X

Infos zum T459

05.01.2024 15:16 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2024 15:18)
#1 Infos zum T459
avatar
Fahrschüler

Hallo zusammen, wir sind auf der Suche nach einem Teilintegrierten mit QueensBett und Face to Face Sitzgruppe.
Nachdem wir den Hymer Tramp S 695 angesehen haben, sind wir doch etwas enttäuscht. An sich ein schöner Wagen, aber uns wäre ein Ducato viel lieber als Mercedes. Außerdem ist er sehr teuer.
Jetzt kommt der Carado ins Spiel. An sich ist ja genau wie der Hymer, nur eben mit Holzboden. Gerne hätte ich ein paar Hilfestellungen wie es um das Fahrzeug steht. Ich will keinen direkten billigheimer kaufen, wo nach ein paar Jahren alles in Schutt und Asche liegt. Angefangen bei den Fenstern, Türen, Klappen, Hebeln und natürlich Aufbau und so weiter. Ist das bei Carado deutlich minderwertiger als beim Hymer?

Vielleicht hat er jemand direkt vom 459 einen kleinen Erfahrungsbericht.
Nett wäre es auch, wenn mir jemand die Höhe der Garage sagen könnte. Vielleicht bringe ich ja die Fahrräder doch hinein.
Würde ihr heute nochmal ein Fahrzeug mit Holzboden kaufen?
Danke und viele Grüße Horst


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 16:09 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2024 16:31)
avatar  Sprotte
#2 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrer

Wir standen ja vor der gleichen Frage, die Grundkomponenten ( Heizung, Boiler, Kühlschrank, Fenster, Türen) sind bei vielen Herstellern baugleich….
Der Carado hat einfachere Verschlüsse an den Außenklappen, weniger Zierleisten an den Möbeln, ist aber vom Prinzip ähnlich hochwertig wie ein Hymer verarbeitet.

Der Fußboden ist natürlich ohne Heizung kalt, praktische Erfahrungen haben wir aber noch nicht, da könnte vielleicht in der kalten Jahreszeit ein Teppich helfen oder dicke Socken/ Hausschuhe….

Ich persönlich habe den Eindruck, das die „Einstiegsmarken“ der großen Hersteller früher liebloser verarbeitet waren, bei unserem T338 macht alles einen soliden Eindruck, die Langzeiterfahrung fehlt natürlich noch…


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 16:31
avatar  Torsten
#3 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrexperte

Ich glaube du tust Carado & Co unrecht, wenn du von "Billigheimer" und "Schutt und Asche" schreibst.

Es sind halt Einsteigermodelle, die meiner Meinung nach eine ganz klare Berechtigung auf dem Markt haben.
Besser und hochwertiger geht natürlich immer, aber mit ein paar kleinen Ein- und Umbauten kannst du viele Sachen kompensieren bzw. auch verbessern.
Und ja, ich würde wieder einen Carado nehmen. Wir sind zum einen sehr zufrieden mit dem T 447, zum anderen hört es bei uns auch irgendwo mit dem Kaufpreis auf.
Das ist wie mit PKW.... Skoda, Kia & Co sind deutlich schöne und sichere Autos, kosten aber bei weitem nicht so viel wie ein Mercedes, VW und BMW.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 17:36
avatar  Andy
#4 RE: Infos zum T459
avatar
Admin

Wir sind jetzt gute 6 Jahre mit dem Carado unterwegs und haben keine größeren Probleme damit. Alles ist dicht, alles schließt immer noch gut und satt. Der Holzboden ist unauffällig - aber natürlich sollte man den im Auge behalten (also von unten regelmäßig kontrollieren - war aber bisher auch alles ok). Das vielleicht größte "Problem" sind die Halter, die die Tür und die Klappen offen halten, die leiern irgendwann aus - weiß nicht, ob das bei anderen Marken anders ist. Da gibt es hier aber auch ein paar Vorschläge wie dem abzuhelfen ist.

Da es ein einfacher Boden ist, ist er im Winter natürlich fußkalt, wir haben da (wie viele auch) Bodenbelag drin (da gibt es verschiedene Varianten), wer an Landstrom steht kann auch eine E-Heizung einbauen (lassen). Haben wir bisher nicht gebraucht, wenn es ganz kalt ist, ziehen wir halt noch Hausschuhe an.

