X

Internet im Wohnmobil

  • Seite 1 von 5
02.09.2020 11:29
#1 Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator a.D.

Hallo zusammen,

da ich auch über die SUCHE nichts adäquates dazu gefunden habe, mache ich das Thema mal neu und separat, so dass Informationen dazu ggf. dann später gesammelt an dieser Stelle zu finden sind.

Der eigentliche aktuelle Aufhänger ist die letztlich erfolgte Diskussion zu unerwünschter Werbung (insbesondere die der penetranten und unlauteren Sorte); für mich feststellbar ist zunächst, dass ich unterschiedliche Werbungen angezeigt bekomme, je nach dem, über welches Medium ich mich anmelde (sprich: Smartphone oder PC).

Dabei wird mir in den letzten Tagen auf dem Smartphone eine Werbung für ein Gerät angezeigt, mit dem ich mir mein eigenes Internet aufbauen können soll - völlig unabhängig davon, wo ich gerade stehe bzw. was dort angeboten wird:

muama RYOKO https://getryoko.com/articles/everyone-g...00132c9a0&sub1={lpurl}&sub2={keyword}&sub3={matchtype}&sub4={adgroupid}&sub5={creative}&sub6={campaignid}&sub7={device}&sub8={adposition}&sub9={network}&sub10={placement}&ref_id={gclid}&subid3={campaignid}&lyl=1&gclid=Cj0KCQjwhb36BRCfARIsAKcXh6FglrP78kA6PQrtgMlswRqS7L6KVRkznMiousIwpden6-2YtoOUzVoaArUIEALw_wcB&utm_expid=.hTpSgO1xRRG-ioG0Z7G_DQ.2&utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

Grundsätzlich wäre so etwas ja interessant, darum habe ich dann versucht, ein paar Informationen dazu zu finden - und bin auch fündig geworden:

https://club.computerwissen.de/qa/tragba...A4t-muama-ryoko

Der Tenor dieser Aussagen ist nun wieder nicht gerade ermutigend - wie handhaben denn das hier alle/die meisten/speziellen Mitglieder? Wichtig dabei für mich: es muss auch von Dummen handhabbar sein!


Kürzlich hatte ich schon mal in einer Fachzeitschrift diesen Artikel dazu gefunden (aber wirklich schlauer hat der mich auch nicht gemacht), wobei für viele das hier vermutlich der berühmte "tote Gaul" sein wird:

Auszug

Internet im Wohnmobil: So bekommst du jederzeit perfekten Empfang

Internet im Wohnmobil kann zur echten Herausforderung werden, wenn man sich nicht auf öffentliches WLAN verlassen will. Wir zeigen dir, wie du ohne WLAN-Netzwerk eine stabile und schnelle Internetverbindung aufbaust, die du auch in abgelegenen Gebieten und während der Fahrt nutzen kannst. Und das nicht nur in Europa, sondern weltweit.

Internet im Wohnmobil: WLAN ist nicht die beste Lösung

Dank Smartphones und Tablets wollen wir heute immer und überall vernetzt sein. Das gilt auch für den Roadtrip mit dem Wohnmobil oder im Wohnwagen. Einen WLAN-Empfänger kann man unkompliziert einbauen, wenn er nicht schon vorhanden ist und dann muss man sich eigentlich nur noch mit dem jeweiligen Netzwerk verbinden, um loszusurfen.
Leider geht es in Wirklichkeit meist nicht so einfach. Auf Campingplätzen ist das Signal oft sehr schwach und deckt auch nicht den ganzen Platz ab – manchmal ist der Empfang beispielsweise nur im Bereich der Rezeption gewährleistet. Und was tun, wenn man in abgelegenen Gebieten unterwegs ist? In vielen Gegenden gibt es keine Campingplätze oder Restaurants, an denen mal kurz einen Zwischenstopp einlegen könnte, um ins Netz zu gehen.
Die gute Nachricht: Es gibt Alternativen, mit denen du fast immer und fast überall ins Internet kommst und dabei eine stabile Verbindung sicherstellst.

Im Wohnmobil mit LTE-Prepaid-Karten ins Internet gehen

Mit jedem modernen Smartphone kannst du einen lokalen Internet-Hotspot erzeugen und dich darüber ins Internet einwählen. Dank des Wegfalls der Roaming-Gebühren musst du im europäischen Ausland auch keine zusätzlichen Gebühren zahlen – du kannst also einfach deine normale SIM-Karte weiterbenutzen.
Einziges Problem ist dabei der Datenverbrauch. Wenn du viel surfst und Filme oder Musik streamen willst, benötigst du mehr Datenvolumen. In diesem Fall musst du dir eine lokale SIM-Karte in dem jeweiligen Land kaufen. Diese Prepaid-SIMs werden einfach in das Handy gesteckt und anschließend aktiviert.
Je nach Preis bekommst du eine bestimmte Menge Datenvolumen, das du überall nutzen kannst, wo du mit deinem Smartphone Empfang hast. Diese Lösung empfiehlt sich auch außerhalb Europas, da im Ausland ansonsten sehr hohe Roaming-Gebühren anfallen. Der Kauf einer Prepaid-Karte ist meist die einzige günstige und praktikable Lösung.

