X

Wechselrichter 300W Sinus ?

  • Seite 2 von 2
25.09.2023 16:33 (zuletzt bearbeitet: 25.09.2023 16:49)
avatar  Finni
#16 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrexperte

Die Aufbaubatterie ist jetzt 5 Jahre alt und tut noch ihren "normalen" Dienst, haupsächlich Kühlschrank, Wasserpumpe, hin und wieder die Heizung und der Fernseher. Das Licht ist ja alles LED.
Wenn ich nicht am Landstrom bin, wird sie ein bischen mit 100 Watt Solar am Leben gehalten.
Hat ja bisher auch alles ohne Macken funktioniert .
Große Verbraucher will ich sowieso nicht mit dem Wechselrichter betreiben.
Akkusauger und Zahnbürste laden und eben der Eierkocher mit seinen 210W.
Deshalb hatte ich auch nur einen 300W Sinus WR genommen.
Die Anschlusskabel hatte ich schon einen Querschnitt höher angeschlossen als geliefert, also 6 Quadrat.
Die Spannung hatten wir an der Batterie gemessen. Ohne Last 13,5 Volt . Beim Eierkocher ging dann die
Spannung relativ schnell Richtung 12 Volt und der WR schaltet dann ab.

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
25.09.2023 17:42
avatar  Andy
#17 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Admin

Klingt für mich, als ob der Akku am Ende ist. Da steckt man nicht drin und ja, kann nach 5 Jahren schon so sein, hängt von vielen Parametern ab.
Da kann es auch sein, dass alles was nicht viel Strom auf einmal abverlangt noch lange geht - nur wenn dann eben mal deutlich mehr abgerufen wird, merkt man das Alter dann dem Akku an.
Aber ohne den Akku jetzt genauer zu checken, kann man das aus der Ferne natürlich nicht mit Sicherheit sagen.

Meine Empfehlung in dem Fall: neuen Akku rein - und dann gleich LiFePo4 - dann ist erstmal Ruhe und die Eier können problemlos gekocht werden


Hi Torsten,

es gibt einige Anwendungen, bei denen man nicht so viel Leistung braucht (es gibt hier im Forum auch Leute die den WR ausschließlich für das CPAP-Gerät verwenden - da reichen 300 W mehr als gut aus). Wer jetzt nur - so wie hier - ein paar Kleingeräte betreiben will, reicht auch mit 300 W aus. Klar. muss man natürlich darauf achten nicht mehrere Geräte gleichzeitig anzuschließen - wer aber nur die Steckdose vom WR nutzt, kann sowieso immer nur ein Gerät nutzen.
Das ist aber auch bei mehr Leistung nicht anders, wir müssen auch überlegen was wir betreiben - wenn wir Wasser kochen muss z.B. der Kühlschrank ausgeschaltet werden (oder auf Gas laufen) - nur so als Beispiel.
Am Ende muss es jeder selber wissen und einschätzen - wir haben ja auch "nur" 1 kW - wo andere sagen, was will man damit, passt ja noch nicht mal für einen Kaffeeautomaten....

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
25.09.2023 18:12
avatar  Finni
#18 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrexperte

Danke Andy!!
Hast Du die Ah vom LiFePo4 im Kopf die man fürs WoMo braucht?

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
25.09.2023 20:17 (zuletzt bearbeitet: 25.09.2023 20:17)
#19 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrprofi

Hermann, ich denke, in Deinem Fall reicht eine 100-150 Ah Lithium. Du kannst davon ausgehen, dass sie das doppelte einer normalen/AGM Batterie liefert.
100Ah Lithium entspricht 2 x 95er AGM Batterie

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2023 09:55 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2023 10:01)
avatar  Andy
#20 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Admin

Hi Hermann,

was Marcus schon gesagt hat. Diese Größe gibt es auch im gleichen Format wie die eingebaute AGM - heißt mechanisch ist sie 1:1 zu tauschen, ohne sich über den Platz oder die Anschlüsse Gedanken machen zu müssen.
Elektrisch sollte man umstellen was geht: EBL i.d.R. auf Blei/Gel und Solarregler sowie Booster (sofern vorhanden) auf Li (wenn mehrere Kennlinien vorhanden sind, nach der Angabe des Akkus). Fertig.

Wenn Du viel Freistehen willst, würde ich zur größeren Kapazität raten, aber nach dem was Du bisher hier so über Euer Verhalten gesagt hast, würde ich 100 Ah als ausreichend ansehen - alles mehr wären zusätzliche Reserven ... die man vielleicht auch nutzen kann um das eigene Verhalten "auszudehnen" .

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2023 10:57
avatar  Finni
#21 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrexperte

Danke Marcus,
danke Andy !!!