Generell sind die Modelle aus Neustadt etwas einfacher aufgebaut, aber durchweg ordentlich verarbeitet. Mängel treten natürlich immer mal auf - aber so wie ich das im Gespräch mit Besitzern anderer Marken mitbekommen habe auch nicht mehr als woanders, selbst bei sehr teuren Marken gibt es immer mal wieder Probleme. Wie überall: nicht immer steht mehr Geld für weniger Sorgen.

Alles in allem würden wir genau das gleiche Modell auch wieder kaufen ...... wenn es das denn noch gäbe....

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 18:33 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2024 18:44)
avatar  WMW5 ( gelöscht )
#5 RE: Infos zum T459
avatar
WMW5 ( gelöscht )

Hallo Horst,
auch auf die Gefahr hin, nach dem Drücken auf "Beitrag speichern" hier gelyncht zu werden, ich würde NIE wieder einen Carado kaufen!

Aber mal von Anfang an...
Wir fahren seit über 20 Jahren Wohnmobil. Angefangen haben wir mit einem Knaus Sporttraveller, das 2. Auto war ein Weinsberg Orbiter, beide waren Gebrauchtwagen.
Da wir mit dem 2. nicht den gleichen Fehler wie mit dem ersten machen wollten, da haben irgendwann die Reparaturkosten den Wiederverkaufswert überstiegen, haben wir uns Anfang 23 entschlossen, den Weinsberg eher abzustoßen und einen Neuwagen zu kaufen.
Also haben meine Frau und ich begonnen, uns umzusehen natürlichen waren wir auch bei einem der größten Händler unseres Bundeslandes. Dort wurde uns gesagt es stünde noch die Lieferung von 4 V337 Edition 15 aus, die in den nächsten 4 Wochen eintreffen sollen.
Den hatten wir ohnehin schon in die engere Wahl gezogen, weil wir ein echtes 2-"Mann" WoMo gesucht haben. Konfigurieren war natürlich nicht, aber wir brauchen ohnehin nicht viel. 160PS Maschine, 2,14m schmal, ziemlich viel Zuladung - passt, nehmen wir! Klar das Interieur könnte schöner/wertiger sein, aber was soll's wir machen mit dem WoMo Urlaub nicht drin UND wer hat schon 2023 ein WoMo binnen 4 Wochen gekriegt, auch wenn's am Ende 6 waren... 😉
Der Abholtermin wurde uns freudig verkündet um kurz vorher abgesagt zu werden, da man mit der Mängelbeseitigung noch nich so weit wäre, sehr vertauenserweckend...
In erster Linie war wohl das Bedienpanell defekt und man hat aus 2 Autos eins machen müssen.
Derweil hatte ich das Radio und die Rückfahrkamera besorgt. Als das Auto dann da war, habe ich die Kamera eingebaut und mich bei Zurücksetzen am Abend gefragt, warum es denn so dunkel im Display ist, nachgeschaut - aha der Rückfahrscheinwerfer wirft keine Scheine... Das Leutmittel ist defekt. Es ist nicht unmöglich aber doch unwahrscheinlich, das dieses am ersten Tag kaputt geht, also austauschen - Ergebnis -> Dunkelheit. Also die Lampenfassung inspirieren- es fehlt ein Pol in der Fassung!?!
Die Frage wie kann die Lampe dann durchbrennen und wieso ist soetwas weder bei Carado noch beim Händler aufgefallen, konnte mir natürlich keiner beantworten, schließlich kann der Rückfahrscheinwerfer so nie funktioniert haben. Ein neue Fassung hatte der Händler nicht vorrätig, ich durfte mir letztendlich selbst eine aus einem T447 aus der Austellung ausbauen, weil der Verkäufer nicht wusste, wie's geht. Klar, er ist ja nur Verkäufer...
Soviel zum WarmUp.
Der erste Trip ging nach Sardinien, auf dem Rückweg im Fährhafen fing es gewaltig an zu regnen und ich wollte meinen Augen kaum trauen, als mein Lenkrad nass und nässer wurde, es regnete zur Frontscheibe rein - YEAH!!!
Ja, das ist ein Problem des Fahrzeugs, nicht des Aufbaus, ABER Hersteller führen Beregnungstests durch, wo soetwas auffallen sollte. Ob Capron sowas evtl. zwecks Kostenoptimierung/Gewinnmaximierung weglässt??? Vielleicht mach ich mir mal den Spaß einer Werksführung, ist ja nicht weit weg...
Ach, fast vergessen, der Wassertank war undicht, sodass ich in der Dinette mehrfach Wasser stehen hatte und ich dann immer deutlich weniger Wasser getankt hab als reinginge, das ist supergeil beim Freistehen zum Surfen im Meer...
Wieder zu Hause und mit viel Druck machen, konnte ich das Auto zwecks Reparatur abgeben. Die Frontscheibe wurde abgedichtet und der Tank auch.