Ein weiterer Vorteil: In vielen Ländern ist mobiles Internet weitaus preiswerter als in Deutschland. Je nachdem, wo du dich aufhältst, bekommst du für 10 Euro mehrere Gigabyte LTE-Datenvolumen mit der Prepaid-Karte. Bleibt nur noch das Problem mit dem Empfang. Um sicherzustellen, dass du auch wirklich überall ins Netz kommst, brauchst du noch einen WLAN-Verstärker.

Mit dem LTE-Router das Internet-Signal im Wohnmobil verstärken

Ein besseres Signal als mit dem Handy bekommst du mit einem mobilen LTE-Router. Diese Geräte werden von verschiedenen Firmen angeboten, beispielsweise 1&1, Netgear, TP-Link oder Huawei. Ein besonders empfehlenswertes und erschwingliches Gerät für Camping-Ausflüge und Wohnmobil-Trips ist der Router Huawei E5885Ls für rund 110 Euro.
Dieses praktische Gerät in der Größe eines kleinen Handys verbindet sich mit dem schnellen 4G-LTE-Netzwerk und ermöglicht den Aufbau eines lokalen WLAN-Netzes für bis zu 16 Geräte. Sollte 4G nicht verfügbar sein, schaltet das Gerät automatisch auf UMTS (3G) oder Edge (2G) um. Kompatibel ist es mit allem SIM-Karten weltweit.

Der Router arbeitet außerdem als Verstärker für das Signal und hat eine integrierte Batterie. Damit kannst du das Gerät beispielsweise auch in den Rucksack packen und etwa zu einer Trekking-Tour mitnehmen. Die Funktionsweise ist simpel: Einfach die SIM-Karte in den Slot legen und einen WLAN-Hotspot erzeugen. Anschließend verbindest du deinen Laptop oder irgendein anderes WLAN-fähiges Gerät mit dem Router.

LTE-Antenne für noch besseres Internet

Mit einem guten LTE-Router bekommst du schon ein deutlich besseres Signal als mit einem Hotspot am Smartphone. Für die meisten Gegenden in Europa reicht dieser Router wohl auch aus. Wenn du dich viel in ländlichen Gegenden aufhältst oder auch während der Fahrt Internet im Wohnwagen oder Wohnmobil nutzen willst, brauchst du aber noch mehr Power.
Hier hilft dir eine zusätzliche LTE-Antenne, mit der du das Signal noch weiter verstärkst. Wie bei den Routern gibt es hier wieder unterschiedliche Anbieter, die Preise bewegen sich meist um die 50 Euro. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Anschlüsse (beispielsweise TS9) kompatibel sind und du die LTE-Antenne auch wirklich mit dem LTE-Router verbinden kannst. Bei vielen Antennen werden die kompatiblen Geräte gleich genannt.

Für den Einsatz im Ausland empfiehlt sich zudem eine Dualband-Antenne, da du mit dieser verschiedene Frequenzen empfangen kannst. Wenn du dich dagegen hauptsächlich in Deutschland aufhältst, reicht auch eine Monobandantenne.

Kosten für mobiles Internet im Wohnmobil

Je nachdem, für welches Modelle und Hersteller du dich entscheidest, kommen mit LTE-Router, LTE-Antenne und allen benötigten Kabeln einmalige Kosten von etwa 250 Euro auf dich zu. Zusätzlich werden dann noch die monatlichen Kosten für die Prepaid-SIM-Karten fällig. Je nach Land und Datenvolumen sind das etwa 10 bis 20 Euro.

Bekomme ich mit Router und LTE-Antenne wirklich überall schnelles Internet?

Mit den obigen Geräten bekommst du in sehr vielen Gegenden ein gutes Signal – auch dort, wo ein normales Smartphone längst versagt hätte. Allerdings gibt es natürlich trotzdem Gebiete, in denen du auch mit LTE-Router und LTE-Antenne keinen Empfang hast.
Dazu zählen vor allem abgelegene Bergtäler (beispielsweise Val Grande in Italien), in denen es keine Sendemasten gibt und in denen die Funkwellen aufgrund der geographischen Gegebenheiten einfach keine Chance haben.

