X

Dachluken bei Regen

14.07.2021 20:16
avatar  Finni
#1 Dachluken bei Regen
avatar
Fahrexperte

Hallo auch,

bei unserem Sunlight T66 gibt es leider nur die "einfachen" Dachluken mit 3 Stellungen.
Bei (starken) Regen kann man die Luken selbst in der kleinsten Stellung nicht aufmachen,
ohne das es trotzdem reintröpfelt.
Hat sich da schon mal jemand Gedanken drüber gemacht ??

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2021 22:11 (zuletzt bearbeitet: 14.07.2021 22:11)
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Dachluken bei Regen
avatar
( gelöscht )

Hallo,
für mich vollkommen normal.
Wenn es stark regnet und ich zu Hause das Fenster einen Spalt offen lasse, tröpfelt es doch auch rein.

Gruß Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2021 22:22
#3 RE: Dachluken bei Regen
avatar
Fahrkönner

Auch hier hilft der Maxxfan. Kostet natürlich. Aber nach meiner Erfahrung eine der sinnvollsten Investitionen.

Beste Grüße Uwe
(Sunlight T 66 Bj. 2020 Automatik )

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2021 22:32
avatar  Finni
#4 RE: Dachluken bei Regen
avatar
Fahrexperte

Hallo Epsreik,
das Problem entsteht ja dadurch, das der Regen auf das Dach prallt und von dort durch die Lukenöffnung kommt!!!!

hallo Sannyuwe:
Was ist ein Maxxfan??

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2021 09:48
avatar  ( gelöscht )
#5 RE: Dachluken bei Regen
avatar
( gelöscht )

Moin,
das ist mir doch bewusst.
Eine Lösung ist doch schon vorgeschlagen worden. Google mal danach.
Ich mache in den paar Fällen die Seitenfenster auf Zwangsläufig und gut ist. 👍

Gruß Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2021 10:09 (zuletzt bearbeitet: 15.07.2021 10:22)
avatar  Andy
#6 RE: Dachluken bei Regen
avatar
Admin

Hi Hermann,

ja, ist so, und nein, ich habe mir da noch keine Gedanken gemacht.
Wenn es nur leicht pieselt geht zumindest die untere Stellung der Midi-Luke über dem Bett und auch bei mäßigem Regen lebe ich mit der Gefahr der leichten Feuchtigkeit im Bad (wobei das dann schon wieder eine andere Luke ist) - wird es mehr, sind die Luken alle zu und es wird über die Fenster gelüftet - da ist die Gefahr wirklich minimal (zumindest bei den vorgehängten).

Ob der Maxxfan da eine bessere Lösung darstellt, wage ich zu bezweifeln, es wird halt nur automatisch die Luke dicht gemacht (ich denke das war gemeint), muss man sich halt nicht drum kümmern und das geht auch mitten in der Nacht, wenn man tief schläft oder ganz abwesend ist - das ist ein Vorteil.
Mehr Luft bei Regen gibt es da aber auch nicht.

     Andy      

 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2021 10:48
avatar  Finni
#7 RE: Dachluken bei Regen
avatar
Fahrexperte

Moin,
hui, der Maxxfan hat es ja in sich (preislich). Ob sich das lohnt muss tatsächlich jeder genau überlegen.
Meine erste, aber einfache Idee war, im Bereich der Lukenöffnung einen weichen Kunststoff (Teppichboden)
zu kleben, damit die Regentropfen beim Aufprall "gedämpft" werden und nicht wegspritzen können ??????

Gruß Hermann


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2021 11:01
#8 RE: Dachluken bei Regen
avatar
Moderator a.D.

Hallo Hermann,

hast du diesbezüglich irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht? Wir sehen das jedenfalls sehr pragmatisch (über nunmehr fast 20 Jahre mit Wohnwagen und Wohnmobil) - bei leichtem Regen max. unterste Stufe, ansonsten kommen die Dinger einfach zu und gut ist (die Fenster sind dann meistens auf der Stellung "Zwangslüftung").

Darüber hinaus (und so, wie ich das verstehe) bietet der Maxxfan (oder vergleichbare Produkte) in dieser Hinsicht nicht wirklich Abhilfe, da hier meistens die Luken (soweit sie denn offen stehen) beim ersten Regentropfen automatisch geschlossen werden - das wäre also allenfalls ein Mehrwert für Nachts oder bei Abwesenheit vom Wohnmobil, aber, wie gesagt, das ist nur ein Nebeneffekt, der ursprüngliche Zweck besteht ja darin, ein Ventilationssystem zu haben, das (ganz banal gesagt) entweder Luft rein oder raus befördert.

Jedenfalls habe ich bisher noch kein WoMo-Dach gesehen, bei dem irgend etwas um die Luken herum geklebt gewesen wäre, um das Hochspritzen der Regentropfen zu verhindern. Fußbodenbelag wäre im übrigen nach meiner Sicht nicht geeignet - es müsste ja schließlich ein Material sein, das dauerhaft Wind und Wetter widerstehen könnte.

Beste Grüße, Manfred

> unterwegs mit Carado T337 (150 PS, Robot-Automatik), Bj. 11.2016 <

Forumspate


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!