X

RE:LiFePo4 Batterien

  • Seite 11 von 18
21.03.2021 15:02
#151 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrexperte

Hallo zusammen,

sollten die LiFePo Batterien zu hoch sein ist das kein Problem, man kann sie auch legen.

VG Hermann

Carado T449 (06/2018)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 18:56
avatar  Sahra85
#152 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrexperte

Zitat von Womo T449 im Beitrag #151
Hallo zusammen,

sollten die LiFePo Batterien zu hoch sein ist das kein Problem, man kann sie auch legen.


Meines Wissens, nein. Es gibt angeblich Hersteller da geht es.

Gruß Rolf

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2021 19:18
#153 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrexperte

Hallo,

bei Liontron, Emergoplus und Bulltron bin ich sicher das es geht.

VG Hermann

Carado T449 (06/2018)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2021 07:18
avatar  Andy
#154 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Prinzipiell kann die Li-Technologie lageunabhängig aufgebaut werden - es gibt aber Zellen, die das dann doch nicht so gut vertragen.
Im Gegensatz zu Säurehaltigen Blei-Nass-Akkus wirkt sich das aber eher auf die Langzeitstabilität aus - für den Moment funktionieren alle Akkus die auf dieser Technologie basieren lageunabhängig.

Ob so oder so sollte aber in der genaueren Beschreibung stehen die (hoffentlich) mitgeliefert wird ..... und wenn es ein ordentlicher Anbieter ist, weißt der auch vor dem Kauf darauf hin.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2021 08:05
avatar  Catalpa
#155 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Moderator Plauderecke

Moin,
über dieses Thema wurde in den einschlägigen Foren schon rauf und runter diskutiert. Erschwerend kommt hinzu, das z.B. einer der Hersteller auch schon mal seine Meinung dazu geändert hat. Alles etwas undurchsichtig. Ich für meinen Teil würde sie nur stellen.

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2021 15:30
#156 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahranfänger

Schaut euch mal die 150 Ah LiFEPO von www.Supervolt.de an dann sollten die Kopfschmerzen reduziert sein.

1:1 Tausch mit AGM
19kg
Preis OK

Und fertig alle Probleme gelöst.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2021 15:51
avatar  Razer ( gelöscht )
#157 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Razer ( gelöscht )

Hallo,
bei Nutzung des KaWa´s als Alltagsfahrzeug dürfte die Nachladeproblematik sicherlich nicht unerheblich sein. Daneben sollten EBL etc.solchen Wechsel auch tolerieren können/sollen.
Die jeweiligen, etwaigen Kopfschmerzen muß sich Jeder selbst überlegen.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2021 16:00
avatar  T67
#158 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Da gibt es keine Kopfschmerzen, Ihr denkt einfach immer viel zu kompliziert

Das Schaudt EBL reicht für Lithium, wenn ein Booster vorhanden ist dann auch.
Auf Blei/Gel stellen, Ladespannung 14,4 V und es passt.
Booster auf Lithium, auch 14,4 V .
Ich habe beides,AGM und Lithium parallel, geht wunderbar.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2021 16:08
#159 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Moin,

Preis finde ich nicht wirklich ok, da es keinerlei Info gibt, welche Zellen denn verbaut sind und wie der Akku aufgebaut ist. Da sind die Platzhirsche schon etwas kommunikativer,
was denn so verbaut wird.

https://de.aliexpress.com/item/100500306...721b57568b84-18

wenn man die 19% VAT raufrechnet, ergibt sich bei Aliexpress ziemlich genau der halbe Preis inkl. bewährtem XiaXiang Software.
Die Gehäuse sehen erstaunlich ähnlich aus, was aber natürlich auch Zufall sein kann...

viele Grüße

Wolfgang

Sunlight T68 Modell 2019

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2021 23:47
avatar  ThomasX
#160 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Kann mir jemand sagen, wieviel Platz in der Höhe unter dem Beifahrersitz ist? Und wie breit der Bereich hinten mit der etwas größeren maximalen Höhe ist? Überlege, ob ich 202Ah CATL Zellen dort unter bekomme. Die sind mit 208mm vermutlich zu hoch?!

T68 Adventure Edition 2022 (sehnsüchtig erwartet...)


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 07:57 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 07:59)
#161 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Moin,

die Standard AGM 95AH ist ca. 190mm hoch. Mehr als 20mm würde ich da nicht raufrechnen. Da Du ja für die LiFePo4 noch Deckel und Boden brauchst,
wird das sicher knapp, bis unmöglich. Zumindest stehend eingebaut.
Ich würde mit ruhigen Gewissen bis 120AH einbauen, die liegen so bei 171mm. Wenn Du davon 8St. nimmst, bist vom Preis her nicht deutlich teurer,
hast noch 40AH zusätzlich und ersparst Dir viel Stress.
Und ein kleines Kraftwerk. Wäre fast die Kapazität von 5 AGM 95AH Akkus.

https://de.aliexpress.com/item/329198372....55ca764eo07jAa

viele Grüße

Wolfgang

Sunlight T68 Modell 2019

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 11:04
avatar  ThomasX
#162 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Hi Wolfgang,

danke, für die Info! Hatte ich mir gedacht. Auf Nummer Sicher bist du nur mit den 120Ah und ca. 170mm Höhe. Das passt auf jeden Fall. Auch 8 Stück davon würden passen. Wobei ich nicht glaube, diese Kapazität je zu brauchen. Für 8 spricht der deutlich günstigere Preis pro Zelle. Die CATL hatte ich mir auch ausgeguckt. Wenn man da wirklich neue CATL Zellen bekommt, dann sollte das auch eine brauchbare Qualität sein.

