X

Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren

  • Seite 3 von 4
08.02.2023 11:51
#31 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrkönner

oder mann nimmt einfach die Originalpläne von Capron:


stromlauf.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Grüße an alle

Jürgen

Unterwegs mit Sunlight T69L / 2019

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2023 12:04
#32 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrexperte

Zitat von rebell213 im Beitrag #31
oder mann nimmt einfach die Originalpläne von Capron

die sind aber leider nicht öffentlich zugänglich...
Hast Du denn ggf. noch mehrere?

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2023 12:20
#33 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrkönner

Klar doch kannst alle beim örtlichen Händler bekommen, ich habe schon für Bekannte /Freunde besorgt, für einige versch. Modelle
in den Plänen ist alles verzeichnet:
230V Legende
12V Legende
Katl/Warmwasser Legende
Gas Legende
Alle Anschlüße
Verlegung von Anschlüssen die man z.b. als option bestellen kann z. B. SAT Vorbereitung
Das alles wäre zuviel zum aufzählen

legende.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Grüße an alle

Jürgen

Unterwegs mit Sunlight T69L / 2019

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2023 12:33
#34 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrexperte

Zitat von rebell213 im Beitrag #33
Klar doch kannst alle beim örtlichen Händler bekommen, ich habe schon für Bekannte /Freunde besorgt, für einige versch. Modelle

dann hast Du aber einen tollen Händler. Meiner ist so schon nicht mal in der Lage Kabel richtig anzuschließen...

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2023 13:38
avatar  Olli54
#35 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrkönner

Hallo,
von meinem Händler bekomme ich keine Pläne. Er sagte mal er hätte selbst keine.
Ha ha ha. Wer's glaubt!!
Habe aber mittlerweile Pläne, Teils von einem netten User hier aus dem Forum, Teils selbst aufgenommen und gezeichnet.

LG Wolfgang



Unterwegs mit Sunlight T66 / 2017

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
10.02.2023 20:31
#36 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrexperte

Ich habe einfach mal an Carado/Capron eine Mail geschickt und um die Stromlaufpläne, etc. gebeten, da ja weder auf dem Sicherungskasten, noch auf den Verteilerdosen irgendwelche Beschriftungen sind.
Daraufhin hat sich Carado bei mir gemeldet und um meine ZFA/Fahrgestellnummer angefragt und mitgeteilt, dass sie die Anfrage weiterleiten.
Mal schauen, ob da was kommt.

Ganz ehrlich - es gibt so viele Vorschriften und Regelungen, aber Sicherungen und Verteilerkästen-/Dosen ohne Beschriftung oder zumindest einem Beiblatt mit der Belegung sollten Pflicht sein. Woher soll der Laie wissen, welche Ursache vorliegen könnte, wenn eine der 230V Sicherungen fliegt...

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2023 19:08
avatar  Günter
#37 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrer

Zitat von Roadbuck im Beitrag #1
Ich bin dabei mein Strom und Ladesetup etwas zu optimieren, da der Schaudt EBL31 keine Lithium-Kennlinie zum Laden hat.
Hier tun sich schonmal Fragen auf.



Mal 'ne ganz doofe Frage zu dieser "Strom-Optimierung": Hat das EBL keinerlei Ladeendspannung, die irgendwo bei 14,3 V endet, z.B. für GEL-Batts. ?
Im Normalfall braucht man kein Li-Ladegeräte mit einer Li-Ladekennlinie, meiner Meinung nach.

Viele Grüße
Günter
- unterwegs mit Laika Etrusco V6.6 SB, Bj. 10.2021, auf Fiat Ducato 250 Typ 8, multijet3, 103 kW,
400Wp Solar, 300Ah LiFeYPo4, 1800W WR.

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2023 21:57
avatar  Andy
#38 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Admin

Zitat
Im Normalfall braucht man kein Li-Ladegeräte mit einer Li-Ladekennlinie, meiner Meinung nach.

