X

2 x Berger LiFePo4 im V66

01.04.2023 14:40 (zuletzt bearbeitet: 01.04.2023 14:42)
#1 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

In unseren V66 möchte ich demnächst gerne 2 LiFePo4 Batterien im Austausch gegen die vorhandenen AGM Batterien einbauen.
Dazu hatte ich mir bereits vor einiger Zeit, als es dort mal eine Sonderaktion gab, 2 Batterien bei Berger gekauft.

Nun habe ich heute einem Freund bei dessen Umbau mit dem gleichen Batterietyp und ebenfalls in einem Jumper geholfen und bin dabei zu einer höchst unerfreulichen Erkenntnis gekommen:

Die Strebe, mit deren Hilfe die beiden Batterien normalerweise unter dem Beifahrersitz gegen Verrutschen fixiert werden, ...

Screenshot_20230401_143054_com.whatsapp.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

...kann bei Verwendung der Berger LiFePo4 Batterien offenbar nicht mehr verwendet werden, weil...

Screenshot_20230401_143515_com.whatsapp.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

...irgendein ganz findiger Ingenieur ist auf die hervorragend durchdachte Idee gekommen, genau an der Kante der Batterie, die für die Befestigung benötigt würde, einen Steckeranschluss für irgendein Prüfgerät zu positionieren. Wie blöde ist das denn!?

Beim Einbau lediglich einer Batterie (so wie im WoMo meines Freundes) konnten wir uns noch damit behelfen, die senkrechten Teile der Befestigung etwas schräg zu stellen und dann die Befestigungsschiene umgekehrt wieder einzubauen.

Aber das wird nicht funktionieren, wenn zwei LiFePo4 Batterien unter den Beifahrersitz sollen und der Platz zwischen den Batterien nicht breiter ist, als die Schiene selbst. 🤔

Mein erster Gedanke war, die Batterien einfach umgekehrt einzusetzen, also die Kante, an der dieser blöde Stecker ist, einfach nach außen... aber dann sind alle Anschlusskabel zu kurz und reichen nicht mehr bis zu den jeweiligen Polen (plus und minus).

Hat von Euch jemand eine Idee, wie man dieses Problem lösen könnte?

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2023 14:55
avatar  Torsten
#2 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrexperte

Schnellste Idee... Die Kabel verlängern???

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 14:16
#3 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Admin


Das würde ich auch vorschlagen.

Die gibt es in verschiedenen Längen fertig konfektioniert, da solltest du dein Vorhaben problemlos umsetzen können.

Bsp.: Batteriekabel 50cm

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 14:25 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2023 14:25)
#4 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

Ich werde in den kommenden Tagen mal zu basteln anfangen und mir anschauen, wie die Einbausituation genau aussieht.
Das Problem werden vermutlich weniger die Kabel zur Verbindung der beiden Batterien sein, sondern die Länge der fahrzeugseitigen Leitungen.

Das WoMo steht seit vorhin auf dem Hof und nun muss erst einmal der Sitz raus (das Foto war eine Aufnahme vom letzten Jahr).

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 14:42
#5 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

Wenn du Glück hast haben die sowieso irgend etwas Vorkonfektioniertes reingebaut. Bei mir war alles zu lang.
Ansonsten, wenn du einen Ladebooster verbauen solltest, würde ich es sowieso anders verkabeln.
Gruß Rotscher

unterwegs mit T 448 Modell 2017

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 14:43
#6 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

Soll ein 1:1 Tausch werden ohne zusätzliche Installationen.

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 15:44
avatar  ( gelöscht )
#7 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
( gelöscht )

Zitat von deb10042 im Beitrag #1
Mein erster Gedanke war, die Batterien einfach umgekehrt einzusetzen, also die Kante, an der dieser blöde Stecker ist, einfach nach außen... aber dann sind alle Anschlusskabel zu kurz und reichen nicht mehr bis zu den jeweiligen Polen (plus und minus).