Auszug Ende

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 12:38
#2 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Fahrexperte

Zitat von herzogletho im Beitrag #1

Der Tenor dieser Aussagen ist nun wieder nicht gerade ermutigend - wie handhaben denn das hier alle/die meisten/speziellen Mitglieder? Wichtig dabei für mich: es muss auch von Dummen handhabbar sein!




Ich habe einen Netgear Nighthawk M1 LTE Router mit einer Zweitkarte zu meinem Telekom Vertrag. Ich habe auf der Karte die "StreamOn" Funktion enthalten. Somit haben 5 Geräte vollen Zugriff auf das Internet und wir können uns nicht beschweren. Wir schauen darüber Amazon Prime, Netflix usw. Wir haben darüber letzten Monat 32 GB Daten geschickt, völlig frei vom Datenvolumen, Dank StreamOn. Unsere SatAntenne war bis jetzt 1x ausgefahren - bei der Übergabe des Womo zur Demonstration.

Ein weitererer Vorteil ist in Hinsicht auf die Diskussion um DAB+ in einem anderen Beitrag hier gegeben. Während der Fahrt hören wir unsere Lieblingssender per Stream.

Auf Stell- oder Campingplätzen erhält man ja oft nur Zugangsdaten für ein Gerät. Die gebe ich dann im Router ein und verteile so das öffentliche Netz innerhalb aller Geräte im Womo.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 12:54
#3 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator Langzeitreisen

Ich verbinde mein Ipad auch über den Hotspot vom Smartphone mit Prepaid Karte. Der Empfang lässt manchmal wirklich zu wünschen übrig.

Der Router und die Antenne kommt wieder auf meine Wunschliste😁

Grüße Mike


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 13:42
avatar  T67
#4 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
T67
Fahrexperte

Ich habe eine Aldi 7 GB Datenkarte im Tablet.
Monatliche Kündigung.

Die geht gut,wenn ich mal kein Empfang haben sollte gibt es halt kein Internet,da hängt mein Leben nicht von ab

Aber bisher immer Empfang gehabt.


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 14:21
avatar  Catalpa
#5 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator Plauderecke

auf meiner Wunschliste ist ein etwas fetterer Router: „Teltonika RUF 955“ mit dieser Antenne: „LPMM-7-27-24-58“

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 18:56
avatar  Andy
#6 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Admin

Also ich nutze so einen mobilen Router (meiner ist von Huawei - aber der Name vorn drauf ist wirklich nicht wichtig). Kann ich ja mal zeigen.
Da steckt jetzt eine Karte vom Feinkost-Albrecht drin, da kann ich jederzeit entscheiden was ich gerade für die nächsten 4 Wochen brauche. Das kann jeder, der einen Browser bedienen kann (also jeder hier im Forum). Damit wird dann ein eigenes WLAN aufgebaut und Laptop oder Tablet oder was auch immer kann sich da einklinken.
Funktioniert gut und zuverlässig - außer man steht an einem der inzwischen recht wenigen Punkte, wo das Netz schlicht nicht ausreichend stark ist. Bisher ist das genau 2 mal vorgekommen (beide Male im Landvergnügen).
Am Freitag gerne mehr.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 22:21
#7 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator Langzeitreisen

Zitat von Catalpa im Beitrag #5
auf meiner Wunschliste ist ein etwas fetterer Router:


Haha, da könnte man ja glatt den Thread eröffnen :

" Meine Wunschliste " und fachsimpeln über Dinge die wir vielleicht in Zukunft nachrüsten 😁

Grüße Mike


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2020 22:22
#8 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hey Andy,

Schade das ich nicht dabei bin. Hätte mir das gerne bei dir angeschaut.
Unterwegs online zu sein wird für mich wichtig sein.

Grüße Mike


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2020 07:59
#9 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Admin

Bei uns ist es so ähnlich wie bei Andy. Ein ganz simpler mobiler LTE Router, auch noch von der gleichen Firma.

Ganz genau ist es der E5577.


Die SIM Karte ist von Telekom und beinhaltet unbegrenztes Volumen. Da ich den Router nicht nur im Wohnmobil sondern nahezu täglich nutze, habe ich einen solchen Vertrag abgeschlossen.