Jain. Meist wird empfohlen die Ladegeräte auf Blei/Gel umzustellen (gibt es ja i.d.R.) und dann dem BMS den Rest zu überlassen. Funktioniert aber nur halbgar - um eine LiFePo optimal zu versorgen, muss wenigstens ab und an eine passende Ladekurve anliegen. Das kann z.B. durch einen Solar-Laderegler passieren (die haben i.d.R. eine passende Einstellung). Wer den aber nicht hat, braucht halt zumindest hin und wieder ein passendes Ladegerät.
Funktioniert natürlich auch ohne, verkürzt dann halt die Lebenszeit des LiFePo .... und das merkt man u.U. gar nicht, weil man meist keine direkten Vergleichsmöglichkeiten hat. Deshalb: jain.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2023 11:15
avatar  Catalpa
#39 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Moderator Plauderecke

Wie Andy schon sagt, es geht auch irgendwie aber halt nicht so toll. Je nachdem was man für ein Serienladegerät hat, gibt es auch noch unwillkommene “Zusatzfunktionen”. Die Desulfatierungsfunktion zum Beispiel ist nett für Blei und Mist für LiFePo, dabei wird die Batterie recht lange mit über 15V befeuert. Das BMS der LiFePo sollte dann sofort in den Überspannungsschutz gehen, Andernfalls sind die Zellen kaputt. Der Schaudt macht das nicht (glaube ich!!) aber z.B. der Lader von Laika der hier kürzlich verlinkt war.

Einen LiFePo-Akku sollte man i.R. konstant mit 14,2-14,4V laden, aber zum Ende der Ladung (z.B. ab 95% bei Victronlader) sollte der Strom drastisch reduziert werden. Das ist die Ladephase in der die Elektronik der Batterie versucht Ladungsunterschiede der Zellen auszugleichen. Wenn das Ladegerät, Booster, Solarregler das nicht kann, dann bekommt der Akku in dieser Phase halt vollen Strom. Zum Beispiel 30A oder mehr, dann geht das BMS quasi sofort in den Überspannungsschutz wenn eine der Zellen über 3,65-3,70V geht. Und das ist sehr schnell der Fall! Die Batterie hat keine Chance eine etwas leerere Zelle auszugleichen. Ein gutes Ladegerät geht mit dem Strom immer weiter runter. Und bei mit auf ca. 800mAh, das gibt Zeit zum Ausgleichen. Nach ein paar Durchläufen nähern sich die Zellen schön an. Passiert das niemals (weil immer sofort Überspannung), dann läufen die Zellen immer weiter auseinander. Eine Zelle erreicht immer zu erst und immer früher ihre 3,7V und der Ladevorgang ist für alle beendet. Die Kapazität der ganzen Batterie sinkt. Wie schnell das geht ist sehr individuell. Im Wohnmobilforum kann man von Leuten gelesen, die Pech mit recht schlechten Batterien hatten, die nicht mal die Lebenserwartung einer 08/15 Bleibatterie erreicht haben. Das war am Anfang der “günstigsten” LiFePo-Angebote, evtl. hat sich die Lage gebessert. Aber um auf der sicheren Seite zu sein, ist der Tausch des Ladegerätes für meinen Geschmack durchaus vertretbar.

bye,
Patrick

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2023 11:16
avatar  Günter
#40 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrer

Zitat von Andy im Beitrag #38
Jain. Meist wird empfohlen die Ladegeräte auf Blei/Gel umzustellen (gibt es ja i.d.R.) und dann dem BMS den Rest zu überlassen. Funktioniert aber nur halbgar - um eine LiFePo optimal zu versorgen, muss wenigstens ab und an eine passende Ladekurve anliegen. ---viel text---Deshalb: jain.


Nun ja, will ja niemandem den Kauf eines Li-Ladegerätes schlecht reden, es gibt ja genügend Verkaufsstellen, die sich auf Kundschaft freuen. Ich jedenfalls bleibe bei der "halbgaren" Lösung, seit 4 Jahren und habe maximal 10mV Unterschied zwischen den Zellen, egal ob EVE oder Winston.
Im übrigen: Dem BMS wird beim Laden kein 'Rest' überlassen. Das BMS checkt die Unter-/Überspannung, die Temperatur, macht Balancierung und hat nichts mit Ladesteuerung zu tun, solange die Werte im 'Betriebsbereich' liegen. Lediglich kann bei zu kleiner Ladeschlußspannung die Balancierung zu spät oder gar nicht einsetzen, was man aber korrigieren kann, wenn man es kann. Oder man läßt es, da spätestens bei Solareintrag oder Boostereintrag die Ladeschlußspannung vermutlich eh höher ist. Diese Li-Ladegeräte ballern die Li bis zum Stehkragen voll, auf 14,6 Volt, wer's möchte, insbesondere bei Langstehern? Mir langen sogar 3,4 Volt (13,6 V) um sie auf 95% aufzuladen.