Ich brauche eher wenig Strom und werde noch 240WP PV auf dem Dach haben. D.h. März bis Oktober vermutlich dicke Puffer mit den 120Ah. Im Winter mit Heizung und wenig Sonne könnte es mal eng werden. Aber das ist sicher die Ausnahme. Das einzige, was ich noch in Planung habe ist ab und an das HomeOffice ins WoMo zu legen. Dann hängt da ein 90W Netzteil am Zigarrettenanzünder und läuft 8-10h durch (sicher nicht durchgehend mit Volllast).
Spricht also alles für 120Ah (das Gewicht nicht zu vergessen) … außer der Preis pro Ah und mit 240Ah wäre das vermutlich ein “für immer rundum sorglos Paket”.

Oder eben für gar nicht so viel mehr Geld 202Ah CATL mit ca. 208mm Bauhöhe, die dann vermutlich in die Sitzbank nach hinten wandern müsste.

Das vernünftigste wäre wohl erstmal auf das WoMo zu warten. Aber es juckt in den Fingern schon mal was zu basteln. :)

Grüße,
Thomas

T68 Adventure Edition 2022 (sehnsüchtig erwartet...)


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 11:29 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 11:31)
avatar  T67
#163 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrprofi

Wenn man das Alublech ausbaut passen die 200Ah Zellen gerade noch unterm Sitz.

Ich würde aber auch zu den kleineren tendieren, die gibt es als Grade A 125Ah Zellen aus den EU Stock.
Wenn es später nötig ist kann man eine Zweite dazu stellen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 14:41 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 14:42)
avatar  ThomasX
#164 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

So, ich war ein bisschen vernünftig...aber nicht genug. :D (vernünftig wäre gewesen aufs WoMo zu warten, in Ruhe den eigenen Verbrauch mit der AGM zu testen und messen).

Habe jetzt im Daly Factory Store 4x 120Ah CATL Grade A:
4x 120Ah CATL

Und das Daly BMS 4S/200A (das 150A wäre schon überdimensioniert gewesen). Aber wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann doch mal Bedarf für einen WR. Eigentlich ist mein Lieblingsmotto: Don't try to cover future requirements. Aber das waren 40€ Unterschied und es schadet nicht, wenn das BMS weit unter Limit läuft.

DALY BMS

Die Zellen sind schön klein und leicht. Davon bekomme ich notfalls locker noch einen zweiten Pack unter den Sitz, was ich aber vermutlich nie brauchen werde. Dann ist halt ein zweites BMS nötig. Hätte ich direkt 8 genommen, wäre der Preis pro Ah nochmal niedriger und ich wäre mit einem BMS ausgekommen. Damit habe ich dann auch kein Risiko, dass die Einbauhöhe zu groß wird. Das passt bequem mit einer Sperrholz/Multiplex/Siebdruck Kiste.

410€ kostet der ganze Spaß. Ali zieht von den Preisen nochmal irgendeinen Fantasiewert ab, um Zoll/MwSt auszugleichen. Da kommen dann nochmal >20% Zoll/MwSt. oben drauf.

Ladegerät für das Initialisieren baue ich mir vermutlich selber. Hab noch aus dem Modellbau von früher ein umgebautes PC Netzteil. Das muss ich nur von 12V auf 3V Leitung umbauen. Andererseits kosten die billigen Labornetzteile um die 50€. Nunja, hab noch ein wenig Zeit zu überlegen. Rechne nicht vor November mit Lieferung.

Wenn euch das interessiert, halte ich euch auf dem Laufenden.

T68 Adventure Edition 2022 (sehnsüchtig erwartet...)


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2021 15:08 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2021 15:38)
avatar  Norri
#165 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Hallo Thomas
Meine Selbstgebaute Lifepo4 hat ein Maß von L 36cm B 17,5cm H22,5 cm Die Maximale Höhe ist 22,7 cm Breite 37,3 die du aber nicht ganz nutzen kannst da am Boden Muttern eingepresst sind mit der die AGM befestigt ist, die ich bearbeitet habe damit ich meine 36 cm breite Batterie rein bekomme. Die Tiefe sind ca. 19 cm +- 2mm, so ists bei mir und ich habe die genauen Maße weil ich im Moment meinen Sitz ausgebaut habe.
[/url]

[/url]

[/url]

hier siehst du die Höhe da sind noch 2 mm Platz.

[/url]

hier siehst du die Einpressmutter am Boden

Meine Batterie hat 4 x 176 AH Zellen von Ali Express und diese Leistung bringen sie auch, ich habe es ausgemessen.


https://de.aliexpress.com/item/400077447....16594c4dZvW3Z7

Als BMS habe ich ein 150Ah von Daly

https://de.aliexpress.com/item/400096570....16594c4dZvW3Z7

Die Preise haben deutlich angezogen.

Vor der Batterie habe ich einen 2KW Wechselrichter.

Bei meiner Batterie ist der Pluspol wesentlich weiter vom Sitzrahmen entfernt als bei der original AGM Batterie.

Gruß aus der Eifel Norbert
unterwegs mit einen Sunlight T67S Modell 2020 Automatik 160 PS


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!