X

AGM Umbau auf Lithium Cliff 540

  • Seite 3 von 4
22.04.2023 09:04
avatar  Andy
#31 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Admin

Ok - war mir bisher entgangen, dass es auch Varianten mit angezeigter Zellspannung gibt - bei uns wird nur die Gesamtspannung angezeigt (und mit den LED am Panel sowieso) - und daran kann ich nichts erkennen (bei der AGM konnte ich das dagegen recht gut abschätzen - also mit zusätzlichem Voltmeter, nicht mit den LED)

Abgesehen davon befürchte ich, dass hier wohl nicht allzuviele aus der Spannung soviel erkennen können - da ist die Prozentangabe die einfachere Methode - und reicht für den Campingalltag auch aus.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
08.05.2023 10:40
#32 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Fahranfänger

Moin, da ich den Fred eröffnet habe, wollte ich Euch kurz meine Entscheidung mitteilen. Ich habe eine 150Ah LIFO4 eingebaut, die genau Baugleich, was die Maße betrifft, wie die AGM. Ich habe mich für die Batterie von Super... entschieden.
Ich wollte jetzt nicht am falschen Ende sparen. Die Entscheidung hat mir letztendlich die Diskussion hier erleichtert. Danke dafür.
Eingebaut habe ich sie am letzten Wochenende. Genial ist einfach das ich nun über die App, den Ladezustand, den Ladestrom und den entnommenen Strom "beobachten" kann. So ist eine Planung, was das Fahr und Stellverhalten angeht viel einfacher.
Für diejenigen, die auch nur eine Batterie tauschen, evtl. ein Tipp. Ich habe den Beifahrersitz komplett demontiert, aber nicht rausgehoben, sondern vorsichtig nach vorne gekippt mit der Kopfstütze aufs Armaturenbrett. Wechselt, oder baut man zwei Batterien ein funktioniert das nicht.

Viele Grüße


 Antworten

 Beitrag melden
08.05.2023 17:51
avatar  Andy
#33 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Admin

Danke für die Rückmeldung, interessiert sicher den einen oder anderen auch.

Zitat
Wechselt, oder baut man zwei Batterien ein funktioniert das nicht.

Man kann den Sitz auch nach links auf den Fahrersitz ablegen - dann kann man auch einen Akku in doppel-Größe einbauen ... oder eben zwei in original Größe.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
08.05.2023 18:04
avatar  Catalpa
#34 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Plauderecke

Ich finde, wenn man schon die blöden Schrauben&Muttern ab hat, ist das Runterheben ein Halbes. Man muss aber auf die Stehbolzen und den Boden der Abstellecke achten… Ganz ohne Sitz hat man mehr Arbeitsplatz und gerade beim Lithium muss man schon etwas vorsichtig keinen Kurzschluss z.B. mit Werkzeug oder halt dem Drehgestell zu fabrizieren.

bye,
Patrick

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
08.05.2023 21:02
#35 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Langzeitreisen

Zitat von cliffralle im Beitrag #32
Moin, da ich den Fred eröffnet habe, wollte ich Euch kurz meine Entscheidung mitteilen. Ich habe eine 150Ah LIFO4 eingebaut, die genau Baugleich, was die Maße betrifft, wie die AGM. Ich habe mich für die Batterie von Super... entschieden.
Ich wollte jetzt nicht am falschen Ende sparen. Die Entscheidung hat mir letztendlich die Diskussion hier erleichtert. Danke dafür.
Eingebaut habe ich sie am letzten Wochenende. Genial ist einfach das ich nun über die App, den Ladezustand, den Ladestrom und den entnommenen Strom "beobachten" kann. So ist eine Planung, was das Fahr und Stellverhalten angeht viel einfacher.
Für diejenigen, die auch nur eine Batterie tauschen, evtl. ein Tipp. Ich habe den Beifahrersitz komplett demontiert, aber nicht rausgehoben, sondern vorsichtig nach vorne gekippt mit der Kopfstütze aufs Armaturenbrett. Wechselt, oder baut man zwei Batterien ein funktioniert das nicht.

Viele Grüße


Hallo,

bist du zufrieden mit dem Accu? Wie verhalten sich die Zellen?
Liegen sie beieinander oder steigt eine Zelle stark an beim Laden?
Welche Werte haben die Zellen 1-4 bei 14,3 bis 14,4 V ?
Stellt das BMS wegen Überspannung bei Dir ab?

Würde mich interessieren, da ich auch Interesse an diesem Accu hätte..


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 06:34
avatar  Catalpa
#36 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Plauderecke

Hi Mike,

ich habe zwei von 100er Supervolt. Sie funktionieren aber das mit den Zellenspannungen ist nicht optimal. Die Zellen sind nicht besonders gut auf einander abgestimmt und der „aktive“ Balancer arbeitet entweder kaum oder unmerklich. Im Grenzbereich läuft bei jeder Batterie eine Zelle deutlich davon. Das führt dazu, das eine der Batterien fast nie auf 14.2V kommt, was die offizielle Ladeschlussspannung der Batterie wäre. Sie geht regelmäßig bei 14.18V in die Überspannungsabschaltung. Die andere macht zuverlässig 14.21V und fährt das Programm vom Ladegerät ganz durch. Beide haben „schlechte“ Zellen und auch nach ein paar Ladezyklen verändert sich da nichts, anders als vom Verkäufer vorhergesagt. Die SOC-Werte der BMSe haben große Abweichungen zu meinem SmartShunt (der auch noch mit drin hängt), bis zu 20% übertreiben die Batterien. Wenn man dann lädt, sieht man was wirklich rein geht und das der SmartShunt deutlich besser liegt.

