X

Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?

  • Seite 2 von 2
16.04.2019 20:27 (zuletzt bearbeitet: 16.04.2019 20:28)
avatar  Olli54
#16 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrexperte

Hallo,

der Heckgaragenausbau von Jens in seinem T337 gefällt mir sehr gut, Gratulation.
Würde ich auch gerne so machen aber bei mir muß in die Heckgarage ein E-Bike. Somit geht das nicht.
Ein 29" E-Bike ist ziemlich groß und passt kaum durch die Hecktür. Das Bike steht also in der Mitte und alles andere muß darum herum plaziert werden.
Habe mir zwei Airlinie Zurrschienen an die Rückwand und die Innenwand geschraubt. Die Höhe, an der ich die Schienen an der Rückwand verschraubt habe, habe ich mit einen Feuchtigkeitsmessgerät ermittelt.
An der Stelle muß wohl eine Holzverstärkung verlaufen. Die Schienen sind alle 20 cm mit dicken kurzen Spax-Schrauben angeschraubt. Die Schrauben halten an dieser Stelle optimal, kein Hohlraum, alles bombenfest.

Wäre mal eine Aufgabe für die Teilnehmer an der Werksbesichtung zu schauen wie die Rückwand der Fahrzeuge genau aufgebaut ist und wo da eventuell Verstärkungen verlaufen.

Anbei sind die Fotos|addpics|mc6-11-cceb.jpg-invaddpicsinvv,mc6-12-5124.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

LG Wolfgang



Unterwegs mit Sunlight T66 / 2017

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2019 20:51
#17 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Admin

Zitat von herzogletho im Beitrag #15
Hallo Jens,

diese Bedenken teile ich durchaus, genau deswegen habe ich mir die "Halterungen" reinklemmen lassen (die Rückwand ist verd.... dünne):



Siehe hinten rechts, habe im Moment leider kein deutlicheres Bild davon - sind eigentlich nur zwei dieser Alustangen, die auch die Ständer vom Regal bilden, sind oben und unten verklemmt; die darüber hinaus an der Rückwand vorhandenen Ösen o. ä. nutze ich zusätzlich.



Zitat von Olli54 im Beitrag #16
Hallo,

der Heckgaragenausbau von Jens in seinem T337 gefällt mir sehr gut, Gratulation.
Würde ich auch gerne so machen aber bei mir muß in die Heckgarage ein E-Bike. Somit geht das nicht.
Ein 29" E-Bike ist ziemlich groß und passt kaum durch die Hecktür. Das Bike steht also in der Mitte und alles andere muß darum herum plaziert werden.
Habe mir zwei Airlinie Zurrschienen an die Rückwand und die Innenwand geschraubt. Die Höhe, an der ich die Schienen an der Rückwand verschraubt habe, habe ich mit einen Feuchtigkeitsmessgerät ermittelt.
An der Stelle muß wohl eine Holzverstärkung verlaufen. Die Schienen sind alle 20 cm mit dicken kurzen Spax-Schrauben angeschraubt. Die Schrauben halten an dieser Stelle optimal, kein Hohlraum, alles bombenfest.

Wäre mal eine Aufgabe für die Teilnehmer an der Werksbesichtung zu schauen wie die Rückwand der Fahrzeuge genau aufgebaut ist und wo da eventuell Verstärkungen verlaufen.


Erstmal dankeschön für das Lob.

Ich bin auch von vielen Ideen hier begeistert. Zum Beispiel schwebt mir momentan für die Rückwand so eine Lochwand aus dem Werkstattbereich vor. Die Frage ist, wie diese befestigen. Von daher gefällt mir sowohl die Idee mit den geklemmten Regalstangen, zumal ich noch welche übrig habe. Wenn man natürlich die Positionen der Verstärkungsleisten kennt, ginge auch "einfach so" anschrauben.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2019 09:17
avatar  Heini
#18 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrkönner

Hallo,
Bin auch noch beim planen der Einrichtung der Garage. Möchte aber keine Regale verbauen, da ich dann bestimmt viel zu viel mitnehme.
Habe mich auch gegen einen Rollereinzug entschieden, da ich den Roller nur bei größeren Touren dabei habe. Musste auch schon aus 100 Km/h eine Vollbremsung wegen Stau machen, bis auf die Auffahrrampe hat sich nichts verschoben.
Muss mir noch Gedanken machen wie ich die befestige.
Ansonsten habe ich einen Rolltisch, ein Klappschrank eine 5 kg Propan zum Grillen einen Cadac Chef 2 Grill Auffahrrampen 2 Stühle 2 Hocker 1 Fußmatte einen Hundekorb Werkzeug kleinen 2 flammen Kocher, Vorzelt ( ist auf den Bildern nicht zu sehen liegt ansonsten auf der Rampe) Wäschespinne.
Gepäckträger: 2 Fahrräder
Würde gerne einen größeren Roller mitnehmen, habe aber mal die Achslast wiegen lassen
Urlaubsfertig mit Gepäck und 2 Personen mittlere Figur, 25 Liter Wasser, Abwassertank leer, Benzintank voll 90 l Kühlschrank auch noch leer (Aufgelastet 3850 kg)
Hinterachse von 2000 kg 1980 kg = 20 kg Luft
Vorderachse von 1850 kg 1490 kg = 360 kg Luft
Müsste irgendwie mehr nach vorne laden, aber leider ist da kein Stauraum.
Vielleicht hat einer von euch eine gute Idee ?

