X

Unterfahrschutz, Mittelteil

  • Seite 1 von 3
04.04.2022 22:06
avatar  Catalpa
#1 Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Moderator Plauderecke

Ich habe eben den Mittelteil vom Unterfahrschutz nachgerüstet. Beziehungsweise hatte ich das vor und habe bei 80% Abgebrochen und bin ziemlich sauer. Weil man öfter mal liest, dass die Teile von ebay nicht gut passen und hier das auch schon mal Thema war, habe ich extra bei Augustin bestellt und knapp das Doppelte bezahlt. Mit dem Erfolg, dass es auch nicht passt! Kauft NICHT das teure Teil, es lohnt sich nicht. Die drei Schraublöcher an der Front und die folgenden zwei seitlichen liegen ca. 10mm zu weit hinten. Der Rest passt, bis auf die Tatsache, dass hinten die Abschlusskante genau auf zwei dicken Schraubenköpfen verläuft und man das Mittelteil nicht ohne Bearbeitung satt anpressen kann. Die seitlichen Löcher kann man neu bohren aber an der Front bleibt dann nicht genug Material. Ich überlege jetzt je ein kleines Edelstahlblech um die Bohrstelle zu nieten/kleben, das sollte Ausreißen verhindern. Aber sehr ärgerlich, ich habe extra das genaue Fahrzeug angegeben und angeblich sollte es passen.

Zum Einbau ist zu sagen, dass es kein Spaß ist, dieses ohne Bühne (auf Keilen) zu machen. Zum Einpressen der zwei Nietmuttern habe ich eine preiswerte Zange (32€) gekauft. Die funktioniert auch gut, nur hat man auf dem Rücken liegend, „überkopf“ arbeitend in ca. 40cm „Luft“ wirklich keine Kraft (ich zumindest nicht). Aber der tüftelige Camper weiß sich zu helfen und drückt die Zange mit einer großen Einhandzwinge zusammen. Geht super :) Dann fummelt man die blöde Kunststoffplatte ungelenk da rein und fängt an sie festzuschrauben, müßig zu erwähnen, dass das bei ebay bestellte Montagematerial auch nur mit Gewalt passt (eigentlich sind die Dübel zu groß). Also entweder ändern die Italiener laufend was am Ducato oder die Chinesen sind zu dusselig das richtige abzugreifen oder beides. Unter dem WoMo habe ich ernsthaft überlegt warum ich mir das bei überhaupt antue. Wenn man dann fast fertig ist, passen die letzten Schrauben nicht, es ist zum kotzen :(

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2022 22:29
avatar  Sahra85
#2 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Hallo,
über einen Unterfahrschutz habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da normalerweise in unseren Breitengraten nicht unbedingt notwendig mir erscheint.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2022 22:59 (zuletzt bearbeitet: 04.04.2022 22:59)
avatar  Catalpa
#3 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Moderator Plauderecke

Es geht dabei darum, den Motor von Unten vor Steinschlag zu schützen. Die Ölwanne ist aus Dosenblech und fängt an zu rosten wenn sie laufend die kleinen Steine um die Ohren bekommt. Leg dich unter dein WoMo, jede Wette, dass du Rostpickel an der Wanne hast. Neue Wanne mit Einbau 700-800€, passiert laut meiner Werkstatt gerne ab 5 Jahre. Außerdem wird weniger Dreck und Schmutz in den Motor geschleudert, was auch nicht schaden kann.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 07:07
avatar  Bärla
#4 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Hatte ich mir auch überlegt selber nachzurüsten. Aber wenn ich das so lese... Was würde denn eine Werkstatt dafür nehmen?

Zitat von Catalpa im Beitrag #3
Es geht dabei darum, ...

Zudem habe ich gelesen, dass der Verbrauch etwas sinkt, da es zu weniger Verwirbelungen kommt.

Viele Grüße, Lars
Forumspate

Carado V337

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 07:30
avatar  Sahra85
#5 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Hallo,
bin 2011 in den Baltischen Staaten gefahren, da waren die Straßen mit Schlaglöchen übersäht, 2018 Russland, auch einige andere Europäische Länder insg. 138000km. Kein Rost oder Beschädigungen an der Ölwanne, habe vielleicht Glück gehabt. Kannst glauben, dass ich jedes Jahr unter das Womo liege und ggf. Nacharbeite und da würde ich die Ölwanne nicht ausschließen.
Es ist kein Fehler diese einzubauen, die Gründe kann ich nachvollziehen.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 07:46
avatar  Catalpa
#6 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Moderator Plauderecke

Keine Ahnung wie das kommt, ich bin 15.000km in 2 Jahren gefahren. Nur in “Zentraleuropa”, allerdings sind deutsche Straßen ja mittlerweile eher die Schlechten.
Und beim Unterbodenschutzmachen hat mir der Lackierer die ersten leichten Rostpocken an der Ölwanne gezeigt und gesagt, es wäre gut das Mittelstück da rein zu machen. Es ist schon ein Witz, dass das beim Schalter nicht Serie ist. Bei Automatik soll es angeblich verbaut sein und bei manchen Vans fehlt auch noch eines von den Seitenteilen… hm?!?

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 08:30 (zuletzt bearbeitet: 05.04.2022 08:31)
#7 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrexperte

Zitat von Catalpa im Beitrag #6
Es ist schon ein Witz, dass das beim Schalter nicht Serie ist. Bei Automatik soll es angeblich verbaut sein

Nein - beim Automatik (zumindest 2020) fehlt es auch.

