X

Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2

  • Seite 3 von 3
11.04.2024 14:10
avatar  KlausS.
#31 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Fahrschüler

Hallo zusammen,

aktuelles Thema was immer wieder aufkommt.

ich überlege auch eine Eco Flow oder Jackery zu kaufen und im Wohnmobil zu nutzen, hadere aber immer noch mit der Frage wofür und wann und wie oft benötige ich sie ?

Der morgentliche Kaffee aus der Nespresso, Fön für die Frau , Fahrrad Akkus aufladen , Toaster ....


Ich habe ein gutes aktuelles Angebot für eine Ecco Flow Delta 2, ein 140 Watt Faltpanel ,Laderegler 75/15 , Anschlußkabel an den EBL 31, Anschlußkabel an die Ecco Flow.

Eine 135 Watt LIFO 4 habe ich schon gekauft.
Diese Variante der nicht fest eingebauten Teile wähle ich da sie bei einem Verkauf des WOMOS wieder entnommen werden können .


Wirklich Autark stehen wir bislang nicht, auf den meisten Stell und Camping Plätzen im Umland ist der Strom in der Gebühr enthalten (z.B.Niederlande).

Interessant wird es aber wenn der Strompreis nicht von der Stellplatzgebühr abgezogen werden kann oder/und Pausschal mit ab 4 Euro aufwärts pro Tag abgerechnet wird . In diesem Fall würde sich eine Ecco Flow bei unserem derzeitigen Reiseverhalten nach 2 Jahren bezahlt gemacht haben.

Nicht zu vergessen das Stromgeld ist bezahlt und weg, die Powerstation bleibt und ich kann sie auch noch außerhalb des WOMO nutzen .

Hat hierzu jemand ähnliche Überlegungen und Erfahrungen gemacht

Danke für eine Info

Gruß

Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
11.04.2024 17:12
avatar  napfp
#32 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Fahrkönner

Ich habe die Delta 2 mit dem Balkonkraftwerk für zuhause gekauft und nehme sie dann im Wohnmobil mit wenn wir länger unterwegs sind oder wissen das wir ohne Landstrom auskommen müssen.
Ist auch nur für Kaffee oder Laden von e-bikes. Wenn wir nicht unterwegs sind ist sie zuhause als Speicher im Einsatz und hilft so mit beim sparen.

Im Fahrzeug wird sie während der Fahrt über 12 Volt geladen.

Grüße aus Norwegen

Unterwegs im automatisierten Sunlight T67 Active (2018)

Instagram juenter_on_tour

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2024 20:03 (zuletzt bearbeitet: 19.05.2024 20:04)
avatar  oli66
#33 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Fahrschüler

Herrlich!! ,

ich finde hier ist so viel Kompetenz und Erfahrung unterwegs! Genial! Viele der Fragen habe ich mir ja selber schon gestellt. Was wäre es schön, bei Bierchen und/oder Wein zusammen zu sitzen und über gute Lösungen und deren Umsetzung fachsimpelnd. Klar ist, das es nicht die "eine" Lösung gibt, da ja auch super viele unterschiedliche Anforderungen existieren. Der eine bevorzugt das Wintercamping am Ski Hang, der andere verträumte Sommer Stellplätze freistehend im Süden Europas...
Tja, mein Luke Mobil aus 12/23 ist ja auch erst auf seinem Weg zum Mobil unserer Träume. Aktuell mit einer 200 Ah Saftkiste und 3 x 120 Watt Solarpanel an Bord. In aktueller Ermangelung eines Wechselrichter ist noch unsere Ecoflow Delta 1260 Wh mit 160 W Solarpanel dabei. Schön, weil beim sitzen unter der Markise mal schnell Handy und Laptop geladen werden können.
Aber da unser Carado ja auch in die Vermietung geht, überlege ich tatsächlich, ob ich dem WoMo als "goody" einen Wechselrichter mit Vorrangschaltung spendiere. Denke da an einen Votronic SMI 1700 ST-NVS oder Teleco TI 2000 SI-ACTZ. So eine kleine Nespresso für den schnellen Koffeinkick für mich und einen Fönanschluss für meine Frau wären schon schön. Oder habt ihr andere Empfehlungen??? Bin für jede Idee dankbar! Lg Oli


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2024 20:12
avatar  Torsten
#34 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Fahrexperte

Moin Oliver,
auch wenn es gerade nicht zum Thema passt.
Ihr gebt euer „Schätzchen“ tatsächlich in die Vermietung?
Ich habe mir gerade mal deine Seite interessiert angeschaut. Gut aufgemacht und auch das Angebot scheint gut.
Allerdings würden wir unser eigenes WoMo niemals in fremde Hände geben.

Und ja…… Bei einem kühlen Getränk mit den tollen Usern hier mal zusammen zu sitzen um zu schnacken würde mir auch Freude bereiten.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2024 20:29 (zuletzt bearbeitet: 19.05.2024 20:30)
avatar  Andy
#35 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Admin

Zitat
Was wäre es schön, bei Bierchen und/oder Wein zusammen zu sitzen und über gute Lösungen und deren Umsetzung fachsimpelnd.

Oder einem Whisky ?

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2024 21:22
avatar  Catalpa
#36 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Moderator Plauderecke

Zum Vermieten würde ich es so simpel wie möglich halten. Die Leute haben kein Respekt vor dem Eigentum Anderer und je mehr Extras vorhanden, desto mehr werden sie falsch benutzen, kaputt machen, meckern (Hey, Sie sagen 230V hat er, dass man nicht mal das Waffeleisen zusammen mit der Kaffeemaschine anmachen kann haben Sie nicht gesagt! So kann doch kein Mensch vernünftig Frühstücken!!!).

Am Best ist garnicht vermieten. Ich habe bei der Vermietung von Wohnungen schon genug erlebt…

bye,
Patrick

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2024 12:02
avatar  oli66
#37 RE: Autarke Stromversorgung dank einer Powerstation, EcoFlow Delta 2
avatar
Fahrschüler

@ Andy, klar ein guter Whiskey geht natürlich auch !

Und ja, wir tun uns auch schwer das Luke Mobil in die Vermietung zu geben. Wir schauen auch sehr genau hin, wer es bei uns mieten darf.

Ziel ist einige wenige nette Stammgäste zu bekommen ( da überlegen wir uns ein attraktives Rabatt Programm) die auch wirklich gut mit unserem WoMo umgehen.

Die wie wir bei einer Anmietung den Ansatz haben: "Immer sauberer zurück als bei Abholung"

Und alleine für solche Gäste möchte ich ein Wohnmobil anbieten, welches möglichst viele Urlauber/Camping Wünsche erfüllt. Da darf es dann auch mal etwas mehr an Ausstattung haben.

Bis dahin haben wir einen Hochleistungsstoff besorgt und die Schwiegermutter näht uns dann heute schöne Hussen für Fahrersitz/Beifahrersitz und Sitzgruppe.

Im Oktober geht es dann nach Fa. Cowan /Guben und dort lassen wir uns eigene auf unser Gewicht und Schlafverhalten abgestimmte Matratzen anfertigen. Vielleicht noch einen schönen Teppich für den Wohnbereich...mal sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!