Auto abgeholt und paar km weiter zu einer Freundin gefahren um ihr bei einem Bauprojekt zu helfen. Während ich neben meinem Auto knie und mir die Bauschuhe anziehe, sehe ich im Augenwinkel in der Nähe des Radkastens Wasser aus dem Auto tropfen. Also kurz geschaut, im Wohnraum alles pitschnass. Ich, mind. 200er Puls, beim Händler angrufen, ich komme in ca. 2 Stunden wieder und der Spaß hat jetzt endgültig ein Loch!!!
Beim Händler angekommen stand der Werkstattleiter Gewehr bei Fuss und ich habe mit ihm die Ursache der Überschwemmungen gesucht, der Tank war es tatsächlich nicht. Ich konnte die Ursache dann an einem defekten Wasserschlauch dirkt an der Heizung ausmachen. Der Schlauch sah aus, als ob jemand von innen nach außen gestochen hätte, keine Ahnung. Ich vermute, der war von anfang an nicht i.O. und wurde trotzdem verbaut oder er wurde beim Einbau beschädigt und hat eben noch paar Monate gehalten. (das Stück Schlauch hab ich noch da, falls es jemanden interessiert). Der Werkstattleiter hat den Schlauch zurückgesetzt, auf den Austausch der durch das Wasser aufgequollenen Möbelteile warte ich noch heute...
Nächstes WE auf nach Franken zu einer großen Party, Unterwegs schreckt meine Frau auf, weil ihr etwas in den Schoss gefallen ist. Ein Blick nach oben brachte Gewissheit, eine der Befestigungsschrauben des Plisseerollos des Fensters über dem Fahrerhaus wollte lieber der Schwerkraft folgen. Also zu nächsten Baumarkt, dickere Schrauben und schnellhärtenden Epoxykleber besorgt, hält...
Auf dem Rückweg fiel mir die Schraube auf meiner Seite in den Schoss, aber wir waren ja vorbereitet. 😉
Jetzt wird's aber wirklich interessant!
Irgendwann liege ich früh im Bett und schaue (man liegt ja drunter) die Rückwand hoch durch die Lüftungsschlitze der Schränke und wundere mich, warum es so arg hell an dieser Stelle auf fast die gesamte Breite der Rückwand ist. Eine nähere Sichtprüfung zeigte, dass sich die GFK-Aussenhaut, die Dämmung und die Presspappe auf der Innenseite der Rückwand voneinander gelöst hatten. Ein kurzes Wackeln am Radträger zeigt zusätzlich ein ungewöhnlich großen Bewegungsradius der oberen Halterung des Trägers - kotz!!!
Wer jetzt denkt klar wenn man zu schwere Räder auf dem Träger transportiert muss sich nicht wundern, dem sei gesagt, unsere beiden Rennräder wiegen zusammen kein 19kg und die MTB liegen auch deutlich unter der Belastungsgrenze des Trägers, sie haben weder Akku noch Motor.
Diesmal war ich beim Händler ein ganz klein wenig ungehaltener, speziell als man versuchen wollte mir die Sache in die Schuhe zu schieben. Schließlich wird das Auto mit einer Vorverkabelung für eine Rückfahrkamera ausgeliefert. Auf dem Weg zum Auto mit einer Entourage von Servicemitarbeitern hat sich einer mit mir zurckfalken lassen und mir hinter vorgehaltener Hand gesagt, machen sie sich keinen Kopf wegen der Kamera, denken sie, sie sind der Einzige mit diesem Problem? (hier urteile mal jeder selbst für sich) Dieser Mitarbeiter hat seinen Dienst dort wohl mittlerweile quittiert...
Dann stenden Dinge wie Werksinstandsetzung mit Termin Monate evtl. sogar erst 2024 im Raum. Bis dahin durfte ich das Auto wieder mitnehmen musste aber schriftlich versichern, dass ich keine Räder mehr auf dem Träger befördere, bestenfalls den Träger selbst demontiere - hab ich gemacht.
Ich gabe aber ebenfalls glaubhaft versichert, dass ich das nicht lange mitmache, schließlich habe ich das Auto MIT Radträger gekauft und beabsichtige, diesen auch zu nutzen!
Offenbar hatte ich meine Absichten ausreichend glaubhaft versichert, sodass der Händler sich überraschend schnell mit Capron auf eine Instandsetzung in dessen Werkstatt geeinigt hat. Dabei kam heraus, dass sich nicht nur die Rückwand in seine einzelnen Bestandteile aufgelöst hat, sondern auch die Holzleiste, die die Rückwand horizontal auf Höhe der Aluleiste mit der Bremsleuchte verstärkt gebrochen war. Das Auto hat dann aus Termingründen meine Frau alleine abholen müssen, sie hat die Fotos dieser Maßnahme gesehen, wir isses mittlerweile wurschd!
Heute hab ich entdeckt, dass von den 3 Scharnieren der großen Schranktür nur noch das mittlere fest verschraubt ist, die beiden anderen vor sich hinwackeln und die Schraubenlöcher ohne dass ich je an diesen Schrauben gedreht hätte, völlig ausgeleiert sind - aber hey, dickere Schrauben hab ich ja schon.... 😉