Martin,
hast du hier nicht einen Denkfehler?
Wenn an beiden Batterien dieser Stecker nach außen zeigen soll, dann hast du doch die Pole bei beiden mittig direkt nebeneinander!
Dann fehlt aber sicherlich Platz für alle Polkabel und noch die Befestigungsschiene.
Hat die Berger keine "Fußleiste" für eine neue untere Befestigungsmöglichkeit in der Mitte?
Die serienmäßige hintere Batterie ist ja auch hinten unten so befestigt.


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 16:24
#8 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

Zitat von Epsreik im Beitrag #7

Martin,
hast du hier nicht einen Denkfehler?
Wenn an beiden Batterien dieser Stecker nach außen zeigen soll, dann hast du doch die Pole bei beiden mittig direkt nebeneinander!
Dann fehlt aber sicherlich Platz für alle Polkabel und noch die Befestigungsschiene.


🤔 Mmh, auch wieder wahr!

Zitat

Hat die Berger keine "Fußleiste" für eine neue untere Befestigungsmöglichkeit in der Mitte?
Die serienmäßige hintere Batterie ist ja auch hinten unten so befestigt.



Ja, eine solche Fußleiste hat die Berger schon. Aber die beiden Batterien stehen so dicht nebeneinander, dass dann die Hintere auf den neuen Fußleisten-Befestigungen der Vorderen stehen würde.

Aber das ist alles erstmal sehr viel Theorie!
Es hilft nix - der Sitz muss erstmal raus und ich muss das live vor Augen haben. Wenn's blöd läuft, steht das WoMo dann halt eine Weile mit "offener Wunde", bis mir dann hoffentlich eine Erleuchtung kommt 😂

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 17:04 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2023 17:15)
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
( gelöscht )

Die 2 Batterien haben leider unterschiedlich hohe Böden auf denen sie stehen. Deshalb auch die abgewinkelte mittige obere Befestigung. Ja, die stehen eng beieinander, aber man kann eine Befestigung bauen, die unten auf beide Fußleisten drückt. Der Platz ist ganz schmal vorhanden. Habe das vor Jahren mal gemacht. Aber wie genau, ist mir entfallen. Habe aber die Gewindestangen gekürzt und eine Schiene gefertigt und angepasst, die unten zwischen die Batterien passt, die aber wie serienmäßig eingebaut blieben.
Ob das heute noch geht???
Du schaffst das schon!


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2023 17:24
#10 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

🤭 Dein Wort in Gottes Gehörgang 🤭

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2023 18:02 (zuletzt bearbeitet: 07.04.2023 18:03)
#11 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

Unseren V66 habe ich nun von AGM auf Lithium-Batterien umgerüstet.

Die werksseitige Ausstattung sah/sieht so aus:
- 2 x Varta 95 Ah Aufbaubatterie AGM
- Schaudt EBL 30
- Schaudt Ladebooster WA121545

Batterien der Wahl waren bzw. sind, wie schon weiter oben geschrieben, die 100Ah LiFePo4 Batterien, die es bei Berger im Angebot für 699 EUR gab (oder sogar immer noch gibt?).

01.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier mal eine kleine Zusammenfassung zum Einbau...

1. Laden
Erster Schritt war für mich, beide Batterien "offline" mal auf den gleichen Ladepegel zu bringen. Ich habe dazu mein CTEK Ladegerät verwendet, das auch explizit eine Lithium Ladefunktion hat und eine Ladung von 95% durchgeführt.

02.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Zu meinem Leidwesen (aber eigentlich war's ja gut, es vor dem Einbau festzustellen) gab es mit einer der beiden nigelnagelneuen Batterien Probleme. Während die eine Batterie seit dem Kauf in 11/22 ihre originalen 39% Ladung während der Lagerung im Keller ohne Verluste bis heute gehalten hatte, ist die andere Batterie, aus welchen Gründen auch immer, während der vergangenen 6 Wochen von 33% komplett auf 0% "zusammengefallen". Beim Versuch, sie aufzuladen, zeigte die App eine Warnung "Unterspannung" an und mein CTEK ging erst gar nicht in den Lademodus. Nach x Versuchen, den Ladevorgang immer wieder zu starten, ist mir das dann zwar gelungen, aber ich hatte kein Vertrauen mehr in diese Batterie und habe es abgebrochen.
Nach einem Anruf beim Berger-Support in Neumarkt wurde mir dann ein Austausch zugesagt, der dann einen Tag später in der Nähe unseres Wohnortes mit etwas Widerwillen der "freundlichen" Shop-Mitarbeiterin auch erfolgte.

