X

Experiment Rollerbühne - unter 3,5to

  • Seite 2 von 3
20.08.2020 11:47
avatar  T67
#16 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
T67
Fahrexperte

Zitat von herzogletho im Beitrag #11

Die lassen dich ausladen, bis das maximal zulässige Gewicht erreicht ist (wehe, du hast dann kein Wasser, das du ablassen kannst) und eine saftige Strafe gibt's noch oben drauf (die Überladung an sich plus ggf Mautvergehen) .


Stimmt alles, bis auf das Mautvergehen.
Das ist ein nicht auszurottener Mythos

Ist wie mit den Führerschein bei Überladung, es zählt was als zulässiges Gesamtgewicht im Schein steht


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2020 15:51
#17 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Moderator Langzeitreisen

Hallo Holger,

Da stimme ich dir absolut zu. Für das ist ein Forum da. Jeder hat andere Vorstellungen und Ideen und jeder kann dann umsetzen was er gut findet. Es sind jedenfalls wertvolle Infos.

Grüße Mike


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2020 16:58 (zuletzt bearbeitet: 21.08.2020 13:14)
avatar  Andy
#18 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Admin

Hi Holger,

Zitat
Das Einladen und Verzurren dauert bei meiner ca. 10 Min, ausladen 5 Min.

boah ey - da bist Du fast schneller als ich mit dem Anhänger - aber gut, ich habe auch 3 Räder zu sichern und muss mindestens einmal vorn und einmal hinten ran

Ich finde es so oder so mutig (oder berechnend?) ein motorisiertes Fahrzeug in/an einem ausgewachsenen (also rund 7m langen) Mobil zu transportieren - wir würden das eindeutig nicht schaffen, dazu fehlt uns vermutlich die Disziplin beim Packen - ich komme ja gerade so hin mit dem Gewicht, weil ich eben keine Fahrzeuge (ob Fahrrad oder Roller) und keine Möbel etc. im/am Mobil transportiere, sondern das alles hinterherschleppe....
Aber ich finde es immer wieder schön, wenn es anderen gelingt etwas umzusetzen, was für sie passt.

PS: man kann allgemein (zumindest innerhalb der EU und eingeschlossener Staaten) für ein Vergehen nur einmal belangt werden - ist man überladen, dann dafür. Damit ist das abgeschlossen und man kann nicht wegen falschen Führerscheins oder zu wenig Maut belangt werden (beides bezieht sich auch immer auf die im Schein stehenden Massen - niemals auf die tatsächliche Masse!) Ausnahme: man hat wirklich zwei Vergehen begangen, also ein Mobil mit eingetragenen 3,85 t mit 4 t bewegt (=überladen) und ist nicht im Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnis bzw. hat nur für einen 3,5tonner Maut bezahlt....
Gilt natürlich nur an einem Kontrollpunkt, fährt man weiter und wird woanders oder anderentags erneut kontrolliert, geht es von vorn los - nur noch mal zur Konkretisierung.....

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2020 07:56
#19 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Admin

Zitat von Andy im Beitrag #18
PS: man kann allgemein (zumindest innerhalb der EU und eingeschlossener Staaten) für ein Vergehen nur einmal belangt werden - ist man überladen, dann dafür. Damit ist das abgeschlossen...


Dann hole ich mir in Deutschland bei Fahrtantritt die relativ geringe Strafe ab und dann gehts los in den Urlaub.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2020 09:55
avatar  rkopka ( gelöscht )
#20 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
rkopka ( gelöscht )

Zitat von newcarado im Beitrag #19
Zitat von Andy im Beitrag #18
PS: man kann allgemein (zumindest innerhalb der EU und eingeschlossener Staaten) für ein Vergehen nur einmal belangt werden - ist man überladen, dann dafür. Damit ist das abgeschlossen...

Dann hole ich mir in Deutschland bei Fahrtantritt die relativ geringe Strafe ab und dann gehts los in den Urlaub.

Davon abgesehen, daß das nur bei zeitlicher Nähe und vermutlich auch nur landesbezogen gilt, kann das noch teurer werden. Wenn du nämlich mit zuviel Gewicht gestraft wirst, evt. noch die Vorgabe zum Ausladen bekommst und dann später nochmal wieder mit Übergewicht kontrolliert wirst, kann das als Vorsatz ausgelegt werden, womit es empfindlich teurer wird.

