X

Windschutzscheibe beschlagen

  • Seite 2 von 3
01.12.2019 15:17
#16 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrkönner

Hallo und danke für die ganzen Kommentare.
Das Feuchtigkeit entsteht ist klar. Wir duschen kochen und leben im Wohnmobil. Ich werde wahrscheinlich weiter morgens mich mit Handtuch und Abzieher bewaffnen. Da bin ich mir dann wenigstens sicher, dass diese Feuchtigkeit kein Unheil mehr anrichten kann.
Angenehmer Nebeneffekt: Armaturenbrett und Scheibe innen sind immer sauber 😜
Lg Peter

Peter

Sunlight T66 Bj. 2017


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 16:50
#17 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Admin

Zitat von Shortybaer im Beitrag #16
Hallo und danke für die ganzen Kommentare.
...Da bin ich mir dann wenigstens sicher, dass diese Feuchtigkeit kein Unheil mehr anrichten kann.
...
Lg Peter


Bitte trotzdem immer mal ein Auge auf andere mögliche Kältebrücken und die Heckgarage haben.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 19:22
#18 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrkönner

Allerdings stell ich mir die Frage, warum die Scheiben des Aufbaus nicht beschlagen?
Gruß Peter

Peter

Sunlight T66 Bj. 2017


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 19:24
avatar  Tommeg
#19 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrer

Jens hat Recht, meine ich.

Ich hab das Gefühl (!), dass sich die meiste Feuchtigkeit in der Garage sammelt. Ist aus meiner Sicht auch logisch: Der Garagenboden hat da hinten die schlechteste Isolierung. Da muss sich - beim Heizen - einfach das Wasser absetzen. Im Wohnbereich (bei uns über'm Bett auf der Fahrerseite) ist noch ne Zwangsentlüftung. Unsere Heckgarage ist einfach super dicht, soweit ich das beurteilen kann, da kann nix entweichen.

Macht man die Heckgarage auf, kommt's einem vor, als öffne man ne Sauna. Jedenfalls empfinden wir das so; kennen das Womoleben aber auch erst von den beiden WE, die wir jetzt in der Heizperiode unterwegs waren. Im Wohnbereich hat man das Gefühl nie.

Erst war ich ja genervt. Aber mittlerweile denke ich, "gut zu wissen, wo sich das Wasser sammelt". Haben letztes WE morgens die Garage - natürlich während geheizt wurde - bestimmt ne Stunde offen gehabt. Unsere Garage war nach dem Wochenende dann trocken.

Ich jap, immer schön positiv denken: alle Scheiben sind von innen immer genial sauber :-D.

Liebe Grüße
von der Meg, die das nicht studiert hat und nur ihre Ansicht kundtut🤗

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 19:26
avatar  Tommeg
#20 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrer

Peter, die Scheiben beschlagen bei uns ebenfalls. Abwischen und gut☺

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2019 21:54
#21 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Admin

Zitat von Shortybaer im Beitrag #18
Allerdings stell ich mir die Frage, warum die Scheiben des Aufbaus nicht beschlagen?
Gruß Peter


Das ist leicht zu beantworten, es sind mehrere Gründe die mir da auf Anhieb einfallen.

- das Material, Kunststoff kühlt nicht so aus wie Glas
- Bauart: Aufbaufenster sind zumeist doppelt mit einer isolierenden Luftschicht
- Beheizung: im Aufbau ist es durch die bessere Isolation generell wärmer

Gibt sicher noch mehr Gründe.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2019 00:12
avatar  Joachim
#22 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahranfänger

Hallo
Leider sind wir davon alle betroffen. Ich hatte mir Isoliermatten für innen gekauft. Hatte damit auch keinen Erfolg. Dann erzählte mir ein Womo Fahrer ich sollte mir eine Vorderfrontabdeckung kaufen. Die gibt es in leichter Form. Sieht wie Luftpolsterfolie aus. Wird beidseitig in die Türen eingehängt.
Die Vordefront wird mit Klettbändern fixiert um am Tage freies Sichtfeld zu haben.
Habe seitdem innen keine feuchten Scheiben mehr. Der Vorteil der Abdeckung ist, sehr leicht und zusammenrollbar.
Kann ich nur empfehlen.
Benutze Sie nun regelmäßig Sommer wie Winter.


