X

RE:LiFePo4 Batterien

  • Seite 6 von 18
08.01.2021 09:58 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2021 10:01)
avatar  Andy
#76 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Selbst wenn die 350 A nur kurzzeitig möglich sind (vermute ich ehrlich gesagt auch), kann man davon ausgehen, dass ein permanenter Entladestrom von bis zu 175 A möglich ist - üblicher Weise ist die Kurzzeitbelastbarkeit doppelt so groß. Und wenn es nur 120-150 A sind, ist es bei dem Preis immer noch sehr gut.
8000 Zyklen sind vermutlich bis zur völligen Erschöpfung, normaler Weise wird das nur bis zu einer gewissen Restkapazität angegeben - ich denke das wird hier im üblichen Rahmen liegen.
BMS ist lauf Beschreibung eingebaut - wenn nicht, wäre das ein Grund das Ding zurück zu geben.

Was mich mehr stören würde, wäre die Abmessung, wenn ich das richtig sehe passt die wieder nur liegend unter den Sitz - heißt also: zwei passen nicht, aber das war ja auch nicht gefordert - und man muss sich etwas zur Befestigung einfallen lassen (das war bei meinem "dicken Ding" allerdings auch der Fall).

Natürlich sind Angebote, die deutlich unter den üblichen Preisen liegen immer mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten, aber das heißt nicht, dass man bei jedem dieser Angebote auch gleich auf die Nase fällt. Kann durchaus gut gehen - da habe ich auch schon ein paar echte Schnäppchen gemacht (mit anderen Dingen). Und ob ich bei einem mehr oder weniger unbekannten Lieferanten ganz billig kaufe oder bei einem genauso unbekannten Lieferanten etwas mehr ausgebe ist am ende egal - kann beides schief gehen.
Wenn ich wirklich sicher sein will, dann muss ich bei einem sehr bekannten (und auch leicht greifbaren) Lieferanten kaufen, der zum einen einen Ruf zu verlieren hat und zum anderen ggf. auch gerichtlich problemlos belangbar ist - da kostet es dann aber eben auch mehr.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 10:21
avatar  T67
#77 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Wenn ich umrüsten müßte würde ich zwei von den Batterien kaufen.

Da steckt nichts anderes drinn wie in allen Anderen auch.
Und ob die nun 8000 Zyklen oder nur 4000 macht währe mir echt egal.

Der Trend geht immer weiter nach unten mit den Preisen,nur viele Verkäufer klammern sich noch an den hohen Verkaufspreisen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 11:00
avatar  Catalpa
#78 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

> Da steckt nichts anderes drinn wie in allen Anderen auch.
das glaube ich eher nicht. irgendwo muss die Ersparnis für den günstigen VK herkommen. Dass der Hersteller es nicht ganz so genau nimmt siehst du schon an dem albernen Display. Das ist ein simples Voltmeter, das gleiche kannst du als Ramsch bei Ali kaufen. Mit einem Voltmeter kann man aber nichts zuverlässiges über den Ladestand einrs LiFePo sagen, da die Spannung fast gleich bleibt. Dann sparen die Billiganbieter an den Zellen. Diese gibt es in A und B Sortierung und wenns ganz günstig werden muss, dann sind es gebrauchte Zellen, die noch „ganz gut sind“. Dann kommt es auf einen mechanisch stabilen inneren Aufbau an, ich habe schon Bilder von Billigakkus gesehen, da war nix befestigt (gestopft mit Füllzeugs) oder es ist ein Heißklebergrab. In China gibt es sehr viel mehr Qualitätsunterschiede als bei uns. Dann das BMS, häufig ein Flaschenhals mit 100A und nicht 350A. Die 100 reichen, wenn du keinen großen Wechselrichter anklemmst vermutlich aus, aber das wollen halt doch viele.

@Andy: ich tippe eher auf 100A Dauerleistung, das ist eine Größe zu der es viele günstige BMS gibt. Und was den Einbau angeht: viele Zellen dürfen (sollen -> Haltbarkeit) nicht hin gelegt werden

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 11:17
avatar  T67
#79 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Diese Anzeige zeigt das an was bei anderen auf den Handy anzeigen.

Die Batterie sieht ein bischen Schlicht aus, einen schönen bunten Aufkleber,den Preis auf 1290 € erhöhen und schlagartig ist die gut


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 15:39
#80 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Zitat von pcfuxx im Beitrag #72
wie kommst du darauf ???
Das steht in der Beschreibung:

BMS Batterie- Management System
...



Entschuldige, habe ich glatt überlesen.

Mich hat nur folgender Satz in der Beschreibung stutzig gemach:
Es ist sehr wichtig, dass ein Batteriemanagementsystem vorhanden ist, um den Ausgleich der Zellen zu gewährleisten.
Ist möglicherweise vom Verkäufer nur unglücklich formuliert.
.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 16:27
avatar  Andy
#81 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Hi Dieter,

Zitat
Wenn ich umrüsten müßte würde ich zwei von den Batterien kaufen.

ich bin mir nicht sicher, ob zwei davon unter den Sitz passen! Auf jeden Fall sind die Akkus höher als die original verbauten AGM (wenn die Angaben stimmen), und das kann bedeuten, dass sie nicht in der Höhe passen oder allenfalls in der "tiefen Position" (wenn zwei Akkus verbaut sind, sitzt einer etwas höher als der andere).

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 16:52 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2021 16:58)
avatar  T67
#82 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Hi Andy

Müßte noch passen.
Eine AGM hat eine Höhe von 190 mm, diese hat 220 mm
Das sind 30 mm höher,soviel Luft ist noch vorhanden.

Würde aber trotzdem nachmessen bevor man sowas kauft.