RK


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2020 11:27
avatar  Razupaltuff ( gelöscht )
#21 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Razupaltuff ( gelöscht )

Zitat von Holger im Beitrag #10
Möchte Euch mal meine Variante vorstellen.
Bevor mein Womo angeschafft wurde war klar das bei uns auch ein Mopped mit muss. Fahrräder (auch elektro) ist bei uns keine Option. Ein Klappfahrrad nehmen wir trotzdem für kurze Wege mit. Die Option mit der Rampe hinten dran habe ich natürlich auch geprüft. Ein Händler sagte mir das das nur geht wenn ich eine Luftfederung einbauen lasse, weil die zusätzlichen 150 kg hinten dran die Vorderachse hochdrücken würden, was mir auch plausibel erschien.
Ich habe dann den T 68 ausgewählt, weil der eine so große Klappe hat das ein Mopped in die Garage passt. Eigentlich hatte ich schon eine SkyMax ausgewählt, quasi ein Dax-Nachbau mit 70 kg u. abklappbarem Lenker, eigentlich ideal für meinen Zweck. Habe mich dann aber doch für eine kleine Honda mit 125ccm entschieden weil die einfach kompfortaler für 2 Personen ist. Möchte meine Erkundungen auch mal auf 100 km Radius ausdehen können.
Wiegt vollgetankt 105 kg u. wird mit 2 Zurrgurten nur an der Vorderwand verzurrt. Steht bomenfest. Und es ist noch jede Menge Platz für Tisch, Stühle u. das andere Gedöns. Die Spiegel muss ich allerdings abschrauben.
Diese Variante hat allerdings den Nachteil das ich beim Einladen in die Garage krabbeln muss. Noch habe ich kein Problem damit. Wenn aber doch mal gibt es noch eine Wipprampe wo ich dann nicht mehr reinkrabbeln muss, weil die nur reingeschoben wird.
Auflasten war auch kein Thema. Mit 3650 kg liege ich noch unter der 5% Überladungsgrenze die zumindest in D. nichts kostet. Selbst 10% kosten nur 10€ Verwarngeld.
Das Risiko das es in anderen Ländern was kostet gehe ich ein, kann bei 5% nicht die Welt sein. Falls es doch kritisch wird baue ich mein Hubbett aus was ich eh nie brauche, dann passt es wieder.
hänge mal 2 Bilder an, hoffe es klappt.
|addpics|u9s-2-f89d.jpg|/addpics|


Hallo Holger, falls Du noch eine Schiene brauchst, ich hab grad eine bei ebay Kleinanzeigen zum Verkauf:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...434373-241-8085

Gruß Wilhelm


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2020 11:51
avatar  Dieselreiter ( gelöscht )
#22 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Dieselreiter ( gelöscht )

Zitat von Razupaltuff im Beitrag #21
Hallo Holger, falls Du noch eine Schiene brauchst, ich hab grad eine bei ebay Kleinanzeigen zum Verkauf

Hallo Willhelm,
sei doch bitte so nett und kapere nicht einen anderen Thread für deine Verkaufsabsichten - und mach bitte auch kein Fullquote, damit wird der Rest ein wenig unleserlich, danke.


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2020 13:03
#23 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Moderator a.D.

Zur Erläuterung, falls nicht jedem bekannt: man(n) - natürlich auch Frau - kann auch nur einen einzelnen Satz oder Wort etc. "markieren", dann ploppt auf: "zitieren"

Sofern man bereits den eigenen Text schreibt, wird das "Markierte" dann direkt an die Stelle gesetzt, an der der Cursor im Text steht; markiert man vor dem Schreiben, dann kann man das "markierte Zitat" beim Schreiben einfügen - unterhalb des Textfeldes wird eine "Auswahl" angeboten, in der der vorher markierte Text steht.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2020 18:42
avatar  Holger
#24 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Fahrer

Hallo Wilhelm
Danke, aber habe schon eine Aluschiene zum hochschieben, in der Garage steht sie ohne, aber evtl. besorge ich mir da noch eine leichte UW 150mm Profilschiene.

VG Holger

Sunlithe T 68, 2019


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2021 17:03
avatar  Holger
#25 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Fahrer

Hallo Dieselreiter

Mich würde mal interessieren wie die praktischen Erfahrungen mir Eurem Elektroroller ausgefallen sind, z.B. Reichweite, Durchzug am Berg mit 2 Personen, Aufladung.
Du hattest ja einen theoretischen Wert von 50 km genannt. Ist das realistisch?

VG Holger

Sunlithe T 68, 2019


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2022 21:43
avatar  Stema
#26 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Fahranfänger

Moin, ich hatte auch die Idee mit der Heckbühne.
Bei unserem T58 ,sollten 2 Fahrräder und Surfbretter drauf .
Ich musste auf der Waage feststellen, das wir leider die Hinterachslast überschreiten. Es war zwar nur Knapp, aber das Fahrzeug war leider nicht komplett beladen und jedes Teil peinlich nachzuwiegen wollte ich auch nicht, da es insgesamt mit dem Gesamtgewicht, 3,5 t passt.
Das Fahrzeug hat AHK und Reserverad, auf Beides wollen wir nicht verzichten.
Das Gewicht der Bühne war ca. 70 kg.
Also wir müssen auf die Bühne verzichten, da wir auch nicht auflasten wollen.
Falls jemand Bedarf hat gerne über PN.