 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2019 10:22
#23 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahranfänger

Hi zusammen,

das Thema betrifft uns auch, da wir häufig in der kalten Jahreszeit unterwegs sind. Tommeg hat das genau richtig erklärt: das Kondenswasser entsteht so oder so, mir ist es auch lieber, dass sich der Großteil an den Scheiben vorne absetzt. Da kann ich es wengistens vernünftig entfernen. Ich mache das übrigens mit einem Akku-Fenstersauger, klappt echt prima. Vorteil aus meiner Sicht: das Wasser kann ich dann direkt entsorgen, es wird dem Luftkreislauf nicht wieder zugeführt (anders als beim Wischen mit Lappen, die Lappen trocknen und die Feuchtigkeit ist wieder in der Luft).
Unabhängig davon haben wir bei unserem I447 trotzdem Feuchtigkeit in der Heckgarage, kondensiert dort meist an den Ecken am Boden und an den Dichtungen der Türen. Ist da immer ein bisschen aufwändig, das weg zu machen - die Gummimatte hocheben, trocknen, ... in unserer Heckgarage steht immer irgendein Kram rum, der muss dann rumgeräumt werden. Ob da vielleicht ein Luftentfeuchter Abhilfe bringen würde?

Viele Grüße, Robert

Carado I447 EZ 7/2019, MJ-2 150 Euro 6

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2019 12:49
#24 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Admin

Ob da vielleicht ein Luftentfeuchter Abhilfe bringen würde?

Ich fürchte dafür ist es zu viel Feuchtigkeit in der Garage.



Liebe Grüße Jens

Oft unterwegs im Carado T337, genannt "Karl der Dritte".

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2019 21:24
avatar  Tommeg
#25 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrer

Da bin ich bei Jens.

Bei unserem ersten Ausflug ende Oktober stand ein Hymer hinter uns. Integrierter. Der hatte so ne "Kiste" Luftentfeuchter auf dem Armaturenbrett. Die Frontscheiben (hatte auch nen Vorhang) waren morgens ebenso nass wie unsere.

Auf so engem Raum ist sehr viel Feuchtigkeit, die sich da absetzt, wo es am Kältesten ist. Die setzt sich (meine Meinung!) recht zügig da ab. Ich denke, wenn die sich erstmal niedergeschlagen hat, hilft da auch kein Luftentfeuchter. Der saugt die niedergeschlagene Feuchtigkeit ja nicht einfach so weg, meine ich. Da bleibt bloß wischen. Oder heizen, damit die warme Luft wieder Feuchtigkeit aufnehmen und bei geöffneten Luken nach draußen transportieren kann.

Wenn ich sehe, wie viel Nässe sich da in der Garage ansammelt, frag ich mich, wie lange man da heizen muss, damit ein großer Luftentfeuchter dann alles aus der Luft filtern kann?

Freuen wir uns doch einfach, dass das Gros an Feuchtigkeit sich da absetzt, wo es nicht wirklich schadet und gesehen wird. Jap, es nervt bisschen, das Ausräumen und Wischen. Aber ich finde unser Mobil wirklich ganz gut durchdacht, mit hinterlüfteten Schränken und auch unter den Matratzen hab ich noch keine Nässe feststellen können.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2019 16:21
avatar  Guido
#26 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrexperte

Also ich finde das Abwischen jeden morgen auch doof.... Wir haben Isoliermatten von innen und die will ich auch weiternutzen---also wischen.

Was mich nur interessiert: da ist ja manchmal soviel Wasser, dass es von alleine die Scheibe runter läuft und dann hinter dem Cockpit verschwindet. Ob das schlimm ist? Beim Wischen läuft da manchmal, wenn ich nicht aufpr....asse, noch viel mehrr Wasser hinte

Viele Grüße Guido (T337)

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2019 16:29
#27 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Moderator a.D.

