X

RE:LiFePo4 Batterien

  • Seite 8 von 18
02.02.2021 17:25
avatar  Catalpa
#106 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

hast du das Kästchen schon mal aufgeschraubt? *neugier*

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2021 17:39
avatar  pcfuxx
#107 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Ja

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2021 18:07
avatar  Catalpa
#108 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

sieht sauber aus, scheinbar mit Isolierplatten und verspannt (wenn das schwarze Band was stabiles ist), schön :)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 09:21 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2021 11:00)
avatar  Westbaju ( gelöscht )
#109 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Westbaju ( gelöscht )

Hallo ,
ich selbst habe eine verbaut , diese ist unter 11 Kg , habe für die Batterie ca. 550 € bezahlt , gut das ist nicht günstig aber
diese halten viel länger. Würde jederzeit wieder eine kaufen ,ich kann es nur empfehlen .[[File:SAM_2977.JPG|none|auto]]


Wichtige Anmerkung:

Hallo Westbaju,
ich musste dein Foto leider löschen.
Bitte lies dir unbedingt mal diese Beiträge durch. Ist wirklich wichtig wegen des Speicherplatzes im Forum.

Danke dir.

Grüße Jens (newcarado)
---


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 10:07
avatar  Razer ( gelöscht )
#110 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Razer ( gelöscht )

Warum LifePo4 und nicht gleich LiFeYPo4? Bei ganzjähriger Nutzung, z.B. KaWa als Alleinfahrzeug, dürfte Letztere vorteilhafter sein. Da ist der Nachteil des Nachladens bzw. Entnahme bei tiefen Außentemperaturen nicht mehr vorhanden. Bei vorgesehener Winterruhe sieht das allerdings anders aus.
VG


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 11:17
avatar  pcfuxx
#111 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

weil LiFeYPo4 nochmal ne Ecke teurer ist

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 12:02 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2021 12:05)
avatar  Razer ( gelöscht )
#112 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Razer ( gelöscht )

Zitat von pcfuxx im Beitrag #111
weil LiFeYPo4 nochmal ne Ecke teurer ist
Das ist sicherlich zutreffend. Aber Mehrwert gibt es bekanntlich nicht zum Nulltarif. Jeder muß sicherlich nach eigenen Besonderheiten/Notwendigkeiten individuell entscheiden, weshalb es sicherlich keine Generallösung geben kann!


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 12:08
avatar  pcfuxx
#113 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

wenn ich Wintercamping mache,habe ich 22 Grad IM Wohnmobil. Das schwitzt sogar der LiFePo4 Akku

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 12:56
avatar  T67
#114 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Was ist der Unterschied zwischen den Beiden ?

Ich denk es ist eine kleine Heizmatte für 9,99 € die die Zellen wärmt.

Kann sich doch jeder selber an die Batterie bauen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 13:34
avatar  pcfuxx
#115 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Zitat von T67 im Beitrag #114
Was ist der Unterschied zwischen den Beiden ?

Ich denk es ist eine kleine Heizmatte für 9,99 € die die Zellen wärmt.

Kann sich doch jeder selber an die Batterie bauen.


Aber ,Dieter,womit speist du die Heizmatte,wenn es unter 0 Grad ist und das BMS den Akku abgeschaltet hat?

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 16:45
avatar  T67
#116 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Zitat von pcfuxx im Beitrag #115

Aber ,Dieter,womit speist du die Heizmatte,wenn es unter 0 Grad ist und das BMS den Akku abgeschaltet hat?



Auf der gleichen Weise wie die Liontron es macht

Es geht doch nur um das Laden bei Kälte, Strom entnehmen geht auch bei Minusgraden.


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 17:04
avatar  ( gelöscht )
#117 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
( gelöscht )

Man(n) kann auch ganz einfach mit der Matte heizen, bis das BMS den Akku wieder freigegeben hat:

Entweder hat man, wenn man bei Temperaturen unter 0 ° unbedingt aufladen möchte/ muss, für die Heizmatte sowie für die Ladung Landstrom zur Verfügung
oder diese hängt an der Starterbatterie. Dann wird kurz der Motor angeworfen und die Heizmatte und Akku wird warm ohne den Starterakku leer zu ziehen.
Entweder fahre ich dann los, es wird warm im WoMo und die Lima übernimmt die Ladung, oder das macht die Solaranlage.

In allen anderen Fällen brauch ich auch nicht aufladen bei unter 0°, da der Akku eine sehr geringe Selbstentladung hat und es prima ohne Aufladung
vom Herbst bis in´s späte Frühjahr schafft!


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 17:20
#118 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Zitat von pcfuxx im Beitrag #115
Aber ,Dieter,womit speist du die Heizmatte,wenn es unter 0 Grad ist und das BMS den Akku abgeschaltet hat?

Mit dem selben Strom, den du zum Aufladen nehmen willst.
.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 17:21
avatar  T67
#119 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Das sind alles Probleme die mir meine AGM Batterien nicht machen.

Um die brauch ich mich nicht drum kümmern, muß mich nicht noch ein LfePo4 Hobby extra zulegen, hab schon genug Hobbys

Da wir keine Freisteher sind reichen uns die Zwei AGM locker aus, auch mal zwei Tage ohne Landstrom.


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2021 19:25
#120 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Langzeitreisen

Zitat von T67 im Beitrag #119




Da wir keine Freisteher sind reichen uns die Zwei AGM locker aus, auch mal zwei Tage ohne Landstrom.


Hey Dieter,

richtig, wir sind zu 90% Freisteher und sind mit unseren zwei AGM immer super aus gekommen. Selbst im Winter ohne Landstrom sind wir schon 7 Tage gestanden, mit hier und da mal Sonne, aber mit 300 Watt Solar. Ich denke, LiFePo4 machen erst, BZW dann sinn, wenn Man(n) :) einen Wechselrichter betreiben will.
Wenn man mal ein paar Tage frei stehen will, reichen AGM, Solar sollte aber vorhanden sein.

Grüße Mike
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!