X

Entwicklung bei Wohnmobilen ...

  • Seite 4 von 4
19.08.2021 06:54
#46 RE: Entwicklung bei Wohnmobilen ...
avatar
Admin

@Catalpa

Hast du Lust mal nicht nur zu schreiben?

Wir haben in Bamberg wohl noch Platz für 1 Womo nebst Besatzung.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2021 19:05
avatar  Andy
#47 RE: Entwicklung bei Wohnmobilen ...
avatar
Admin

Naja, ich habe das mit dem WoMo-Führerschein zwar verstanden - bin aber recht sicher, dass es sowas nicht geben wird ..... und das ist sogar gut so, denn wenn es sowas erstmal gibt, wird man dann auch gleich dazu verpflichtet, wenn man ein WoMo fahren will - egal was man schon für Klassen hat - da bin ich beim deutschen Regelapparat recht sicher - und das gilt dann ganz sicher auch für Mobile bis 3,5t.

Was ich mir eigentlich wünschen und vorstellen könnte, ist die B-Klasse auf 4-4,5 t "aufzubohren" - aber wie schon geschrieben, dass bedarf eine europaweite Abstimmung.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2021 20:44
avatar  Catalpa
#48 RE: Entwicklung bei Wohnmobilen ...
avatar
Moderator Plauderecke

Zitat von Andy im Beitrag #47
da bin ich beim deutschen Regelapparat recht sicher

glaube ich nicht, weil da ja auch eine EU-Lösung her müsste und wenn du die Franzosen zwingst einen neuen Schein zu machen, dann stehen sie sofort mit 100.000 WoMos und blocken jeden Kreisverkehr

Die haben ein noch größeres Problem mit den 3,5to, weil sie nie 7,5 hatten muss also jedes große den C1 haben, macht aber kaum einer. Wenn du mit denen ins „Gespräch“ kommst, sind sie häufig überrascht, dass man offiziell 4.0to hat (nach dem Motto, „so n Quasch fahr doch 3,5“). Man sieht auch viele WoMos bei den man als Laie auf einen Blick sieht „fett überladen“. Das passt allerdings nicht zu den deutlich strengeren Strafen…

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2021 21:07 (zuletzt bearbeitet: 19.08.2021 21:08)
avatar  Andy
#49 RE: Entwicklung bei Wohnmobilen ...
avatar
Admin

Hi Patrick,

Du kennst offenbar die Umsetzung der Fahrerlaubnisregeln nicht so gut.... Es gibt durchaus nationale Komponenten dabei! So wäre ein (zusätzlicher) rein deutscher WoMo-Schein durchaus denkbar. Es gibt ja bereits drei rein deutsche Klassen: L/T/S
Und übrigens gibt es bereits mehrere nationale Regelungen in Deutschland, die zum Fahren von schwereren Fahrzeugen mit der Klasse B berechtigen:
"kleiner Feuerwehrschein" bis 4,75 t (das sogar noch unterschiedlich je nach Bundesland) / beschussfeste Fahrzeuge bis 4,1t / elektrisch angetriebene Gütertransporte bis 4,25 t (i.d.R. im Zusammenhang mit einer zusätzlichen Ausbildung/Prüfung) - ist jetzt also nicht so, dass es nicht schon Lösungen gäbe, die man auch auf Wohnmobile ausweiten könnte .... wenn man wollte ....
Nur wenn man die Klasse B (oder irgendeine andere) grundsätzlich ändern will (etwa B auf 4,25 t) braucht es die europäische Lösung.

Beim A-Schein (Motorräder) gibt es durchaus nationale besonderheiten - die vor gar nicht allzulanger Zeit dazu geführt hatten, dass ein 16jähriger Besitzer eines solchen Scheines sich vor jedem Grenzübertritt erst erkundigen musste, ob er denn jenseiz der Grenze auch fahren darf .....

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2021 21:15
avatar  Catalpa
#50 RE: Entwicklung bei Wohnmobilen ...
avatar
Moderator Plauderecke

Ah, danke für den Hinweis. Ich dachte diese nationalen Sondertouren wären nur für die Bestandssicherung und richtig neue, erstmalige Geschichten müssten durch die Europamühle.

bye,
Patrick

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!