X

Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“

06.01.2021 06:53
avatar  Heini
#1 Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
Fahrkönner

Guten Morgen,

erstmal ein Frohes und gesundes neues Jahr.

Hatte mir mal Gedanken darübergemacht, wenn es nicht so teuer wäre würde ich mir eine Hydraulische Hubstützen Anlage einbauen.
Aber um die 5000 Euro ist schon nee Ansage. Die Ausgabe meiner zweiten Hälfte beibringen, würde nicht einfach werden.

Nun habe ich gesehen es gibt auch Scherenstützen “kenne ich eigentlich nur vom Wohnwagen.“

Die sollen auch das Wohnmobil automatisch Nivellieren und die Steuerung über Android oder iOS Systeme sei möglich.
Für inkl. Einbau 3400 Euronen. Das ist schon eine andere Preis Liga.

Habe aber noch kein Wohnmobil Fahrer getroffen, wo man sich das mal in Natura anschauen könnte.
Also derjenige der vielleicht schon so eine Investition geplant hat, ist es vielleicht eine Alternative.

https://www.womotech.de/

Gruß
Carsten
Unterwegs mit Sunlight T66

Zuhause ist da, wo dein Camper steht.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2021 08:02
#2 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
Fahrkönner

Hi, auch guten Morgen,

bei Womotech habe ich Stütze gefunden, super...

Aber ich schwanke auch zw. Geld und dieser Luxusversion, der Bauch ruft als "haben will..." und der Kopf sagt "muss doch nicht sein..."

Also ich hoffe auf einen Erfahrungsbericht von einem Kollegen und recherchiere auch noch nach dem Gewicht von so 4 Teilen, immerhin 4 Elektromotoren die da unten im Salzwasser hängen.

Ich träume erstmal weiter................

Beste Grüße, Markus
___________________________________________________________________________

=> unterwegs im Sunlight T 66 (2018)...!

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2021 09:15
#3 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
Admin

.
Na das wäre doch mal ein Bastelprojekt.

Hier gibt es die Wagenheber für 60,-€ je Stück.

Vielleicht haben unsere "Computerfreaks" ja eine Idee für die Nivellierung mittels Arduino, Rasperry o.ä. ?

Und schon hast du das System für deutlich unter 500,--€.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2021 10:28 (zuletzt bearbeitet: 06.01.2021 10:29)
avatar  T67
#4 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
T67
Fahrexperte

Ich habe schon unter den dritten Womo hydraulische Stützen von E&P verbaut.

Vorher hatte ich diese Scherenheber auch immer im Visier.
Habe mir mal zwei Stück bei Ebay für je 48 € gekauft um sowas zu testen.
Habe mich dann doch zu den Hydraulischen durchgerungen.

Als Wagen heber gehen die aber prima,habe einen in unseren Anhänger mit den Smart dabei gehabt und auch gebraucht.

Wenn sich einer diese Stützen unterbaut braucht es nicht unbedingt eine automatische Nivellierung.
Jede Stütze mit einen Schalter versehen und manuell bedienen geht genauso gut und schnell.

Meine Hydraulischen benutze ich meist manuell,geht bei mir genauso schnell,aber genauer.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2021 10:29
avatar  Heini
#5 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
Fahrkönner

Hallo,
habe ein Link gefunden was die Stützen ohne Einbau kosten.

Die Stützen kosten laut “Womo on Tour“ 1900 Euro. Und die automatische Nevilierung 600 Euro die auch problemlos nachgerüstet werden kann.

Also an die Bastler vielleicht nur die Nevilierung kaufen und die Stützen die Jens ansprach, macht zusammen um die 840 Euro !!!

Ist vielleicht eine Überlegung wert.

https://www.womoontour.de/basteln-und-re...enst%C3%BCtzen/

Gruß
Carsten
Unterwegs mit Sunlight T66

Zuhause ist da, wo dein Camper steht.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2021 11:38
avatar  ( gelöscht )
#6 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
( gelöscht )

Moin,

na ja, mit den am Hilsrahmen hinten angebrachten Stützen würde ich zum Beispiel kein WoMo von den Rädern heben!!!
Bei den gezeigten Anbringungspunkten sträuben sich mir als Kfz-Mechaniker die Nackenhaare!

Das sind genau so wenig Stützen zum nivellieren wie die "Hubstützen" die dort zuvor angeschraubt waren.
Es sind nicht alles Hubstützen was sich so nennt, sondern eigentlich nur Antiwackelstützen.

Wenn dann wie gezeigt vorne unter die Stütze auch noch ein Brett gelegt werden muss, damit das Rad vom Boden abhebt, dann hat der Nutzer doch
nichts anderes als zuvor, was er angeblich aber nicht mehr konnte und wollte!

Aber jeder wie er mag.


Aber das Thema mit den sogenannten Hubstützen hatten wir vor kuzer Zeit hier schon einmal.


Es grüßt Epsreik


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2021 13:44
avatar  T67
#7 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
T67
Fahrexperte
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Für etwas mehr Geld der Scherenheberanlage bekommt man schon Hydraulische zum selber montieren.

Werbung: https://www.ebay.de/itm/Hydraulische-Hub...CoAAOSwzvlW8uQT

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2021 15:07
avatar  rkopka ( gelöscht )
#8 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
rkopka ( gelöscht )

Zitat von newcarado im Beitrag #3
Vielleicht haben unsere "Computerfreaks" ja eine Idee für die Nivellierung mittels Arduino, Rasperry o.ä. ?
Ich hab eine elektronische Wasserwaage gebaut, die genau anzeigt, welches Rad wie weit zu hoch/niedrig ist. Das könnte man mit relativ niedrigem Aufwand mit einer Nivellierung erweitern. Der größte Aufwand wäre die ganzen möglichen Fehlerfälle zu berücksichtigen.

RK


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2021 16:54
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
( gelöscht )

Hallo

und nichts für ungut. Aber bis ihr euer elektronisches Gedöns eingesetzt und abgefragt habt, stehe ich schon (wenn überhaupt nötig) auf meinen
Keilen und mache Urlaub!


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2021 19:37
avatar  rkopka ( gelöscht )
#10 RE: Automatisches Ausgleichssystem“ Scherenstützen“
avatar
rkopka ( gelöscht )

Zitat von Epsreik im Beitrag #9
und nichts für ungut. Aber bis ihr euer elektronisches Gedöns eingesetzt und abgefragt habt, stehe ich schon (wenn überhaupt nötig) auf meinen Keilen und mache Urlaub!
Auf meine Wasserwaage bezogen: ich muß nur am als Navi laufenden Tablet auf den Link zur Waagenseite drücken und schon sehe ich, wie ich stehe. Da bist du noch nicht mal ausgestiegen. Wenn ich dann auf die Keile oder auch nur auf eine Bodenwelle fahre, weiß ich genau, wann ich wie gerade stehe, oder schon vorher, ob sich das mit den Keilen ausgeht.

RK


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!