X

Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo

  • Seite 1 von 2
18.11.2019 08:43
#1 Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Moderator a.D.

Ich habe dazu jetzt mal einen eigenen Thread aufgemacht, um das Thema zu separieren und aus dem "Saisonende" heraus zu nehmen:

# 6 / Saisonende (Auszug):
Ein kleines Ärgernis gab es allerdings: es hat(te?) sich jemand unerlaubter Weise eingenistet, ohne uns gefragt zu haben, und auch das ein oder andere mangels Futter angenagt - und nun stehen zwei niedliche kleine Fallen, schön garniert mit leckerem Speck, im Innenraum, mal sehen, ob wir die Eindringlinge nicht zu fassen kriegen.

# 10 / Saisonende:
Kleiner Nachtrag:
Halali, die Wuz ist tot, Jagd war erfolgreich. Bei der heutigen Nachschau war eine Falle mit dem Übeltäter belegt - mausetot! ( kleines Wortspiel)

Wir hoffen, dass es ein Einzeltäter war, zur Sicherheit wurde die zweite Falle auch gleich wieder aktiviert - sollte sich in den nächsten Tagen kein zweiter Jagderfolg ergeben, wird wieder abgerüstet.
Muss nur noch prüfen, wer Schadensersatzpflichtig ist , mein gutes Nackenkissen schlägt allein mit rund 80 Euro zu Buche.

# 11 / Saisonende:
Nachtrag Nr. 2:
Heute gleich wieder nachgeschaut und ... Bingo, wieder war so ein kleines Biest in die Falle gegangen!

Merkwürdig ist, dass es die selbe Falle wie beim ersten Fang war, die zweite Falle, die ich auf die erste Treppenstufe zu den Betten aufgestellt hatte, war noch unberührt - obwohl auf dem Bett (ähh, nicht auf meinem) frische "Losung" zu finden war.

Haben jedenfalls nun beide Fallen im vorderen Bereich (hinter den Piloten-Sitzen) platziert und werden morgen wieder gucken. Das schlimme ist, dass wir natürlich nicht wissen, wo die "Bande" ihr Nest hat und ob ggf. in Bereichen, in die wir nicht hinein sehen können, Schäden angerichtet worden sind.
Dieses Ungewisse wird also auch dann bleiben, wenn wir keine Maus mehr "erlegen" - und darüber hinaus ergibt sich die Frage: was kann man machen, damit sich so etwas nicht wiederholt?!

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 09:18
#2 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Admin

Da kann man wohl nicht viel machen.

Lebensmittel rausräumen hilft nicht wirklich. Hatte das Problem auch mal vor vielen Jahren. Lieblingsspeise der kleinen Nager damals waren übrigen mehrere Rollen mit Küchenpapier.
Da blieb damals auch nur Fallen aufstellen und Schäden beseitigen.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 09:32
avatar  Andy
#3 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Admin

Hi Manfred,

ich bin da in Deinen Bedenken bei Dir - vor allem steht ja die Frage: wo sind sie überhaupt rein gekommen? Mäuse brauchen dazu keine großen Öffnungen, aber irgendwie müssen sie ja an eine ran gekommen sein. Und wenn Du nirgends mit Wandkontakt (kann auch ein Gebüsch gewesen sein) geparkt hast, bleibt ja nur der Weg über die Räder. Also schau da mal nach, wo eine Maus so langstolziert sein könnte und wo da ein Löchlein ist, wo sie hätte reinschlüpfen können. Der Gaskasten würde mir da einfallen, der hat zumindest eine Öffnung nach unten. Ansonsten noch der Kühlschrank, allerdings geht es von da aus kaum weiter.
Achja - da Ihr in der Halle steht, gäbe es zumindest noch theoretisch den Weg von oben durch die Entlüftung - schau auch da mal genauer hin.
Ich denke wenn man den Einfallsweg kennt, ist die Suche nach dem Nest oder anderen Schäden einfacher.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 13:37
#4 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Moderator a.D.

Hallo Andy,

danke für die Hinweise, werde denen bei Gelegenheit mal nachgehen; war übrigens kürzlich zwecks Inspektion in der Fiat-Werkstatt und sagte mir der Chef schon, dass er unter der Motorhaube ein (verlassenes) Nest gefunden hätte.
Das wird wirklich spannend zu ermitteln, wann und wo die erste(n) herein gekommen sind (bzgl. "wo" tippe ich im Moment mal auf Ditzum, da die Bande dort auf dem Grünstreifen zwischen den Wohnmobilen und dahinter fangen gespielt haben (völlig ungestört davon, dass wir einen Meter davon gesessen haben).
Gift verbietet sich da natürlich trotzdem wegen anderer Haustiere der Camper - und soviel Fallen hätte es im Ort wahrscheinlich gar nicht gegeben; okay, grundsätzlich müssen wir das in Kauf nehmen beim Campen, denn wir stehen ja in der freien Natur.

PS: Heute No. 3 entsorgt!