Hallo Guido,

da sprichst du etwas an, über das ich mir auch schon oft Gedanken gemacht habe. Da kann man nämlich so vorsichtig sein wie man will, es passiert halt immer wieder, dass mal ordentlich was runter läuft (sogar mit so einem Akku-Hand-Sauger, denn mit unserem Modell komme ich gar nicht bis an die letzten (untersten) 20 cm der Scheibe).

Und auch ich habe mich dann immer wie gefragt, wo das denn hin verschwindet und ob das ggf. auf die Dauer Schäden bewirken könnte - bin mal gespannt, ob dazu hier jemand eine klare Antwort hat (ansonsten müsste ich tatsächlich mal bei Capron (FB) nachfragen) .

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2019 16:46
#28 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrkönner

Hallo,
ja - die Frage hab ich mir auch schon gestellt, wo der Saft hinläuft.
Inzwischen habe ich aber einen Fenstersauger, der zum einen auch über Kopf funktioniert (im Gegensatz zu Kärcher) und der einen schlankeren Kopf hat, sodass ich die ca. letzten 5 cm mit dem Schwammtuch trocken wische.
Leifheit Fenstersauger
Das mache ich immer zuerst und dann kommt der Sauger dran. Ich habe allerdings kein Remis Verdunkelungssystem, sonder die Vorhänge.
Allerdings, im Sommer wegen Wärme und auch bei Kälte mache ich meine Thermoabdeckung vorne dran, dann ist das Beschlagen fast weg.
Gruß
Hhans Josef

Gruß
Hans Josef aus Pattensen
Mit Sunlight T 65 unterwegs (04/2015)

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2019 17:47
#29 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Moderator a.D.

Hallo Hans Josef,

den habe ich auch, aber leider eben bekomme ich den Streifen unten (gem. meiner Erinnerung so ca. 10-15cm?) damit nicht weg, weil der Sauger nicht bis dahin hin reicht (der Korpus ist zu dick).

Idealer Weise müsste es ein kurzes Verlängerungsrohr (zwischen Gerät und Sauger!) als Zubehör geben (technisch sollte das gar kein Problem sein, da der Sauger ja auch auswechselbar ist).

So muss man leider doch noch ein Tuch zur Anwendung bringen, das man dann wieder (sofern danach z. B. weiter gefahren werden soll) irgendwo hin hängen muss zum Trocknen, darüber hinaus muss man grade dort in diesem unteren Bereich der Scheibe unheimlich aufpassen, dass die "Brühe" dann nicht doch runter läuft ... und verschwindet (und das ist ja das große Rätsel: wohin?

Das wiederum soll der Sauger von Kärcher besser machen, der Korpus ist offenbar schmäler (und mittlerweile sollen die auch "über Kopf" dicht sein); jedenfalls würde ich gern mal eine Anfrage an Leifheit stellen, aber deren website ist im Moment nicht zu erreichen.

Wir haben übrigens dieses Verdunkelungs-System auch nicht (das ist wohl auch eine Glaubensfrage, also nicht diskutierbar), setzen allerdings auch Außenplanen ein (leider manchmal dann nicht, wenn nur eine Übernachtung geplant ist - Bingo).

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2019 22:03
#30 RE: Windschutzscheibe beschlagen
avatar
Fahrkönner

hallo Manfred,
ja - der Kärcher ist vorne schlanker ich habe aber noch ein älteres Modell und da gibt es fast regelmäßig eine Dusche. Beide haben aber die gleiche Länge der Sauglippen.
Hab mich damit abgefunden und sauge morgens einmal Front - und Seitenscheiben.
Allerdings werden wir den Vorhang tauschen und einen thermisch besseren einsetzen, meine Frau ist noch nach dem richtigen Stoff am suchen. Es sollte nicht zu schwer sein und sich optisch nicht wie eine Abtrennung erscheinen.
Also weiter morgens Wasserschöpfen.
Gruß
Hans Josef

Gruß
Hans Josef aus Pattensen
Mit Sunlight T 65 unterwegs (04/2015)

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!