2. Beifahrersitz ausbauen
Der logische nächste Schritt war dann der Ausbau des Beifahrersitzes. Das ist eine etwas mühselige Angelegenheit, insbesondere dann, wenn man es alleine macht.
Ich hatte das Ganze schon einmal in meinem Einbaubericht des Eton Soundsystems beschrieben (Sunlight V66 - Einbau Eton Soundsystem), aber damals habe ich hierbei noch so einiges falsch gemacht, was eigentlich viel einfacher geht. Es muss in jedem Fall der komplette Sitz inklusive Drehkonsole raus. Das sind die einzelnen Schritte:

- am EBL den Batterietrennschalter in die Position "Aus" bringen, um den Stromkreislauf der Aufbaubatterien stromlos zu machen
- Landstrom ausstecken
- alle Seitenverkleidungen des Beifahrersitzes demontieren
- lösen der beiden Torx (40) Schrauben an der linken und rechten Vorderkante der Konsole (Zylinderschrauben)

03.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

- lösen der beiden Torx (40) Schrauben in der rechten Schiene hinten (Senkkopfschrauben)

04.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

- lösen einer Torx (40) Schraube in der linken Schiene hinten (Senkkopfschraube)
- Entfernung der Bolzenschraube zur Arretierung des Drehgelenks; man braucht einen 20er Gabelschlüssel und muss die Drehkonsole in eine Stellung bringen, in der genau über diesem Bolzen eine Aussparung ist.

05.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

- von unten jeweils links und rechts eine 13er Mutter in der Schiene lösen, die zwei zusätzliche "Stehbolzen" des Sitzes halten. Achtung, bei mir waren hier jeweils Unterlegscheiben dazwischen und auf der rechten Seite ist am Stehbolzen ein Kabelschuh zur Erdung des Beifahrersitzes zu entfernen.
- dann muss man noch die Elektronik des Airbags für den Beifahrersitz ausstecken. Das scheint in jedem Fahrzeug etwas anders gelöst zu sein. Bei uns ist es ein fetter schwarzer Stecker am Boden hinter dem Sitz, den man lösen und das Kabel von Kabelbindern befreien muss.

05a.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

- nun kommt der schwere und gefährliche Teil der Arbeit: man kann den Sitz zwar alleine abheben, aber bedeutend einfacher geht es zu zweit!
Beim Abstellen des ausgebauten Sitzes passt bloß auf eine stabile Unterlage auf! Ganz leicht kann man sich mit den unten rausstehenden Bolzen den Boden vermacken!

06.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

3. AGM Batterien ausbauen
Beim Ausbau der alten Batterien sollte man auf die Reihenfolge achten, in der man die Pole abklemmt: erst Minus, dann Plus, damit man nicht mit einem losen Pluspol irgendwo an die Fahrzeugmasse kommt und einen Kurzen produziert.

07.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die losen Enden habe ich aus dem Weg geräumt, nach außen erstmal fixiert und vorsichtshalber umhüllt (der Handschuh auf dem Foto weiter unten).
Hinten, unten muss man zwei Kreuzschlitzschrauben lösen und die Halteklammern der hinteren Batterie am Boden lösen und entfernen.

08.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Dann werden die beiden seitlichen Schrauben oben gelöst, die die Halteschiene in der Mitte der beiden Batterien fixieren.
Wenn man das alles aus dem Weg hat, kann man nach Abziehen der Kondensat-Schläuche von den AGMs (die braucht man nicht mehr und sie können entfernt werden) erst die hintere und dann die vordere Batterie rausheben.

