X

Gasfreie Reisemobile -> wird zu E-Installation & Geschirrspüler

  • Seite 2 von 5
25.02.2021 15:57
avatar  udo2308 ( gelöscht )
#16 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
udo2308 ( gelöscht )

Hallo Bernd, die feste Verbindung musste für die TÜV Abnahme sein so wurde es mir gesagt.
Die Abnahme hat perfekt geklappt und war nach ca. 20 min erledigt.
Auch die Eintragung ging Problemlos.


Gruß Udo


 Antworten

 Beitrag melden
25.02.2021 16:01
avatar  udo2308 ( gelöscht )
#17 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
udo2308 ( gelöscht )

Hallo Joachim, den Einbau habe ich hier machen lassen (https://freizeit-ecke-weber.de/ ) super Arbeit super Service.
TÜV Termin wurde alles von Herrn Weber organisiert.
Kann ich nur empfehlen.
Preis lag bei ca. 1000 €

Gruß Udo


 Antworten

 Beitrag melden
25.02.2021 16:14
#18 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrer

Hallo Udo,danke für die schnelle rückantwort.Da lag ich gedanklich nicht falsch ca 1000 euro hätte ich auch so ca geschätzt. Der händler ist leider zu weit von mir weg ich komm aus dem raum Augsburg. Ich muss mich mal bei Gelegenheit hier umschauen da gibts bestimmt auch einen der sowas einbaut. Meinen händler brauche ich nicht zu fragen der ist sauteuer wenns was zu machen gibt. Aber jetzt hab ich eine reale vorstellung.nochmal danke.vg joachim


 Antworten

 Beitrag melden
25.02.2021 16:15 (zuletzt bearbeitet: 25.02.2021 16:18)
avatar  Andy
#19 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Admin

Es ist eine Eigenschaft von Foren, dass sich Threads manchmal mehr oder weniger weit vom Ursprungsthema entfernen.
Und sicher ist es legitim bei dem Thema hier auf die Möglichkeiten hinzuweisen, die man auch mit Gas so hat.
Aber eigentlich wäre es schon wünchenswert, wenn Threads so wenig wie möglich "gekapert" werden.

Leider erschwert es auch spätere Suchaktionen - kaum einer wird wohl später mal auf die Idee kommen, dass in einem Thread mit der Überschrift "Gasfreie Reisemobile" eine perfekte Einbauanleitung zu einer Gastankflasche zu finden ist. Und das ist eigentlich schade, wenn das dann auch noch gut beschrieben und bebildert ist - nur nützt es in ein paar Tagen schon niemanden mehr etwas.
Und eigentlich gibt es hier auch schon entsprechende Threads, die dieses Thema behandeln - da muss man nicht noch einen Faden, noch dazu mit irreführendem Titel, aufmachen bzw. sogar kapern.

Wenn Ihr das Thema also unbedingt weiterführen wollt - dann sagt Bescheid und ich trenne die entsprechenden Beiträge hier raus und mache einen neuen Faden damit auf. Oder macht selber ein ganz neues Thema damit auf.

Aber hier sollten wir dann doch lieber zu dem Thema zurückkehren, was oben drüber steht.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
25.02.2021 16:16
#20 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrer

Sorry Andy


 Antworten

 Beitrag melden
25.02.2021 20:26
#21 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrkönner

Danke Udo 👍

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2023 11:10
#22 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahranfänger

Auch wenn der Fred hier schon älter ist, wir wollen auch irgendwann Gasfrei fahren.

Es hat viele Gründe zum einen möchte ich nicht auf 2 Gasflaschen schlafen, zum anderen haben wir keine Lust auf die ständigen Gasprüfungen. Auch haben wir schon von Bekannten gehört das es in verschiedenen Ländern schwer ist an Gas zu kommen, also Flaschen zu tauschen.