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 14:01
avatar  Troll65 ( Gast )
#5 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Troll65 ( Gast )

Hallo zusammen

Mich interessiert es auch brennend wie die wohl in so ein Womo reinkommen, habe im Sommer
Noch unter dem Womo gelegen,um ein neues Kabel für die Rückfahrkammera zu verlegen.
Also meines Erachtens geht es nur über den GasKasten ,Batterie Kasten vom Fahrzeug da dort eine Bohrung ist
Wegen den entgasungs Schlauch oder vom Motorraum.
Bin gespannt wo du was entdecktst.


 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 14:07
avatar  Andy
#6 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Admin

Hi Manfred,

ja, stimmt, vom Motorraum aus geht das natürlich auch - und wenn da schon ein Nest war, wird das wohl die Einfallstrecke sein. Also schau nochmal gründlich im Motorraum nach (von oben und von unten). Und dann wird Dir wohl doch nichts anderes übrig bleiben als wirklich alles abzuschrauben und auseinander zu nehmen wo auch nur ein kleiner Hohlraum dahinter ist. Nur so kannst Du am Ende sicher sein die Bande wirklich auszuräumen und vor allem zu entdecken welchen Schaden die da angerichtet hat.
Ich beneide Dich wirklich nicht darum. Immerhin hast Du aber weniger Doppelboden wie unsereiner - ich bin schon mal daran gescheitert den Doppelboden in der Sitzecke zu öffnen - den hast Du ja aber schon mal nicht. Aber fang erstmal damit an überall hinzuleuchten wo man so dankommt...

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 19:42
avatar  scar2
#7 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Fahrkönner

Hallo Manfred,

wäre vielleicht etwas mit Ultraschall eine Option, wenn du an deinem Stellplatz Strom hast?
Haben vielleicht andere Mobilisten mit sowas Erfahrungen?

Gruß
Herbert

Gruß
Herbert

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2019 21:45
#8 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Moderator a.D.

Wir werden b. a. w. erstmal noch die Fallen aufstellen und dann, wenn wir damit nichts mehr fangen, schauen, wo die "Tür" wohl sein könnte (wobei ich mir fast sicher bin, dass keines unserer WoMo`s absolut dicht ist, das waren schon die Wohnwagen nicht).

@ Herbert, was meinst du mit Ultraschall, wie soll das aussehen (Stromanschluss haben wir in der Halle)?

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2019 09:57
avatar  scar2
#9 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Fahrkönner

Hallo Manfred,

hier mal suchen:
https://www.amazon.de/s?k=ultraschall+m%...nb_sb_ss_i_4_12
Gibt ja haufenweise Meinungen dazu.

So wie du es im Beitrag vorher beschrieben hast, sind dir wohl die Mäuse auf dem Stellplatz durch die große offene Tür rein gekommen, wenn die dort so rumgelaufen sind.

Gruß
Herbert

Gruß
Herbert

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2019 14:30
#10 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Moderator a.D.

Hallo Herbert,
danke für den Link, schaue ich mir mal an.
Durch die Aufbau-Tür glaube ich allerdings eher weniger, da wir eigentlich konsequent die Fliegentür schließen!
Da stand u. U. schon mal die ein oder andere Tür der Heckgarage unbeaufsichtigt auf .

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2019 18:59
avatar  scar2
#11 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Fahrkönner

Hallo Manfred,

bei mir könnte eine Maus von der Heckgarage über den offenen Lüftungsbereich am Bettkopfende in das Womo kommen.

Gruß
Herbert

Gruß
Herbert

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2019 19:46
#12 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Moderator a.D.

Hallo Herbert,

ja, so könnte so ein Eindringling (derzeit noch!) auch bei uns rein gekommen sein; ich habe mir bereits passende "Lochplatten" (oder wie die Dinger heißen) zugeschnitten, allerdings nur für die Öffnung am Kopfende und aus einem ganz anderen Grund (wegen des Schlauchs meiner Apnoe-Maske).

Wie sich nun heraus stellt, könnte das auch noch einen zweiten Vorteil haben - dann müsste ich aber noch welche für links und rechts (Bett-Außenseiten) zu schneiden und einbringen.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2019 20:04
#13 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Moderator a.D.

Ergänzung: Heute kein Jagd-Erfolg - einerseits gut (alle erwischt!?), andererseits fragt man sich, ob die drei "Mausketiere" alles waren. Na gut, die Fallen bleiben jetzt noch eine Zeitlang aktiv drin stehen, mal sehen, wie es weitergeht.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2019 20:44
avatar  scar2
#14 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Fahrkönner

... und ich möchte mir den Spalt mit Filter+Aktivkohle abdichten wegen meinen Allergieproblemen. Schließlich kommen in die Heckgarage ja doch mal nicht so ganz ausdünstungsfreie Sachen z.B. das 230 V Gummikabel.

Gruß
Herbert

Gruß
Herbert

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2019 17:56
#15 RE: Mäuse und andere ungebetene Gäste im WoMo
avatar
Fahrer

Hallo Manfred,
viel Glück beim mäusefangen.
Mich würde aber etwas anderes interessieren, du schreibst, dass du eine Lochplatte für den Schlauch der Apnoe-Maske einbaust.
Mach doch mal Bilder und stell diese bitte mal ein. Ich brauche das Teil auch und es interessiert mich wie andere das Problem mit dem Schlauch lösen.
.

Gruß
Jochen

Sunlight T66, Automatik, 110 KW, Baujahr 2017, " Luise"


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!