Fazit: teurer als die ganz billigen aber auch nicht viel besser - lohnt sich nicht.

bye,
Patrick

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 07:57
#37 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Fahrexperte

Schade hab leider kein anderen Screenshot bei 14,4V aber so sollten gut balanciert Zellen aussehen

Grüße an alle

Jürgen

Unterwegs mit Sunlight T69L / 2019

Forumspate
Bildanhänge
imagepreview

Screenshot_20230421_08375

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 07:59
avatar  Catalpa
#38 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Plauderecke

Ja, ich denke die haben beim Hersteller für „Supervolt“ sich zu sehr auf ihren neuen Balancer verlassen und der bringt es in der Realität halt doch nicht…

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 08:07
#39 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Fahrexperte

Wenn gute Zellen verbaut sind, sind aktive Balancer überflüssig bei guten Zellen reichen Balancer mit 50mv.
Ansonsten sind aktive nicht 1. Wahl.
Auch die Einstellungen des BMS hat grosse Auswirkungen wann wird wie balanciert z.B. Standart Einstellungen sind kaum brauchbar

Grüße an alle

Jürgen

Unterwegs mit Sunlight T69L / 2019

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 11:51
#40 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hallo Patrick,

das heißt ein Accu funktioniert bei Dir so wie er soll und der andere nicht durch die genannten Gründe.
Hast Du die Accus vor dem Einbau nicht einmal voll geladen und geschaut wie sie reagieren?
Hast Du den einen Accu dann nicht reklamiert? Wie lange hast Du Deine schon?

Grüße


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 11:55
#41 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Langzeitreisen

Zitat von rebell213 im Beitrag #37
Schade hab leider kein anderen Screenshot bei 14,4V aber so sollten gut balanciert Zellen aussehen


Hi Jürgen,

der Screenshot ist etwa 30 min nach dem Voll laden entstanden, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 12:02
#42 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Fahrkönner

Ist es nicht so, dass über 14 Volt nur noch ein geringer Kapazitätsgewinn da ist, dafür aber der Zellenstress erheblich steigt?
Ich fahre meine Zellen auf maximal 13,9volt.
Gruß Thomas

Sunligth T65 Bj.2019, MT ICC 1600 SI-N/60A, MT LB50, 660WP Solar, 2xSmartSolar MPPT 100/30,230AH +85AH Lithium, Goldschmitt 8‘ Luftfederung HA, Goldschmitt M11 Federn VA, Duo Control CS, Teltonika RUTX11, Fingerprint, Maxxfan, elektr. Grauwasserventil, 36ltr. und 30 ltr Gastankflaschen mit Außenbetankung, Auflastung 1960VA 2240HA 4000Gesammt

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 12:14
#43 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hallo Thomas,

das Problem ist eher, dass wenn eine Zelle total in die Höhe schnellt, und das BMS abschaltet, dass dann die anderen Zellen nicht voll geladen werden. Sprich bei Voll Ladung.
Genau andersrum ist es ebenso, die Zelle, die am wenigsten Spannung erreicht, ist beim entladen am schnellsten leer, und das BMS schaltet auch hier dann ab, während die Zelle wo beim Voll laden so schnell steigt, sich nicht entladen kann. Das bedeutet ganz einfach, dass man für viel Geld 100Ah kauft und nicht die volle Kapazität zur Verfügung hat. Das ist das eigentliche Problem, nicht mal so dass schnellere Altern des Accus.
Um so weiter die Zellen beim Be- und Entladen, in der Schlussspanug auseinander liegen, umso größer ist der Kapazitätsverlust.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 12:22
#44 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Fahrexperte

ZeitReisen hat es absolut richtig erklärt

Mein akkus haben nach 1,5J. nicht eine OVP ist der History, der eines Freundes nach 7 Monaten dagegen sage und schreibe 170 OVP's

Grüße an alle

Jürgen

Unterwegs mit Sunlight T69L / 2019

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2023 12:32
#45 RE: AGM Umbau auf Lithium Cliff 540
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hallo Jürgen,

Das ist auch mein Ziel. Deshalb versuche ich alles um gute Accus zu bekommen.
Ich glaube das Supervolt im Grunde und vom Aufbau her kein schlechter Accu ist aber wahrscheinlich nimmt es manchmal der Hersteller nicht so genau, gute und zueinander passende Zellen zu verbauen bei der Montage. Das ist auch ein großer Kostenfaktor diese passende Zellen zueinander zu finden. Aber es wird ja auch gut bezahlt.
Der Kunde sollte von Anfang an ein gut ausbalancierten Accu bekommen und sich nicht darum kümmern müssen. Das ist das Ziel.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!