Edit:
Hab grad mal nachgeschaut,passt nicht, die vordere AGM hat ca.12 mm Platz nach oben.

Schatze es wird ein Selbstbau werden.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 17:12
avatar  Catalpa
#83 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

ich habe nachgemessen als ich den Shunt eingebaut habe, es waren knappe 22cm, ich denke es passt nicht. Zumal der Drehteller aus Stahl ist und man sicher mehr als 1-2mm Luft zu den Kontakten haben möchte. Ein Shunt müsste auch in einem billigen Akku sein, wenn die Kapazität richtig ausgelesen werden soll. Leider ist ein Shunt aber teuer, was gegen die Verwendung in einer Billigbatterie spricht. Wenn eine solche mit entsprechenden Displays oder Bluetooth daherkommt, dann ist entweder, ein Spannungsmesser mit „Schätzhochrechnung“ verbaut, das ist halt sehr ungenau. Oder ein ganz billiger Shunt, der dann aber höchstwahrscheinlich einer mit geringer Stromstärke ist, was die Stromleistung der Batterie künstlich beschneidet, ähnlich wie es ein billiges BMS macht. Letzteres hat in der Regel auch sehr schlappe Werte für das Balancieren der Zellen, bis zur Sinnlosigkeit. Zusammenfassung: wenn eine LiFePo sehr günstig ist (wie diese) ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das ganze Innenleben auch billig -> der Akku genügt evtl. geringeren Ansprüchen, bleibt aber sicher unter den Möglichkeiten die diese Technik bieten könnte.
Das muss jeder für sich entscheiden aber ich würde ein Gerät wie dieses nicht einfach so empfehlen ohne es selber zu kennen und ohne zu wissen was der Interessenten damit machen will. Zum Beispiel nicht für mehr als 1000W am Wechselrichter.

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 17:56
avatar  T67
#84 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Auf der Batterie steht
Ladestrom 200 A
Dauerentladestrom 200 A
Max Entladestrom 350 A

Da ist ein BMS drinn was diesen Strom ab kann.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 18:14
avatar  Catalpa
#85 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

eben diese Werte halte ich für kaum machbar:
ein Satz Zellen 100Ah kostet z.Z. bei Aliexpress (Chinapreise) knapp 400€ und ein BMS mit 200A 130€,
macht schon 530€ und es fehlen noch das Gehäuse, Kleinteile, nichts ist zusammengebaut, es sind keine
Mehrwertsteuer, Sicherheiten und kein Gewinn für den Händler drin. Wie soll das gehen?

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 19:01
avatar  T67
#86 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Wenn Du bei ali 400 € bezahlst kauft ein Händler die für 280 € ein, eher noch billiger.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 19:12 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2021 19:12)
avatar  ( gelöscht )
#87 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
( gelöscht )

Hallo,
dann kauft aber schnell, bevor es Alibaba evtl. bald nicht mehr gibt.


Pressemitteilung vor ein paar Tagen:

Alibaba-Gründer Jack Ma nach Kritik an Chinas Behörden seit Monaten verschwunden.
Seit dem Chinas Behörden den Rekord-Börsengang der Alibaba-Tochter Ant verhindert haben, wurde Jack Ma nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.


Es grüßt Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2021 20:28
avatar  Catalpa
#88 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

o.k. du hast Recht, wenn man 1000 Stück kauft, bekommt man sehr viel Rabatt, der Händler haut echt was durch und die Batterie ist ein super Schnäppchen. Es gibt eine enorme Spanne, du kannst eine Super b mit 95Ah für 1700-1800€ kaufen (die ist laut diverser Test hochwertig und hat 5000 Zyklen) oder diese hier mit „besseren“ Werten auf dem Papier für ungefähr einem Drittel des Preises. Ich würde nicht die Super b kaufen, die ist sicherlich überteuert aber ich würde auch nicht diese kaufen von der ich denke, dass Zyklen und Dauerstromabgabe gelogen sind. Warten wir einfach bis jemand so mutig ist das Teil zu kaufen :)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2021 10:54
avatar  pcfuxx
#89 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Zitat von T67 im Beitrag #82
Hi Andy

Müßte noch passen.
Eine AGM hat eine Höhe von 190 mm, diese hat 220 mm
Das sind 30 mm höher,soviel Luft ist noch vorhanden.

Würde aber trotzdem nachmessen bevor man sowas kauft.

Edit:
Hab grad mal nachgeschaut,passt nicht, die vordere AGM hat ca.12 mm Platz nach oben.

Schatze es wird ein Selbstbau werden.


Ja,auch ich denke,dass es ein Selbstbau wird.
Habe einen Elektrotechniker an der Hand,der mir einen 200 Ah Akku mit Grade A Prismatischen Zellen,Smart BMS(150A),alles in einem schicken Gehäuse,
für einen unschlagbaren Preis baut.
Bin nur etwas unschlüssig wegen der Grösse,ob das dann noch (zur Not liegend) unter meinen Beifahrersitz passt? Platz für eine zweite Batterie brauche ich dann
bei dieser Leistung ja nicht mehr vorhalten,könnte also den gesamten Platz dafür ausnutzen

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2021 11:45
avatar  Catalpa
#90 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

Moin,
ich habe schon mehrfach gelesen, dass auch die prismatischen Zellen nicht gelegt werden sollen. Anfangs hieß es das sei o.k. aber inzwischen scheinbar nicht mehr. Vermutlich hat man jetzt mehr Erfahrungen, die Zellen funktionieren zwar liegend aber es soll auf die Lebenserwartung gehen. Wie groß genau die Einbußen sind habe ich nicht rausgefunden, ein einige % wäre ja egal, aber wenn der Akku nur noch halb so lange halten würde wäre das ein NoGo.

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!