09.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

10.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

4. Einbau der LiFePo4 Batterien
Jetzt kommt das eigentliche Problem, das ich eingangs schon beschrieben hatte, nämlich die Inkompatibilität der Original-Halteschiene mit den Berger Batterien.
Ich dachte zunächst, das Problem umgehen zu können, indem ich eine der Batterien umdrehe. Aber recht schnell war klar, dass dann sämtliche Kabellängen nicht mehr passen und außerdem die Parallelverbindungen zwischen Plus und Minus der neuen Batterien über Kreuz laufen würden - das wäre totaler Mist gewesen.

11.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Nach einer Suche in meinem "Altmetall-Archiv" (auch Schrottkiste genannt) habe ich ein Alu-Winkelprofil gefunden, das mir geeignet erschien. G'schwind zerteilt, hier und da ein bisschen gebohrt, gesägt, gefeilt und gedengelt und es ist eine zwar etwas amateurhaft gebaute, aber dennoch passende Schiene entstanden, die genau dort eine Aussparung hat, wo sich bei den Berger Batterien der "ominöse" Stecker befindet.

11a.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

In umgekehrter Reihenfolge wie unter 3. geschrieben, ließen sich die LiFePo4s dann relativ problemlos einsetzen, mit der neuen Schiene fixieren und mit den Originalkabeln wieder anschließen.

11b.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Achtung: auch hier wieder Reihenfolge beachten und erst Plus, dann Minus anklemmen.
Zum Schutz habe ich über allen Polklemmen noch mit Kabelbindern ein paar Riffelrohr-Stücke angebracht.

12.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

5. Einstellungen und Funktionstest
Bevor ich wieder den Beifahrersitz montiert habe, Stand erstmal ein Funktionstest an. Um diesen durchführen zu können müsste ich vorher noch den EBL und den Ladebooster so umstellen, dass die Geräte mit den LiFePo4 Batterien zusammenarbeiten.
Zugegebenermaßen bin ich nicht der "Profi-Elektriker" und kenne mich nicht allzu gut mit dieser Begriffswelt aus. Meine Herangehensweise war deshalb, am Ladebooster erst einmal zu schauen, wie dieser vorher eingestellt war.
Den Batterietyp habe ich dort einfach auf Lithium umgestellt und alles Andere gelassen, wie es war.

LB01.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

LB03.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Etwas verwundert hat mich dabei allerdings, dass er auf die "Kennlinie C1" konfiguriert war/ist.

LB02.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Könnten das diejenigen unter Euch bitte mal gegenchecken, die ebenfalls einen V66 (140PS) mit dieser Elektronik haben? Für eine Rückmeldung, ob der Ladebooster bei Euch auch auf "C1" steht, wäre ich Euch dankbar!

Am EBL, der nicht direkt Lithium-Batterien unterstützt, habe ich, wie in der Anleitung zu lesen, den Batteriewahlschalter von AGM auf Blei-Säure umgestellt.
Nach Aktivierung des Batterietrennschalters am EBL und der Bordelektrik am Schaudt Bedienpanel funktionierte anscheinend alles einwandfrei und nach Einstecken des Landstroms waren die LiFePo4 Batterien dann auch Recht schnell auf 100% Ladung.

14.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

6. Einbau Beifahrersitz
Der Einbau des demontierten Beifahrersitzes geht dann in umgekehrter Reihenfolge, wie in 3. beschrieben.
Achtung: darauf achten, dass das Erdungskabel nicht vergessen und am rechten Stehbolzen wieder fixiert wird.

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================
Bildanhänge
imagepreview

13.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
12.05.2023 10:57
#12 RE: 2 x Berger LiFePo4 im V66
avatar
Fahrkönner

Ergänzend noch ein paar App Screenshots

Screenshot_20230512_103716_com.bluetooth.berger.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Screenshot_20230512_103720_com.bluetooth.berger.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Screenshot_20230512_103723_com.bluetooth.berger.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Beste Grüße
Martin
=====================================
| Carado V337 pro (Citroen Jumper) - 165PS |
=====================================

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!