X

Slowcooking im Camper

19.11.2023 18:04
#1 Slowcooking im Camper
avatar
Fahranfänger

hey ihr Lieben,
ich bin bekennede Slowcookerin und koch sehr gerne auch unterwegs mit dem Crockpot. Da wir ja recht zügig mit dem Van Gasfrei werden wollen ist das für mich eine zusätzliche Kochstelle, im Van zwar noch nicht ausprobiert, da wir noch auf ihn warten, aber was im Schiff funktioniert wird auch im Van mit Solar funktionieren und auf CP sowieso, also mit Landstrom.

Ich mag am Slowcooken das ich tagsüber Ausflüge machen kann und wenn ich dann zurück komme das Essen fertig ist, am besten eignet sich der Crockpot für Eintöpfe, Suppen oder Schmorfleisch, wie Gulasch, Braten oder Pulledpork. Aber auch Beilagen wie z.B. Rosmarinkartoffeln zum Grillen kann man prima darin machen.

Gibt es hier Camper die mit dem Slowcooker kochen?

Grüße us Kölle von der Fröschin


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2023 09:08
#2 RE: Slowcooking im Camper
avatar
Admin

Wir nutzen zwar bisher keinen derartigen (Schon-) Garer, aber mich würde mal der Stromverbrauch interessieren wenn das Gerät mehrere Stunden (ohne Landstrom) läuft.

Hast du da Erfahrungswerte?

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde


 Antworten

 Beitrag melden
04.12.2023 12:14 (zuletzt bearbeitet: 04.12.2023 12:15)
avatar  WMW5 ( gelöscht )
#3 RE: Slowcooking im Camper
avatar
WMW5 ( gelöscht )

Der CROCKPOT CSC066X-01(5,6l) hat lt. Herstellerangaben eine max. Leistung von 240Watt.
Praktische Erfahrungen hab ich allerdings keine, low&slow, gibt's bei mir aus'm Weber go anywhere.
Da gibt's zu Weihnachten schon mal 'ne Ente...


 Antworten

 Beitrag melden
08.12.2023 08:30
#4 RE: Slowcooking im Camper
avatar
Fahranfänger

Hallo Jens,
die Slowcooker haben verschiedene Wattangaben, ich denke es kommt auf die Größe auch an. Ich habe z.B. einen kleinen 1,5l Topf der ist mit 120Watt angegeben, ich denke aber auch auf der höheren Stufe, wenn man ihn auf Low laufen lässt wird er wohl noch weniger verbrauchen.
Ich bin ja ehe die , die den Pott befüllt für die Technik ist mein Mann zuständig. Wie gesagt, auf dem Schiff ohne Landstrom haben wir noch nie Probleme gehabt, da haben wir eine Solaranlage mit 500Watt und solange die Sonne knallt kommt auch mehr Strom rein als über den Landstrom. Ich denke mit einer ordentlichen Solarplatte auf dem Kasten sollte es auch da keine Probleme geben.

Wirkliche Erfahrungswerte dann wohl leider erst ab Mai nächsten Jahres.

Grüße us Kölle von der Fröschin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!