X

RE:LiFePo4 Batterien

  • Seite 2 von 18
29.12.2020 15:30
avatar  T67
#16 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrexperte

Zitat von pcfuxx im Beitrag #12
was haltet ihr denn von dieser:
https://www.creabest.de/collections/life...t-schiff#detail
speziell würden mich auch Erfahrungen zu diesem Händler und seinen Akkus interessieren

Gruss,Werner


Keine genauen Angaben

Was bedeutet "hohe Entladerate" ?


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2020 15:54 (zuletzt bearbeitet: 29.12.2020 15:57)
avatar  pcfuxx
#17 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

das bezieht sich auf den Post von Jürgen:

auf diese Akkus gibt es auch nur 2 Jahre Garantie.Und der Entladestrom beträgt nur 120A.Das ist doch etwas zu wenig,zumal wir einen 600w Wechselrichter daran betreiben wollen

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2020 15:59
avatar  pcfuxx
#18 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

im Datenblatt steht:
Standard-Endladestrom 150A
Und das sollte genügen

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2020 16:26
#19 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

Leider sind es keine 2 Jahre Garantie sondern nur 2 Jahre Gewährleistung.
Und ein 600 W-Wechselrichter (den hatten wir bisher auch) zieht 50A, da zuck die 100 Ah noch nicht mal.
Ausreichend dicke und möglichst kurze Kabel auf der 12V-Seite und Ausschalter und Sicherung Nahe Batterie nicht vergessen.
Viel Erfolg.
Jürgen

Tempus fugit

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2020 22:47
avatar  CleverVlow ( gelöscht )
#20 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
CleverVlow ( gelöscht )

Lifepo4 mit Ladebooster soll sehr empfehlenswert sein. Hat jemand an seinem Carado Vlow oder sunlight cliff einen Ladebooster? Falls ja, welcher Ladebooster ist ab Werk drin und wie wird dieser ab Werk angeschlossen? Etwa zwischen Starterbatterie und EBL oder Starterbatterie und Wohnraumbatterie? Welcher EBL ist dann ab Werk drin?
Ich habe einen 2021er Vlow ohne Ladebooster und wollte mir einen Ladebooster mit 25A von Schaudt zulegen. Mein EBL ist ebenfalls von Schaudt Modell EBL 30
Beste Grüsse


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 08:00
#21 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Ich persönlich habe keinen Ladebooster, trotz LiFePO4.

Wenn du dir einen zulegst, dann rate ich aber zum nächsthöheren Modell. Ohne Booster wird die Batterie bei mir während der Fahrt mit bis zu 18A geladen. Da halte ich einen 25er Booster für nicht sinnvoll.
.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 08:34
avatar  pcfuxx
#22 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

ich plane auch keinen Ladebooster

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 08:46
#23 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrkönner

Der Ladebooster sollte zur Batterie passen in der Ladeleistung. Als Bsp. sollte er weniger als 50% der AH liefern. Bsp. 100AH LiFePO mit maximal (eher weniger) 50A Laden. Die größeren Booster wie z.B. von Votronic können hier auf 30A eingestellt werden oder gleich der "günstigere" 30A von Votronic. Ein Booster hält den Ladestrom während der Fahrt auch konstant hoch, während bei den aktuellen Lichtmachinen ab ca 2017 die Leistung runtergehen kann, sofern die Starterbatterie voll geladen ist. Da geht dann die Ladeleistung auch mal auf 5-10A runter statt konstant mit 30A... Den Orion Tr-Smart würdest du an die Starterbatterie direkt anschließen, den kleinen Votronic (30A) kannst du vors EBL setzen (hintere Anschlüsse) und damit fast komplett die vorhanden Kabel nutzen (achtung EBL nur bis 30A)

Beste Grüße
Steffen


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 10:56
avatar  T67
#24 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
T67
Fahrexperte

Ich habe einen Booster in unseren Sunlight.
Ist ein 45 A Booster von Schaudt,der geht bis 70 A einzustellen..
Der liefert schon mal 30-35 A an die Batterie wenn der Motor im Stand läuft.

