nicht überall vertreten sind.
Der vorteil ist wenn du sie nicht mehr brauchst kannst du sie mit der Pfandquittung die du beim Kauf erhältst, zurück geben und bekommst dein geld wieder.
Für mich war das keine Option, da ich keine Lust habe mir im Urlaub Gedanken zu machen wo denn der nächste Anbieter ist.

Braune kenne ich garnicht.
Evt ist alugas auch eine Option, sind leichter wollte evt auch umsteigen.
Diese sind auch Eigentumsflaschen.

Grüße Rene

Grüße aus Hessen oder von unterwegs im Hobby Optima ontour A60GF

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 12:07
#3 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrkönner

Hallo
Also ich habe auf Aluflaschen umgerüstet.
Aber die grauen Tauschflaschen habe einen Aufdruck. Dort steht drauf wie lange noch TÜV für diese Flasche ist. Sollte eine abgelaufene Flasche z.b in einem Baumarkt abgegeben werden dann wird sie bei der Füllstelle ( Baumarkt füllt selber keine Flaschen) geprüft und neu befüllt werden. Sollte sie jedoch nicht mehr die Prüfung bestehen dann wird sie aus dem Verkehr gezogen.

Der Nachteil von Aluflaschen ist das man die nicht überall tauschen kann.
Lg
Thomas

Carado T447 ohne Sprüche am Heck


 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 12:31
#4 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Moderator a.D.

Hallo Martin,

zunächst mal haben wir zum Thema GAS schon einiges in unserem WIKI, für dich relevant wäre wohl dieser Artikel: Gasversorgung.
Dabei wäre aber auch für uns interessant, ob diese Ausführungen deine Fragen beantwortet hätten oder ob da noch Ergänzungen (welche?) dienlich wären!

Ansonsten sind ja m. E. alle Fragen bereits beantwortet worden:


Gasflasche Braun (über die Farbe kann man wahrscheinlich streiten): sicherlich die Standard-Flasche im Wohnmobil- und Caravan-Bereich - muss gekauft werden, gehört damit dir und du kannst sie an jeder handelnden Stelle gegen eine volle Flasche tauschen, zu bezahlen ist dann nur die Gas-Füllung.



Gasflasche Grau (Alu): Ebenfalls eine Kauf-Flasche, die wie oben zu tauschen ist (sofern der Händler Alu-Tauschflaschen im Angebot hat)



Gasflasche Rot: Dabei handelt es sich m. W. immer um eine Mietflasche und du bist bzgl. Tausch/Wiederbefüllung immer an den Gasanbieter gebunden - dann kann ein Tausch schon in D problematisch werden, vom Ausland gar nicht zu reden.


|addpics|ihh-17p-b462.jpg-invaddpicsinvv,ihh-17q-e446.jpg-invaddpicsinvv,ihh-17r-3f88.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 12:44 (zuletzt bearbeitet: 24.02.2022 12:45)
#5 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrer

Es gibt auch die Möglichkeit, wenn man Stahlflaschen besitzt, diese gegen befüllte Alugasflaschen umzutauschen.
Das habe ich gemacht und ich haben Erinnerung das dies nicht allzu teuer war.

Liebe Grüße
Almut

Liebe Grüße
Almut


Träume nicht dein Leben,
sondern lebe Deinen Traum
V 66

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 12:59
avatar  T67
#6 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
T67
Fahrprofi

Braune Flaschen sind mir noch nie untergekommen, gibt es, glaube ich, nicht.
Auch wenn es auf Bildern so ähnlich aussieht, die sind grau.

Und Aluflaschen sind silbern

TÜV spielt keine Rolle, die Prüfung ist im Gaspreis enthalten.
Es gibt aber immer wieder Tauschstellen die bei einer abgelaufenen Flasche eine Prüfgebühr verlangen, einfach ablehnen.

Auch wenn man eine Flasche hat wo noch Gas drin ist,aber die Prüfzeit abgelaufen ist, kein Problem.
Die Flasche darf solange benutzt werden wie Gas enthalten ist.
Das heist nur das sie nicht mehr befüllt werden darf ohne erneute Prüfung.


 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 13:02
#7 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrexperte

Danke Manfred, den Wiki-Beitrag hatte ich schon gelesen. Vielleicht wäre noch eine Verdeutlichung hinsichtlich der unterschiedlichen Farben sinnvoll?

Mich haben im Wesentlichen die Unterschiede in den Farben Grau und Braun, sowie der heftige Preisunterschied zwischen Baumarkt- und sonstigen Angeboten verunsichert.
Da habe ich halt irgendeinen "Haken" vermutet.

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 13:43
#8 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrexperte

Noch ein Punkt zum Thema:
Gibt es außer den 11 kg und den 5 kg Flaschen noch Zwischengrößen?
Screenshot_20220224-133031_Vivaldi Browser.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) Screenshot_20220224-132857_Vivaldi Browser.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 14:31
#9 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrkönner

Das ist das Leergewicht (Tara)der Stahlflasche.
Bei Aluflaschen steht da 5.3 bis 5 5 kg.
Gruß Rotscher

unterwegs mit T 448 Modell 2017

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 14:42 (zuletzt bearbeitet: 24.02.2022 14:44)
#10 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrkönner

Frage :Passt denn so eine Flasche mit Kragen überhaupt in den Flaschenkasten? Ich kenn die Flaschenform nur für Staplergas.
Bei mir ist da an der Decke mittig die Monocontroll.
Gruß Rotscher

unterwegs mit T 448 Modell 2017

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
24.02.2022 15:01
#11 RE: Gasflaschen - Pfandflasche vs. Eigentumsflasche (11kg/Stahl)
avatar
Fahrprofi

Zitat von Rotscher im Beitrag #10
Frage :Passt denn so eine Flasche mit Kragen überhaupt in den Flaschenkasten?

Der Kragen kann problemlos abmontiert werden. Er dient ausschließlich zum Transportschutz des Ventils. Bei den Tauschflaschen ist es die große Plastikkappe.
In den T447 passt die 14Kg. problemlos rein.

.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!