Gruß
Heini
|addpics|ovr-a-5e20.jpg-invaddpicsinvv,ovr-6-434b.jpg-invaddpicsinvv,ovr-7-5ed5.jpg-invaddpicsinvv,ovr-8-f4e6.jpg-invaddpicsinvv,ovr-2-4f01.jpg-invaddpicsinvv,ovr-5-f212.jpg-invaddpicsinvv,ovr-3-ecb6.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Gruß
Carsten
Unterwegs mit Sunlight T66

Zuhause ist da, wo dein Camper steht.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2019 21:25
avatar  Guido
#19 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrexperte

Da dürfen doch nur 150kg in die Garage rein, oder? Da hätte ich mit dem Roller aber Sorge. Wenngleich das natürlich super ist, den Roller dabei zu haben.

Viele Grüße Guido

Viele Grüße Guido (T337)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2019 12:28
#20 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrkönner

Hallo Heini,

deine Gewichtsbilanz macht mir Hoffnung, ich habe ähnliches beim T334 vor - also Roller in der Garage, allerdings ohne Vorzelt und ohne Radträger, dafür unter 3,5to.

LG Peter

LG Peter

Unterwegs mit Carado T 334 - BJ 2019


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2019 13:49
#21 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Moderator a.D.

Hallo zusammen,

das ist ja das verflixte an der Sache, das Zusammenspiel der unterschiedlichen Gewichte bzw. Zulässigkeiten! Heini z. B. hat insgesamt noch deutliche Reserven, da auf 3,85 to aufgelastet, aber ... die HA ist bereits (fast) ausgereizt (und ... noch kein Kühlschrank befüllt, vermutlich auch noch keine sonstigen Getränke wie z. B. ein 6er-Träger Wasser für Kaffee etc., Klamotten und was sich sonst noch so findet, wenn`s auf eine größere Fahrt geht) - wobei ich jetzt dem Text nicht entnehmen konnte, ob die gewogenen 1.980 kg hinten inclusive oder exclusive Roller sind (wenn exclusive, dann ist`s eh schon zu spät).

Nach vorn lässt sich kaum etwas verlagern (ich lege zumindest die Akkus der E-Bikes in den Schrank unter dem Herd, aber viel mehr geht da auch nicht), und über allem schwebt ja noch die Vorschrift, dass nicht mehr als 150 kg in die Heckgarage dürfen!
[Sehe grad vor meinem geistigen Auge, wie z. B. Andy und Daniel anfangen zu grinsen und unisono das Wort "Anhänger" aussprechen - aber das ist nun mal für viele keine Lösung]

Uns hätte die "einfache" Auflastung auf 3,85 to auch nicht geholfen, daher ZLV plus Auflastung HA auf 2,24 to - das sollte jetzt reichen. Ich lasse mich nicht davon abbringen - die meisten "3,5er" dürften überladen unterwegs sein, eine wirkliche und tatsächliche Erkenntnis zum Gewicht gibt`s oft eben leider erst dann, wenn man abfahrbereit ist (alles befüllt, Fahrräder dran bzw. drin (oder Roller), alle Reisenden an Bord (incl. aller Vierbeiner), etc. etc.) - erst dann kann ich genau sagen: passt oder ohjemine - alles andere ist schätzen).

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2019 12:28
avatar  Heini
#22 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrkönner

Hallo, erst mal schöne Ostern.
Stehe bei dem schönen Wetter erst mal auf Düne 6 pin Zingst. Also ich bin der Meinung das unserer Verkäufer sagte die Heckgarage kann 250 kg zuladen.Habe ihn aber sicherheitshalber noch mal an gemailt. Wenn ich über nächste Woche zu Hause bin stelle ich mal die Verwiegung vom TÜV über die Achslast online. Über Handy schreiben ist sehr mühsam Gruß Heini

Gruß
Carsten
Unterwegs mit Sunlight T66

Zuhause ist da, wo dein Camper steht.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2019 12:47
#23 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Moderator a.D.

Hallo Heini,

auch schöne Ostern und viel Spaß "da oben"!