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 18:46
avatar  Torsten
#6 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrexperte

Moin Hans Wurst
Warum sollte dich denn hier einer für den Text bzw. deiner Meinung "lynchen"?
Ich denke, du hast da mal so richtig Pech gehabt und ein typisches "Montags-Auto" bekommen.
Standard ist das - zum Glück- ja nicht, dennoch sind das schon eine ganze Menge an Mängel/Probleme die du da aufzählst.

Ab und an schaue ich mal kurz bei anderen Foren von anderen Marken rein, alleine aus Neugier zum Thema Schäden, Mängel, Zufriedenheit. Ich kann dir versichern, dass es auch bei denen viele unzufriedene Käufer gibt die ähnliche Berichte wie du hier schreiben.
Dennoch kann ich verstehen, dass du nie wieder einen Carado kaufen würdest und ich drücke dir die Daumen, dass es alles zu deiner Zufriedenheit abgestellt wird und du es dann gut nutzen und/oder verkaufen kannst.

Wir sind wie gesagt sehr zufrieden und können nicht einen der von dir genannten Mängel an unserem Fahrzeug finden/nennen.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 19:05
avatar  WMW5 ( gelöscht )
#7 RE: Infos zum T459
avatar
WMW5 ( gelöscht )

Zitat von Torsten im Beitrag #6
Moin Hans Wurst
Warum sollte dich denn hier einer für den Text bzw. deiner Meinung "lynchen"?

Es gibt doch immer wieder SEHR verbohrte Leute, das fängt beim Fußballverein an und macht erst recht vorm Auto nicht halt. 😉
Es hätte mich nicht gewundert, wenn man wenigstens "schräg angeschaut" werden würde, wenn man bei Capronfreunden Capron madig macht. Aber ich habe wirklich nichts erfunden, leider...
Zitat von Torsten im Beitrag #6
ich drücke dir die Daumen, dass es alles zu deiner Zufriedenheit abgestellt wird und du es dann gut nutzen und/oder verkaufen kannst.


D A N K E!!!


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 20:18
avatar  scar2
#8 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrkönner

Hallo Hans Wurst,
es gibt leider immer wieder solche Fälle, die nicht zu verallgemeinern sind.
Ich hatte einen Jeep Renegade, der mehr in der Werkstatt war als auf der Straße. Ich habe ihn nach 15 Monaten entnervt verkauft.