Ich würde den großen Schaudt Booster einbauen,der passt gut zum ELB und ist auch gut mit Anschlußplan beschrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 12:12 (zuletzt bearbeitet: 30.12.2020 12:15)
avatar  Andy
#25 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Zitat
während bei den aktuellen Lichtmachinen ab ca 2017 die Leistung runtergehen kann


Kleine Korrektur: das ist erst ab 2019 (oder genauer: ab Euro 6Dtemp - also die neueren Motoren mit 120/140/160/180 PS) der Fall.
Alle Euro 6 Motoren (130/150/180 PS) haben noch eine "dumme" Lichtmaschine. Da ist dann auch ein Booster nicht ganz so dringend erforderlich. Bei den neueren Modellen ist er schon fast unabdingbar, wenn man einen volle Aufbauakku auch ohne Landstrom haben will - und das völlig unabhängig davon ob AGM oder LiFePo!
Allerdings kann es - je nach LiFePo-Ausführung - auch mit Ladebooster passieren, dass die LiFePo nicht ganz voll geladen werden kann, weil die letzten Zehntel-Volt an Spannung fehlen. Hier kommt es immer auf die konkrete Konstellation von Booster und Akku an.
Oder es hilft dann die Solaranlage nach....

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 13:20
#26 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

Anmerkung
Bei den neuen Euro 6Dtemp Motoren mit 160 bzw. 180 PS ist ein 45 A Booster ab Werk verbaut.
Somit ist die "dumme " Lichtmaschine kein Problem mehr.

Beste Grüße Uwe
(Sunlight T 66 Bj. 2020 Automatik )

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 13:29 (zuletzt bearbeitet: 30.12.2020 13:31)
avatar  Andy
#27 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Admin

Na "dumm" ist die alte Lichtmaschine - diejenigen die Ärger machen sind die "intelligenten" Lichtmaschinen - welche als ganz legale Trickserei eingebaut werden um die Abgasnorm zu erfüllen. Überall dort wo es nur um den Starterakku geht, ist das aber auch weitestgehend unproblematisch - die Probleme haben nur alle, die darüber hinaus weitere Akkus laden wollen - wie die blöden Wohnmobilisten....

Und ja, bei bestimmten Ausstattungsvarianten wird in Neustadt standardmäßig ein Booster verbaut - aus gutem Grund!

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 13:49
#28 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

Danke Andy. Ja ich meinte natürlich die "intelligente" Lichtmaschine.
Diese ist ja auch erst bei den neueren Modellen verbaut.
Meine Anmerkung sollte unterstützend wirken wenn jemand vor der Wahl der Motorvariante steht.
Dann wäre ein Nachrüsten nicht mehr nötig.
Ich habe nach dem Kauf im April gar nicht gewusst, dass ein Booster dabei ist.
Der hat zunächst nicht funktioniert weil er ab Werk falsch angeschlossen war.
Der Verkäufer wusste es auch nicht.
Erst meine Recherchen ergaben:
Da muss ein Booster sein!
Seit der Nachbesserung wird der Aufbauakku zügig geladen.

Beste Grüße Uwe
(Sunlight T 66 Bj. 2020 Automatik )

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 15:27
avatar  pcfuxx
#29 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
Fahrer

Habe hier nióch eine sehr interessante LiFePo4 gefunden:
https://www.inlium.de/shop/inlium12-100ble/
Die Spezifikationen scheinen auch in Ordnung zu sein

Gruss,Werner

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2020 15:45
avatar  ( gelöscht )
#30 RE: RE:LiFePo4 Batterien
avatar
( gelöscht )

Hallo Werner,

die passt aber stehend nicht unter den Beifahrersitz.

Wäre für mich ferner nichts, weil die hohe Anzahl der zusammengeschraubten Zellen mich stören würde.


Gruß Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!