X

Batterie Erhaltungsladung

16.11.2021 17:37
avatar  MCGyver
#1 Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrer

Hallo zusammen, habe bisher im Forum kein passendes Thema gefunden.
Hat jemand über Winter ein Solar oder anderes Gerät für die Batterie Erhaltungsladung angeschlossen.
Und welche Watt-Zahl wäre hier ausreichend.
Ich dachte so an 10 Watt Solar.
Für gute Ratschläge schon vorab danke.
Gruß Michael


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2021 17:57
#2 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrkönner

Naja, mit 10W kommt man nicht weit, das sind bei 12v grad mal 800mA, theoretisch, praktisch wohl eher 2-300mA, und das bei den kurzen Tagen im Winter, ob sich das rentiert?
Gruß Thomas

Sunligth T65 Bj.2019, MT ICC 1600 SI-N/60A, MT LB50, 660WP Solar, 2xSmartSolar MPPT 100/30,230AH +85AH Lithium, Goldschmitt 8‘ Luftfederung HA, Goldschmitt M11 Federn VA, Duo Control CS, Teltonika RUTX11, Fingerprint, Maxxfan, elektr. Grauwasserventil, 36ltr. und 30 ltr Gastankflaschen mit Außenbetankung, Auflastung 1960VA 2240HA 4000Gesammt

 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2021 18:03
avatar  Andy
#3 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Admin

Über welchen Akku reden wir? Fahrzeug, Aufbau oder beide?

Wir haben eine Solaranlage, die lädt den Aufbauakku so oder so immer voll. Mit einem entsprechenden Solarregler kann man dann auch den Fahrzeugakku laden oder zumindest eine Erhaltungsladung geben.
Kann man natürlich auch mit einer extra Anlage machen, die man ggf. auch nur hinter die Frontscheibe legt. Aber 10W? Gibt es sowas kleines überhaupt? Ich würde eher so in den Bereich 60-100 W orientieren (vor allem wenn beide Akkus gepflegt werden sollen).
Es gibt ja einiges an transportablen Modulen, da sollte sich was realisieren lassen - da wir eine feste Anlage haben, hab ich mich allerdings noch nie damit beschäftigt. Sollte aber prinzipiell auch nicht anders funktionieren.

Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand, der das genauso umgesetzt hat.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2021 18:35
avatar  Lothar
#4 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrkönner

Hallo zusammen,
Ich habe das folgendermaßen umgesetzt.
2X50 Watt Solarpanelen stehen gesichert vor dem Womo.
Unter der Fahrersitz ist ein Duo battery solar controller montiert der beide Batterien laden kann. In meinem Fall 60 % Fahrzeugbatterie und 40% Aufbaubatterie. In der Ablage seitlich über dem Fahrersitz ist eine Fernanzeige.
Die Fahrzeugbatterie ist direkt angeschlossen und die Aufbaubatterie über den EBL.
Bisher immer alles gut und nie Startprobleme gehabt.

4FB51E40-D3AC-4EDA-A345-40A3ADA834D3.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)A4A84BCC-F561-4905-8F48-6E92699713CE.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)1E6333B4-E2D0-4098-842D-32CABB08D902.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß Lothar 🚍

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2021 12:06
avatar  Sahra85
#5 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrexperte

Hallo,
ob das so sinnvoll für die Batterie ist? Jeden Tag beginnt eine neue Ladephase obwohl die Batterie voll ist.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2021 14:21 (zuletzt bearbeitet: 17.11.2021 14:25)
avatar  Lothar
#6 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrkönner

Hallo,
Wo ist der Unterschied, ob die Solaranlage auf dem Dach liegt oder davor steht?
Der Regler läd nur wenn ein Verbrauch stattgefunden hat. Bei mir ist durch den Marderschreck bei der Fahrzeugbatterie immer eine Abnahme.
Der Ladestrom schwankt je nach Status zwischen 0.2 A und 6,2 A.

Gruß Lothar 🚍

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2021 17:23
#7 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Moderator a.D.

Hallo Michael,

zum Thema selbst kann ich leider gar nichts beitragen (unser WoMo steht in einer Halle und alle 6-8 Wochen fahre ich hin und schließe für 2-3 Tage Landstrom an), aber grundsätzlich haben wir schon in Wiki etwas zu dem Thema an sich -> WoMo auf Überwinterung vorbereiten und hier grundsätzliches zur Batterie -> Batterie/Akku-Typen.

Ich kann allerdings nicht bewerten, ob das dir im speziellen Fall hilft.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2021 17:53
#8 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrkönner

Da ich ja genug Solar fest verbaut habe, werde ich mir einen Stand by Lader einbauen, damit meine Starterbatterie auch etwas gepuffert ist.
Gruß Thomas

Sunligth T65 Bj.2019, MT ICC 1600 SI-N/60A, MT LB50, 660WP Solar, 2xSmartSolar MPPT 100/30,230AH +85AH Lithium, Goldschmitt 8‘ Luftfederung HA, Goldschmitt M11 Federn VA, Duo Control CS, Teltonika RUTX11, Fingerprint, Maxxfan, elektr. Grauwasserventil, 36ltr. und 30 ltr Gastankflaschen mit Außenbetankung, Auflastung 1960VA 2240HA 4000Gesammt

 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2021 06:14
#9 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Admin

.
Ich habe einen so genannten "Duo-Laderegeler" an der fest verbauten Solaranlage montiert. Dieser stellt ca. 1A Ladestrom für die Fahrzeugbatterie zur Verfügung. Damit hatten wir noch keine Probleme.


.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2021 07:21 (zuletzt bearbeitet: 18.11.2021 07:21)
#10 RE: Batterie Erhaltungsladung
avatar
Fahrprofi

Zitat von Hausmannul im Beitrag #8
Da ich ja genug Solar fest verbaut habe, werde ich mir einen Stand by Lader einbauen, damit meine Starterbatterie auch etwas gepuffert ist.

Falls noch Bedarf besteht: Biete neuen Standby Charger

.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!