Deine Beschreibung klingt nach einem Fahrzeug das beim Transport vom Hänger gefallen ist.

Unser Sunlight ist nach 5 Jahren ohne Mängel.

Gruß
Herbert

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 20:50
avatar  alvier
#9 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrkönner

Ach du .....
Das ist nicht mal nur ein Montagsauto. .das ist richtig Scheisse das nimmt einem die ganze Freude....
Wir haben unser Womo seit 07.2000 und wir sind immer noch voll begeistert..
Kleinere Mängel vom Werk wurden behoben.
Wir mussten noch nichts nachziehen oder wieder anschrauben,alles dicht ..
Halte Holz ...was ich jetzt mache 🤣hoffe es bleibt noch lange so...
Wir hatten vor unserem Anton einen Fendt wowa also sind wir schon verwõhnt was Verarbeitung an geht..
Ich kann nur für unser Womo sprechen und das ist 👌

Grüsse aus der Schweiz
Barbara
Unterwegs mit Anton unserm Carado T338 Jg 2020
💫Chom mer machet das eifach💫
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 21:55
#10 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrkönner

Hallo Horst,

damit Du mal Info`s von nem T459 bekommst...
Wir sind mit Unserem soweit zufrieden, sicher kein perfektes Wohnmobil, aber in der Preisklasse mehr wie ausreichend.

Zu den Eckdaten, es ist ein Clever+Edition, Bj 2021, 2,3l mit 140PS Automatik ohne Hubbett. Motor ist es etwas schwach auf dem 9Gang Getriebe, es reicht aber hamorniert nicht so wirklich, drum ist Unserer kennfeldoptimiert auf knapp 170PS.

Das Fahrzeug hat nen leichten Hang nach links, da viel auf der linken Seite verbaut ist, also Wassertank, Heizung, Küche, Gas...wenn alles beladen ist, dann steht er etwas schräg. Das Fahrverhalten ist trotzdem in Ordnung, wir haben hinten eine Zusatzluftfederung verbaut, fahren links mit 2,5 und rechts 1,5 bar. Die Zusatzluffederung würde ich empfehlen bei der Fahrzeuglänge und da der Wassertank hinter der Achse verbaut ist.

Der Innrenaum ist wertig, Spaltmaße mussten etwas nachgestellt werden, das Lichtambiente ist angenehm, könnte etwas anderst geschaltet sein, ist aber Geschmacksache. Schränke und Schubladen haben Soft close. Und bleiben auch zu, wenn man mal nicht veriegelt hat.

Die Face to Face bietet viel Platz, der Tisch lässt sich gut einstellen, jedoch knackt er während der Fahrt, lässt sich mit Filz aber beheben.
Unter der linken Sitzbank sitzt die Heizung, die hat eine anständige Abstrahlwärme, was in den Küchenblock stahlt, was für Lebensmittel in den Schubladen eher negativ ist. Ich hab da schon ne Lösung dafür, was ich bei Gelegenheit hier mal einstelle.
Zur linken Sitzbank gibt es noch zu sagen, das Sitzpolster ist zweigeteilt und zu weich , mit der Zeit sitzt man recht unbequem.

Das Raumbad ist groß genug, die Dusche bietet ausreichend Platz, wenn man jedoch nur die Toilette nutzen will und die Tür zu macht, wird es eng.
Licht ist hell genug, ich empfehle die Dachluken auf Heki umzurüsten.
Die Schiebetür zum Schlafbereich ist jedoch eine Katastrophe, die Konstuktion ist nicht durchdacht, sie braucht immer etwas Zuwendung, mal einstellen,
etwas schmieren oder nen Filz, sie klappert während der Fahrt. Und es sammelt sich Dreck in der unteren Führungsschiene.