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2023 15:13
#22 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrkönner
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Werbung: https://www.ebay.de/itm/175686660957?mkc...emis&media=COPY

Hab letztens 2 von denen bei einem Bekannten im Womo verbaut, hatten auch das drin was draufstand, eine 152Ah und eine 154Ah, gemessen mit 18A Entladestrom bis das BMS abgeschaltet hat.
BMS mit Pro Version der App auch individuell Einstellbar.
Gruß Thomas

Sunligth T65 Bj.2019, MT ICC 1600 SI-N/60A, MT LB50, 660WP Solar, 2xSmartSolar MPPT 100/30,230AH +85AH Lithium, Goldschmitt 8‘ Luftfederung HA, Goldschmitt M11 Federn VA, Duo Control CS, Teltonika RUTX11, Fingerprint, Maxxfan, elektr. Grauwasserventil, 36ltr. und 30 ltr Gastankflaschen mit Außenbetankung, Auflastung 1960VA 2240HA 4000Gesammt
Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2023 22:48 (zuletzt bearbeitet: 05.10.2023 22:48)
avatar  MCGyver
#23 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrkönner

Jetzt Mal abgesehen was der Wechselrichter mit 300 Watt tatsächlich bringt, man sollte vielleicht auch prüfen was der Eierkocher für Strom aufnimmt.
Ich habe hierfür eine WLAN Funksteckdose die mir in vielen Sachen hilfreich ist.
Das Teil ist von Overmax und wird unter anderem über die Smartlife App gesteuert.
Das Teil finde ich top. Gibt es bei eBay
Overmax WLAN eingeben bei der Suche.
Grüße Michael


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2023 12:34
avatar  Finni
#24 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrexperte

Hallo Michael,

Ich habe jetzt nach dem Einbau noch mal direkt am Wechselrichter die
Spannung gemessen. Man konnte zusehen wie die Spannung innerhalb
von 5 Sekunden auf unter 12 Volt runterging (Eierkocher 210W) und der Wechsler
dann natürlich auf Störung ging. Also irgendwann muss mal eine neue Batterie her.
Zumindest kann ich mit dem WR den Akkusauger und parallel die Zahnbürste laden.
Das geht und genügt mir zur Zeit. Die Eier kann ich auch mit Gas kochen!

Gruß Hermann

Bildanhänge
imagepreview

WR2 _Mittel_.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2023 13:02
#25 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrprofi

Hermann, Du solltest aber keine Mehrfachsteckdose ohne Fehlerschutz am Wechselrichter betreiben - das ist lebensgefährlich.

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2023 15:43
avatar  Finni
#26 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrexperte

Danke Marcus,

Das gilt doch aber nicht für schutzisolierte Geräte wie z.B. Ladegeräte,oder?
Die haben ja keine Schutzkontakte am Stecker.

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2023 10:17
avatar  MCGyver
#27 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrkönner

Hallo Hermann,
also habe bei mir ein Haartrockner so eingestellt das er 600 Watt an Strom zieht, danach habe ich ihn an den Wechselrichter mit 1500 Watt Leistung abgeschlossen.
Die Anzeige viel auf unter 11 Volt, der Wechselrichter quittierte sein Dienst, er schaltete ab. die Batterie hatte ich letztes Jahr ausgetauscht und erneuert, es scheint einfach nicht richtig zu funktionieren weil die Batterien die Leistung nicht hergeben. Habe eine 100 AH Batterie verbaut.
Na ja, wichtig für mich ist eh nur das der Strom reicht für meinen Beamer und die Fritzbox.
Werde aber weiterhin verschiedene Optionen testen.
Grüße Michael


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2023 19:47
avatar  Andy
#28 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Admin

Das sollte eigentlich nicht passieren.
Wir haben ja lange Zeit den Wechselrichter (1 kW) mit den originalen AGM (Doppelpack ab Werk) betrieben und der Wasserkocher mit 800 W wurde immer zuverlässig betrieben - solange die Akkus halbwegs geladen waren (also Ruhespannung über 12 V). Klar, die Spannung brach dann immer auf unter 12 V ein - aber unter 11V eigentlich nur, wenn die Akkus eh schon deutlich entladen waren (wobei unser Wechselrichter erst unter 10,8V abschaltet).
So oder so - seit wir den Li-Akku haben ist das alles kein Thema mehr - 12 V werden immer gehalten - bis zum bitteren Ende (des Akkus).

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
13.10.2023 09:10 (zuletzt bearbeitet: 13.10.2023 09:13)
avatar  schwitz
#29 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahranfänger

Hallo,
ein mal eine dumme Idee wie schaut es mit dem Kabelquerschnitt aus.
Könnte sein das der zu gering ist? Der Spannungsabfall an 12V ist groß.
Kabellänge.
Gruß

Sunlight A68
150PS Bj.17
Gruß
Martin

 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2023 15:34
avatar  Finni
#30 RE: Wechselrichter 300W Sinus ?
avatar
Fahrexperte

hallo Martin,
Mit dem Wechselrichter wurde eine 4 mm2 mitgeliefert. Ab auch mit 6 mm2 hat es nicht funktioniert.
Bei mir ist wohl auf jeden Fall der Akku nicht mehr der Beste.

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!