Gewicht - ich bin mir relativ sicher, dass es leider nur 150 kg sind (das gilt z. T. wohl sogar für größere, teurere Mobile), aber frag ruhig mal nach.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2019 13:32
avatar  Guido
#24 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrexperte

Die Integrierten können mehr zuladen.

Grüße Guido

Viele Grüße Guido (T337)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2019 19:58
#25 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Moderator a.D.

Hallo Guido,

das kann durchaus sein, direkt gesehen habe ich bisher immer nur das 150-kg-Schild. Merkwürdig ist ja, dass im Internet darüber kaum etwas zu finden ist - es gibt zwar ganz gute Artikel und Veröffentlichungen bzgl. Gewicht, Zuladung etc., aber diese Angabe bzgl. maximale Zuladung in der Heckgarage habe ich auch auf der Carado-Website (z. B. zum I447) nicht gefunden.
Man könnte fast auf die Idee kommen, dass das den Herstellern so ein bisschen unangenehm ist - da werden Zuladungen (Nutzlast) von 500, 600 kg stolz beworben und wie groß die Heckgaragen seien, dass deren Zuladung aber arg begrenzt ist, wird offenbar nicht gern so offensichtlich dargestellt.
Und bei einigen Einlassungen von Wohnmobil-Fahrern habe ich das dumpfe Gefühl, dass hier die zulässige HA-Last schnell und gern auch mal mit der maximalen Kilozahl für die Heckgarage verwechselt bzw. gleichgestellt wird.

Na, nur gut, dass wir hier nicht auch die mögliche Anhänge- und Dachlast mit einbeziehen - das verwirrt dann ja noch mehr

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2019 20:38
avatar  Guido
#26 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrexperte

Hallo Manfred,

da kannst du durchaus Recht haben. Die Heckgarage ist ja schon ziemlich groß und dann ist ein Gewicht von 150kg naja nicht wirklich viel. Ich beladen im Grunde nur den Boden und hoffe, dass ich nicht zuviel Gewicht reinpacken. Bei unseren Strassenverhältnissen und dieser Hoppelei.... Wobei die wirklich schweren Dinge in meiner Garage sind das 25m Kabel, der 6er Pack Sprudel, der Campingtisch, nach 3 Wochen der Wäschekorb. Auffahrkeile, Lampenöl, E-Bike Akkus, Ersatz WC, Campingstühle usw sind nicht so schwer...wobei Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

Viele Grüße Guido

Viele Grüße Guido (T337)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2019 08:08
avatar  Heini
#27 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Fahrkönner

Guten Morgen,
Manfred hat recht die Heckgarage vom T66 kann nur 150 kg laden. Hatte mal bei Sunlight nachgefragt.
Wusste nicht das dies in der Bedienungsanleitung vermerkt ist. Im Fahrzeugschein steht nichts. Aber mal ehrlich bei einer Gewichtskontrolle, wenn man die Achslast nicht überschreitet glaube ich nicht das dann einer das Gewicht der in der Garage stehenden Sachen kontrolliert.

Anbei auch noch mal das Wiegeprotokoll (Beladung beim Wiegen weiter oben beschrieben)
gewogen mit Roller.

Gruß
Heini
|addpics|ovr-b-e0fe.jpg-invaddpicsinvv,ovr-c-e9f2.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Gruß
Carsten
Unterwegs mit Sunlight T66

Zuhause ist da, wo dein Camper steht.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2019 08:40
avatar  Andy
#28 RE: Aufteilung der Heckgarage beim Sunlight T66?
avatar
Admin

Hi Heini,

also der Polizei ist es natürlich völlig egal was im Fahrzeug wo geladen ist, wenn alle relevanten Gewichte (Gesatmt-, Achs-, Radlast) nicht überschritten sind und auch sonst keine sichtbare Gefahr zu erwarten ist (Gegenstände die lose rumpurzeln können aber schon auch eine gebührenpflichtige Rüge einbringen). Insofern hast Du recht.
Aber: der Heckrahmen ist schlicht nicht für mehr ausgelegt und man sollte auch immer bedenken, dass sich das statische Gewicht während der Fahrt dynamisch vervielfacht - am Ende kann sich dadurch der Rahmen verziehen (vom brechen wollen wir mal nicht reden) und damit können sich Probleme mit den Klappen oder gar der Dichtheit ergeben. Das würde ich also nicht zusehr überziehen wollen!
Wer unbedingt mehr einladen will, sollte über einen Verstärkungsrahmen nachdenken, wird bei einer Anhängerkupplung sowieso benötigt (dann dürfen 100 kg mehr eingeladen werden) - bedeutet aber natürlich zusätzliches Gewicht...

Am Ende muss natürlich jeder selber entscheiden ob er das Risiko eingeht, wie gesagt, alleine ein überladener Keller wird keine Strafe durch die Polizei nach sich ziehen, da das kein fahrsicherheitsrelevanter Aspekt ist.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!