Aber wie gesagt, nur meine Meinung, jedem sein Himmelreich....

Viele Grüße
Günter
- unterwegs mit Laika Etrusco V6.6 SB, Bj. 10.2021, auf Fiat Ducato 250 Typ 8, multijet3, 103 kW,
400Wp Solar, 300Ah LiFeYPo4, 1800W WR.

 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2023 11:36
avatar  Günter
#41 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrer

Zitat von Catalpa im Beitrag #39
Wie Andy schon sagt, es geht auch irgendwie aber halt nicht so toll. Je nachdem was man für ein Serienladegerät hat, gibt es auch noch unwillkommene “Zusatzfunktionen”. Die Desulfatierungsfunktion zum Beispiel ist nett für Blei und Mist für LiFePo, dabei wird die Batterie recht lange mit über 15V befeuert. Das BMS der LiFePo sollte dann sofort in den Überspannungsschutz gehen, Andernfalls sind die Zellen kaputt. Der Schaudt macht das nicht (glaube ich!!) aber z.B. der Lader von Laika der hier kürzlich verlinkt war.


Hallo Patrick, auch hier wieder Falschinfos. Bei neueren eingebauten Bleiladegeräten gibt es eine Desulfatierungsfunktion, die bei Li aber nie aktiv wird. Das Ladegerät lädt in der Desulphatierungsanfangsphase mit 2A bis dieser Strom überschritten wird ...-.und der wird bei Li sofort überschritten, da der Innenwiderstand einer LiFePO4 nie so hoch ist, wie bei einer desulphatierten Bleibatterie.
Der CB520 von CBE macht sowas zum Beispiel.

Viele Grüße
Günter
- unterwegs mit Laika Etrusco V6.6 SB, Bj. 10.2021, auf Fiat Ducato 250 Typ 8, multijet3, 103 kW,
400Wp Solar, 300Ah LiFeYPo4, 1800W WR.

 Antworten

 Beitrag melden
20.04.2023 10:22
#42 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrexperte

Zitat von Roadbuck im Beitrag #36
ch habe einfach mal an Carado/Capron eine Mail geschickt und um die Stromlaufpläne, etc. gebeten, da ja weder auf dem Sicherungskasten, noch auf den Verteilerdosen irgendwelche Beschriftungen sind.
Daraufhin hat sich Carado bei mir gemeldet und um meine ZFA/Fahrgestellnummer angefragt und mitgeteilt, dass sie die Anfrage weiterleiten.
Mal schauen, ob da was kommt.

es kam übrigens nix. Doch - eine Mail:

vielen Dank für ihre Anfrage.
Leider können wir ihnen aus gewährleistungstechnischen Gründen in den ersten 6 Jahren keinen Schaltplan zuschicken. Hier müssen Sie über einen Hymerhändler gehen, der sie beraten kann.


Wenn jemand einen guten Kontakt zu einem Händler hat, der einen Plan vom T447 Bj 2020 zur Verfügung stellt, gerne melden. Ich werde jetzt, wenn es wieder wärmer wird, den Umbau angehen.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2023 06:56
#43 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrexperte

Kleines Update...
gestern mal die Leitungen im Carado Sicherungskasten 230V durchgeteset und folgendes Ergebnis erhalten:

image.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Die E-Heizung ist separat von der Truma Heizung abgesichert. Ist die Sicherung aus, geht die normale Heizung noch, die Zusatzheizstäbe nicht mehr.

Sind 230V vorhanden, wird das im Display des CP-Plus auch angezeigt:
image_2.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2023 08:55 (zuletzt bearbeitet: 21.04.2023 08:56)
avatar  Andy
#44 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Admin

Zitat
Ist die Sicherung aus, geht die normale Heizung noch, die Zusatzheizstäbe nicht mehr.

Was auch logisch ist - die (Gas-) Heizung soll ja auch ohne Landstromanschluss funktionieren

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2023 08:59
#45 RE: Kabel von Landstromverteiler / Batterieladegerät EBL31 deaktivieren
avatar
Fahrexperte

Zitat von Andy im Beitrag #44
Was auch logisch ist - die (Gas-) Heizung soll ja auch ohne Landstromanschluss funktionieren


So ist es ;-)
Ich hatte das beim Schreiben auch im Kopf und habe dann gedacht - ich schreib's trotzdem rein.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!