Der Empfang ist für so ein kleines Gerät ausgezeichnet. Für Extremfälle hat der Router auch noch einen Anschluss für eine externe Antenne.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2020 18:20
avatar  Andy
#10 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Admin

Hi Mike,

selbst schuld, wenn Du Dich in der Weltgeschichte rumtreibst .
Ist aber eigentlich nicht viel zu sehen, solche Dinger gibt es in nahezu jedem Elektronik-Markt oder auch bei den Handy-Fritzen und die Karte dazu auch da ... oder wie unsere beim Feinkost-Albrecht. Ich hatte mir verschiedene Anbieter angesehen - und da hat dieser halt gewonnen (für genau unsere Belange): ich buche immer für 4 Wochen und kann jedes Mal aufs neue entscheiden, wieviel GB ich denn haben will. Unsere Erfahrung: für eine (reichliche) Woche reichen uns 1 GB, für 3-4 Wochen reichen 3 GB. Sollte es mal mehr sein, gibt es auch noch zwei Stufen drüber (nachzulesen bei aldi-talk.de). Passt auch innerhalb der EU, aber: im Ausland gibt es zum Teil günstigere Karten mit mehr Volumen (zum Teil auch unbegrenzt) - gilt dann aber immer nur genau für das Land. Wie gesagt, gilt für unser Verhalten. Wer schon einen Mobil-Vertrag hat, kann aber u.U. günstig auch einen (zusätzlichen) Internet-Tarif bekommen - danach habe ich nicht gesucht (wir nutzen auch zum Telefonieren keinen festen Vertrag).
Aber generell ist das alles nicht komplizierter als ein Handy zu kaufen und einzurichten. Naja, ok: und einen Router einzurichten - aber für gewöhnlich sind die Router so vorkonfiguriert, dass man sie normalerweise auch genau so einsetzen kann.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2020 12:30
#11 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Fahrkönner

Hallo Mike,

ja, du brauchst eine 2. Karte (kostet bei meinem Tarif 5 €/Monat) Damit nutzt du dann dein Datenvolumen vom Haupttarif.

VG Hermann

Carado T449 (06/2018)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2020 15:27 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2020 09:11)
avatar  Andy
#12 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Admin

Hi Mike,

Du kannst natürlich auch Dein Smartphone als Router einsetzen und ein Tablet/Laptop damit über WLAN verbinden und dann über das Smartphone surfen - wenn das Dein Datentarif hergibt ist das durchaus eine brauchbare Lösung. Habe ich früher auf Dienstreisen mit dem Diensthandy auch so gemacht (da haben mich Tarif und Kosten allerdings nicht sonderlich interessiert....)

Andy

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2020 22:02
#13 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hallo Hermann, hallo Andy,

also meistens reichen mir die 5GB im Monat aber mit YouTube kucken ist da halt nichts drin..


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2020 15:27 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2020 15:28)
#14 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Fahrer

Hallo Manfred,

ich war in der gleiche Situation und hatte wenig Ahnung. Da ich der Meinung bin, daß Wlan nicht immer zur Verfügung steht, habe ich mich für das Mobilfunknetz entschieden. Als nächstes mußte die Frage nach einem
empfehlenswerten mobilen Router geklärt werden. Hierbei entschied ich mich für einen Neatgear AC 810. Wenig gebraucht in der Kleinanzeigen-Bucht gekauft. Hierzu noch eine dazugehörige Netgaer Antenne mit Saugnäpfe für das Medi-Heki. Im Kastenwagen ist das besser. Jetzt die Frage nach einen geeigneten Provider. Hier habe ich den Tarif Fraenk der Telekom gewählt, da ich diesen auch in der Schweiz kostenlos nutzen kann. SIM-Karte in den mobiler Router und fertig ist Dein WLan im Wohnmobil für mehrere Endgeräte. Zusatzfunktion: Der AC 810 kann auch als Repeater genutzt werden. Das bedeutet, das er ein Wlan-Signal verstärkt. Die Entscheidung für eine Provider ist aber sehr am Nutzungsverhalten orientiert und daher sehr persönlich.

Gruß
Manfred

Bis 10/20 Clever Celebration. Seit 3/21:
Sunlight V66 140 PS Automatik, 420W PV, WR Ective 1500W, Shunt BlueBattery X200, Thetford N4090, Dachklima, LifePo4 Robur 167Ah, LPG Gastankflasche, Netgear AC810, Lesjöfors Vorderachsfedern, Wegfahrsperre Ampire, EBL 31, Sony XAV 5650 Händler: Womo Erlangen (🤮) Wohnmobilstammtisch Heilbronn/Stuttgart

 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2020 11:07
#15 RE: Internet im Wohnmobil
avatar
Moderator a.D.

Zunächst herzlichen Dank an alle Wissenden - ich werde mich also in den nächsten Tagen zunächst mal bei Vodafon schlau machen, was die mir da anbieten können (mit dem "t" habe ich absolut nichts mehr am Hut ).

PS: @ Andy: irgendwie haben wir das ja verbaselt, denn du wolltest mir am WE ja deine Lösung zeigen

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!