Es gibt mittlerweile tolle Induktionskochplatten, solch eine würden wir uns gerne einbauen, allerdings finden wir die kleinen Solarplatten quatsch, wenn der Platz reicht lieber eine große Platte, eine größere Batterie und einen ordentlich Wandler, dann sollte das doch klappen.

Auf einem Campingplatz hat man doch eh meist Landstrom, da ist dann kochen doch überhaupt kein Problem, wenn man frei steht kocht man halt kein 4 Gänge Menü. Ich bin aber auch eine von den Weibern die mit dem Slowcooker kocht, die habe eine so geringe Wattzahl das man locker mit Solar über die Batterie kochen kann.

...aber erst mal muss der Wagen kommen, solange lese ich mich hier durchs Forum mal gucken was ich als nächstes hier finde

Gibt es denn mittlerweile hier jemanden der Gasfrei ist?

Grüße von der Fröschin


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 16:32
avatar  WMW5 ( gelöscht )
#23 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
WMW5 ( gelöscht )

Hallo Wollfröschin,

wie Du ja an anderer Stelle geschrieben hast, ist Euer Auto z.Zt. noch "nur" eine Bestellung und Erfahrungen als Wohnmobilisten habt Ihr auch noch keine gesammelt. Mit über 20 Jahren Praxis im Ganzjahres- und speziell Wintereinsatz würde ich Euch raten, benutzt Euer Auto erstmal im Originalzustand, lernt Euer Verhalten und Eure Bedürfnisse kennen. Nicht selten treten die ersten Ideen nach ein wenig Praxisbetrieb in den Hintergrund oder verschwinden ganz und andere Sachen bekommen größere Proirität.
Selbstverständlich verstehe ich die Vorfreude und die positive Aufregung.;)

Speziell das Thema Gasverzicht ist meines Erachtens Hauptsächlich auf Angst zurückzuführen, alle anderen Argumente gegen Gas wie Gasbeschaffung, Gasprüfung, Umweltbedenken und und und sind bei näherem Hinsehen m.E. nicht haltbar. Das mit der Angst eigentlich auch nicht, immerhin schläft man (in Eurem Fall) auf max. 75l Flüssigtreibstoff, mind. 2 nennenswert großen Akkus, ggf. weiteren z.Bsp. an Stromfahrrädern, Notebooks, Powerbanks,... Das brennt im Defektfall alles ziemlich gut.
Apropos Ideen:
Gerade das Kochen mit Strom im WoMo kann sich als SEHR schwierig herausstellen, sogar auf so manchem Campingplatz, beim Freistehen sowieso, zumal Euer Auto die Festinstallation einer Solaranlage erschwert bzw. ineffizient macht.

Alles keine einfach oder gar allgemeingültig zu beantwortenden Sachverhalte.
Falls Du Fragen hast, frag gerne. Aber wie gesagt, plant lieber Touren als Umbauten... ;)


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 18:37
avatar  Sprotte
#24 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrer

Für "gasfrei" muss man ja auch Kühlschrank und Heizung passend haben.....

Wird sicher in Zukunft Standard sein, wenn wir eh einen riesigen Akku statt eines Dieseltank spazieren fahren....
Solange sehe ich aber keinen Grund auf das bewährte System zu verzichten, als Redundanz hab ich einen kleinen tragbaren Kocher , Kartuschen sind eh für den Grill mit an Bord.....


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 19:19
#25 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrexperte

Gas gibt es in ganz Europa, selbst im Ausland bekommt man die deutschen Flaschen zur Not befüllt.
Und die neuen super Batterie sind fast genau so gefährlich wie Gas, wenn nicht noch schlimmer und was bringt es, wenn du gasfrei unterwegs aber dein Nachbar nicht,wo 50cm daneben parkt.