Viele Grüße Mathias 🙂

Viele Grüße Mathias 🙂

.....unterwegs sein 🏄....

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2022 10:51
avatar  Andy
#27 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Admin

Eine Lösung wäre, nur die Hinterachslast höher eintragen zu lassen. Würde mit einer Zusaatz-Luftfeder funktionieren. Allerdings muss man dabei auch die Räder und Reifen betrachten, mit den serienmäßigen 15" ist das kaum machbar. Frage wäre also: was hast Du für Räder und was ist es Dir wert?

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2022 18:16
avatar  Stema
#28 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Fahranfänger

Moin, Danke für den Tipp, die Überlegung hatte ich auch, aber ich habe schlechte Erfahrungen mit Luftfedern gemacht, irgendwie hat im Winter immer eine Feder Luft verloren, also vor dem Losfahren immer erstmal den Luftdruck passend machen.
Ein Kompressor war zwar eingebaut, aber bei täglicher Nutzung hat das genervt.
Ein Fehler war nicht zu finden und immer Sommer war es dann nicht mehr.
Bei Kälte ging es wieder los....
Da wir sonst Gewichtsmäßig klar kommen ist mir der Aufwand im Moment zu groß...mal abwarten, noch ist die Bühne da.
Mit den Fahrrädern und Surfbrettern war's mir auch ein bisschen fummelig.

Viele Grüße Mathias 🙂

Viele Grüße Mathias 🙂

.....unterwegs sein 🏄....

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2022 18:39
avatar  T68 XV
#29 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Fahrkönner

Hallo,

wir haben das Gewicht auch lange nicht kritisch gesehen. Was am T68 leider Segen und Fluch zugleich ist , ist der große Überstand mit der großen Garage. Selbst wenn man es schafft die 3,5 t einzuhalten oder innerhalb der Toleranz zu bleiben, bleibt doch die zul. Achslast ( Hebelgesetz) zu beachten. Ohne es belastbar geprüft zu haben, kann ich es mir kaum vorstellen das du mit Moped und Gedöns die 1940kg auf der Hinterachse einhältst. Am besten mal beladen je Achse wiegen.
Wenn es dann passt, umso besser!
Zum Hubbett noch der Hinweis, das wirkt zumindest etwas auf die Vorderachse.

Unterwegs zu zweit mit T68 XV 2,3L Ducato 140PS
Grüße aus dem schönen Blautal!
Harry

 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2022 10:30
avatar  Holger
#30 RE: Experiment Rollerbühne - unter 3,5to
avatar
Fahrer

Ich habe mir genau den T 68 deshalb ausgesucht weil da ein Mopped hinten reinpasst, wollte es nämlich nicht hinten noch auf eine Rollerbühne packen, weil das aus mehreren Gründen problematisch ist.
Ich gebe zu das ich mir über eine Achslast keine Gedanken gemacht habe ( ist mein erstes Womo ). Auf jeden Fall musste ein Mopped mit, weil wir nur so unseren Traum richtig leben können.
Das Mopped wiegt vollgetankt 100 kg u. lässt sich da hinten prima verzurren. Ich komme bei der HA genau auf 2000kg mit allem Urlaubsgepäck und habe alles mit was wir für 2 Pers. brauchen.
Hier gibt es zum Glück eine LKW Waage, wo ich ihn des öfteren wiegen kann.
Allesdings habe ich auch nur das mit was wir brauchen und kein unnötiges Gedöns.
Von meinen jahrzehntelangen Backpackerreisen bin ich es gewohnt nur das Nötigste mitzunehmen und damit prima hinzukommen.
Im Womo darf es natürlich schon etwas mehr sein, bissl Kompfort möchte ich auch haben. Und ob ich 2 Wochen oder 3 Monate unterwegs bin, es ändert sich nichts an der Zuladung.

Aber wenn ich sehe das einige Leute in ihrer großen Garage viele Plastkboxen bis unter die Decke gestapelt haben, frage ich mich immer was die so alles mitschleppen.
Die meisten haben dann noch 2 Elektroräder dabei. Dann wird es natürlich schwierig die Achslasten einzuhalten, sodass tatsächlich über eine Auflastung nachgedacht werden muss.
Aber jeder so wie er mag.

Beim ZGG komme ich allerdings momentan auf ca. 70 kg zu viel. Deshalb baue ich im Frühjahr das Hubbett aus, das werde ich nie brauchen und spare damit ca. 50 kg ein.
Und um die verbleibenden 20 kg mache ich mir keine Gedanken.

So jetzt bleibt nur zu hoffen das wir im Frühjahr, Coronabedingt, wieder ungebremst losfahren können

VG Holger

Sunlithe T 68, 2019


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!