Ich bin etwas erschüttert, da die Original Fiat-Abdeckung so schlecht sein soll. Wenn ich nicht irre, habe ich sogar den Hinweis auf Augustin gegeben, weil auch mir vom Händler gesagt wurde, ich solle die Finger von den ebay-Teilen lassen, und zu dem Original Fiat greifen - gäbe es bei Augustin Group. Hast Du mal bei Augustin nachgefragt / reklamiert?

.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 09:16
#8 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Ich hab ein mittelpreisiges aus Polen erstanden. Passt perfekt. Nietmuttern einpressen ohne Zange würde ich abraten. Mir ging es hauptsächlich darum, das der Wind im Stand nicht so durchpfeift. Da wird noch der Kühler abgedeckt.
Wir sind fast nur nördlich der Ostsee unterwegs da hilft das schon gegen Matsch u. Streugut auf der Straße. Südlicher als der Main war das Womo als Ganzes noch nie.
Gruß Rotscher.

unterwegs mit T 448 Modell 2017

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 09:32
avatar  Catalpa
#9 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Moderator Plauderecke

Was Augustin dazu sagt steht noch aus. Aber wenn sie ein neues Teil schicken, ist ja auch nicht klar ob das besser ist. Es geht um 10mm Längsversatz der seitlichen Löcher aber leider nicht über alle Löcher. Der Abstand muss zw. Dem erst und zweiten Paar muss angepasst werden und das geht nur durch versetzen aller folgenden Löcher. Interessanterweise ist dieser Abstandsfehler in dem Bereich wo der Unterfahrschutz einen S-Form in der Höhe hat. Das ist also keine flache Platte sondern am Anfang hat sie ca. 2cm Höhenversatz. Gut möglich, dass das zu einer falschen Position der Löcher geführt hat, wenn diese flach angerissen sind.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 09:47
avatar  Arbu912
#10 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Hallo zusammen,

hat einer mal ein paar Bilder im aus- und eingebauten Zustand von dem Unterschutz ?

Viele Grüße Armin

__________________________________________________________________
Carado T338 / 2020

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2022 12:29
avatar  Testerr
#11 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Zitat von Rotscher im Beitrag #8
Ich hab ein mittelpreisiges aus Polen erstanden. Passt perfekt. Nietmuttern einpressen ohne Zange würde ich abraten. Mir ging es hauptsächlich darum, das der Wind im Stand nicht so durchpfeift. Da wird noch der Kühler abgedeckt.
Wir sind fast nur nördlich der Ostsee unterwegs da hilft das schon gegen Matsch u. Streugut auf der Straße. Südlicher als der Main war das Womo als Ganzes noch nie.
Gruß Rotscher.


Hast du dazu auch einen Link, wäre gut. Denn es gibt soooo viele Angebote, aber wenn schon mal einer eines hat, wo die Passform passt wäre der Link hilfreich.

Gruß
Dirk
____________________________________________________________________________________
Etrusco V6600SB Type X, Fiat Ducato 2.3 140PS, 16" Conti Van Contact Camper Ganzjahresreifen, Goldschmitt Schraubenfedern Hinterachse, Sawiko Heckträger Mikro II, Diesel AdBlue


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2022 09:47
avatar  raus
#12 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahranfänger

Hallo zusammen,

hier geht es ja immer um den Unterfahrschutz aus Kunststoff - mich würde interessieren, ob auch jemand einen solchen aus Stahl oder Aluminium empfehlen kann. Super wäre es, wenn da auch gleich die Bezugsquelle mit angegeben würde...

Viele Grüße
Frank

Sunlight Cliff 640 Adventure Edition Modell 2021, Ducato 7 light, 140PS, Handschaltung, Campovolograu

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2022 10:10
#13 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrexperte

Zitat von raus im Beitrag #12
hier geht es ja immer um den Unterfahrschutz aus Kunststoff - mich würde interessieren, ob auch jemand einen solchen aus Stahl oder Aluminium empfehlen kann. Super wäre es, wenn da auch gleich die Bezugsquelle mit angegeben würde...

die Stahl- oder Aluminiumvarianten decken nur einen Teil ab - von daher wäre das für micht uninteressant. Gerade bei Spritzwasser, Salzwasser,...

Aber hier mal ein Beispiel: https://orc-exklusiv.shop/anbauteile/unt...riebe-aluminium

Ansonsten findet man über Goolge "Unterfahrschutz Fiat Ducato" jede Menge Beispiele.

.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2022 10:21 (zuletzt bearbeitet: 06.04.2022 10:23)
avatar  Testerr
#14 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahrkönner

Oder z.B. hier Stahl-Unterfahrschutz
aber je nach Anbieter bis zu 27kg sind ein No Go für mich. Ist glaube auch eher was für Offroad. Der KU-Schutz reicht gegen Steinschlag, Salz etc. Musste nämlich bei unserem Vorgänger schon mal die Ölwanne austauschen.

Gruß
Dirk
____________________________________________________________________________________
Etrusco V6600SB Type X, Fiat Ducato 2.3 140PS, 16" Conti Van Contact Camper Ganzjahresreifen, Goldschmitt Schraubenfedern Hinterachse, Sawiko Heckträger Mikro II, Diesel AdBlue


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2022 10:33
avatar  raus
#15 RE: Unterfahrschutz, Mittelteil
avatar
Fahranfänger

Danke für die Info, mir ging es aber vor allem darum von jemanden zu hören, der schon einen solchen Unterfahrschutz verbaut hat - auch in Verbindung mit den seitlichen Kunststoffelementen.

Was den reinen Schutz gegen Wasser / Salz / kleine Steine betrifft habt ihr natürlich recht, da ist auch Kunststoff ausreichend....

Grüße
Frank

Sunlight Cliff 640 Adventure Edition Modell 2021, Ducato 7 light, 140PS, Handschaltung, Campovolograu

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!