T447 Modell 22, Maxi Fahrwerk, Fiat 2,3 169ps,Modell 21 Schalter

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 20:13
avatar  Schaf
#26 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrkönner

Hi @Andy
Das gehört zwar auch nicht hier her, aber du hast ja die Macht, es zu verschieben ;)
Hier ist ein relativ kleines Forum mit einer sehr konkreten Zielgruppe. Deshalb denk ich, dass es nicht nötig ist, hier wegen "falschen Beiträgen" zum jeweiligen Inhalt aktiv zu werden. Als Admin/Moderator sollte man die Zensur auf Beleidigungen u.ä.. beschränken. Dann hättest du vielleicht auch Zeit fürs Fernsehen ;) (Zitat: "- Fernseher - da haben wir gar keine Zeit dafür")
VG
Ronny

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 20:15
avatar  Catalpa
#27 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Moderator Plauderecke

Sprotte spricht es aus, gasfrei macht erst so richtig Sinn, wenn das ganze WoMo emobil ist. Dann aber so richtig, ein Energieträger für alles und der dann sogar mit PV nachladebar. Wer Zeit hat, kann im Sommer immer 3 Tage stehen und vom Ertrag zum nächsten oder übernächsten SP fahren :)

bye Patrick

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 20:16 (zuletzt bearbeitet: 29.11.2023 20:18)
#28 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrexperte

Ich würde nie auf Gas verzichten wollen, alleine schon wegen dem Grill, der sündhaft teuren Riesenbatterie mit Solar die ich dann bräuchte, ich feiere den Absorbwrkühlschrank weil er auch auf gas läuft.
Und versuch mal mit Induktion zu kochen, wenn du so nen 6 Ampere Anschluß auf dem Campingplatz hast ( hat man übrigens gerne im Ausland wo die Gasveraorgung auch nicht ao prall ist).
Und selbst beim ECamper nehme ich die Energie lieber zum Fahren man muß bei den E Autos eh schon ständig laden.
Bis jetzt habe ich noch keinen ECamper gesehen der die Fahrbatterie für den Aufbau nutz.

Grüße aus Hessen oder von unterwegs im Hobby Optima ontour A60GF

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 20:42
avatar  Catalpa
#29 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Moderator Plauderecke

Zitat
Bis jetzt habe ich noch keinen ECamper


die sind auch noch in den Kinderschuhen und kaum “real” zu gebrauchen. Die ersten eAutos waren auch ziemliche Kompromisse. Und bevor Tesla demonstriert hat, dass man sehr wohl ein sinnvolles eAuto bauen kann, haben die Etablierten lieber noch etwas Entwicklungsleistung in Schummelsoftware investiert…

bye,
Patrick

P.S. wir kommen vom Theater ab.

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2023 20:46
#30 RE: Gasfreie Reisemobile.
avatar
Fahrkönner

Eine 11kg Gasflasche hat den etwa 100fachen Energiegehalt einen 100Ah Batterie. Ohne Gas für Heizung, KS u. Kochen 3-4 Tage autark auszukommen ist nur mit viel Aufwand zu bewerkstelligen. Besonders in kühleren Jahreszeiten fehlt entweder ausreichende Batteriekapazität bzw. zu geringer Solarertrag,
Diesel zum Kochen wäre noch eine Alternative.
Mit Dieselheizung, Kompressorkühlschrank, Induktionkocher kommst mit 12V/200Ah als Puffer keine 3-4 Tage aus, wenn die Sonne nicht genug nachliefert.
Für mehr Solar fehlt meist der Platz oder das zGG vom Fahrzeug ist das Problem.
Durchschnittlicher Stromverbrauch von so manchen Geräten:
Dieselheizung etwa 250 - 400Wh/Tag
Kompressorkühlschrank etwa 200 bis 500Wh/Tag
Induktionkocher 1000W für 15min 250Wh.
Verbrauch ist natürlich von vielen Faktoren abhängig, wie von Temperatur u. individueller Nutzung.
Gruß Rotscher

unterwegs mit T 448 Modell 2017

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!