Nun das Schlafzimmer, das Bett ist sehr bequem und groß genug, Licht ist absolut in Ordnung, USB auf beiden Seiten, Schränke bieten genug Platz.
Hier befindet sich auch die Zwangsentlüftung vom Fahrzeug, die schnarrt etwas wenn man ungünstig im Wind steht und Empfehlung ein Fliegennetz einbauen, da kommt Besuch rein.
Vom Bett aus kann man TV schauen, jedoch der wo auf der rechten Seite liegt, hat kein ganzes Bild, da ist die Wand von der Dusche im Weg. Ich hab die TV Halterung abgeändert und etwas versetzt, jetzt ist dann das Bild komplett.
Zugang zum Wassertank ist im Schlafbereich, man kommt gut hin. Unterm Bett sind dann auch noch ein Schrank, bei uns ein Durchgang zur Heckgarage für die Hunde. (Bilder sind hier im Forum Hundeausbau)

Noch kurz zur Küche, Kühlschrank ist groß genug, Tür hängt etwas wenn zuviel Getränke in der Tür sind. Spülbecken wurde schon zweimal ausgetauscht wegen Rost. Kochfeld mit drei Kochfelder okay, aber die Abdeckung ist recht empfindlich für Kratzer. Kaum Arbeitsfläche, aber der Tisch ist gleich daneben.

Allgemein ein tolles Raumgefühl da kein Hubbett, Für Menschen unter 1,70m wird es sportlich ans Heki zu kommen. Oberschränke haben genug Platz.
Wir haben uns bei TTL einen Innenraumteppich anfertigen lassen, was etwas mehr Isolierung von unten bringt. Zur kalten Jahreszeit hier und da kleine Kältebrücken, aber es zieht nicht oder ist unangenehm.

Das Wohnmobil ist im Innenraum sehr hell durch die vielen Fenster und Luken, was aber bei der Fahrt eher negativ in Windgeräusche äußert.
Vom Platzangebot und Aufteilung ist der 459 für unsere Anforderung perfekt (zwei Menschen, zwei große Hunde)

Gute Um- und Anbaumöglichkeiten am Fahrzeug, man kommt überall ganz gut hin.

Mir pesönlich ist das Fahrzeug fast etwas zu dicht, der Luftaustausch über die Zwangsentlüftung im Schlafzimmer ist zu gering, zur kalten Jahreszeit öfters mal lüften, der 459 wird schnell etwas stickig...für meinen Geschmack.

Die geringe Zulandung ist nicht so toll, bei der Fahrzeuggröße kommt man schnell an die Grenze, Viel Stauraum verleitet auch viel einzupacken.

Wie an jedem Fahrzeug gibt es Sachen zu optimieren, was auch wir getan haben. Wir können Dir / Euch den T459 ans Herz legen, er macht Spaß, hat Platz, die Qualität ist in der Preisklasse gut...Luft nach oben gibt es immer.


Solltest Du noch mehr Details wissen oder Bilder, dann meldest Dich einfach.

Gruß Michel

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 23:10
#11 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrschüler

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Die Höhe der Garage hast du nicht zufällig im Kopf?
Grüße Horst


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2024 23:39
#12 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrkönner

Nein, kann ich Dir aber Morgen ausmessen

Gruß Michel

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2024 09:09
#13 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrkönner

Moin,
die Garage hat eine Höhe von 97cm und ist 110cm breit. Die Öffnung der Klappe hat eine Höhe von 90cm.

Gruß Michel

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2024 10:01
#14 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrschüler

wow vielen Dank. Das ist mal ein Service 🤗

Schade, deutlich weniger als beim Tramp S 695. Der hat 111cm.

Vielen Dank jedenfalls
Grüße Horst


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2024 11:47
avatar  Sahra85
#15 RE: Infos zum T459
avatar
Fahrkönner

Hallo,
hatte keinen T459, sondern ein T447.
Es war einmal die unterste Preisklasse, jetzt kommt man an die 80Tsd. und drüber an und das spiegelt den Preis nicht wider!
Hatte auch einige Händlerbesuche und nach zwei Jahren, Kunststoffteile Brüche außen wie innen, Silikonnähte an vordere Haube gingen zum zweiten Mal auf, Aufbaubatterie Ladung ausgefallen usw. Ok für ein 50tsd€ Fzg. vielleicht noch Zähneknirschen zu akzeptieren, wenn man selbst Hand anlegen kann, nur für dasselbe Modell 30Tsd€ mehr zu bezahlen, geht eigentlich gar nicht.
Trotzdem ist der Carado ein Raumwunder sowie Geräuscharm.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!