X

Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G

13.07.2023 17:56
avatar  Torsten
#1 Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

Ich möchte mir den Unlimited Cube von Vodafone holen und den gibt es entweder mit LTE oder 5G Gerät/Version.
Der Cube soll dann wechselseitig zu Hause als auch im WoMo seinen Dienst leisten.

Den Unterschied zwischen LTE und 5G kenne ich grundsätzlich schon aber vertraglich sind beide Geräte mit diesen Datenraten "limitiert":
Geschätzter Maximalwert
Datenübertragungsraten im Download = 500 Mbit/s
Datenübertragungsraten im Upload = 50 Mbit/s

Für mich bringt es also im ersten Augenblick nichts dass schnellere Netz zu nehmen, weil auch LTE diese Raten schafft.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es was mit der Netzabdeckung zu tun haben könnte.

Kann da einer von euch helfen und mir erklären, warum ich 10 Euro mehr für 5G investieren sollte.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 07:53
#2 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Admin

Bessere Abdeckung hat ohnehin Lte. Von daher sehe ich auch keinen Grund für die 5G Version.
Lediglich im städtischen Bereichen mit vielen Nutzern an der selben Zelle wird 5G sinnvoller sein.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 08:31
avatar  Torsten
#3 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

So auch mein erster Gedanke Jens.
Aber vielleicht lese ich tatsächlich etwas falsch bzgl. der Übertragungsraten.
Einen kleinen "Vorteil" gibt es in der Tat für -mich erkennbar- bei der 5G Variante.
Der Cube selbst beherrscht bereits WiFi6, was z.B. der FireTV Stick unterstützt.
Dafür allerdings monatlich 10 Euro mehr auf den Tisch zu legen erschließt sich mir nicht.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 08:52
avatar  RT42
#4 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahranfänger

Hallo,

die technischen Unterschiede sind hier aufgeführt.

https://www.vodafone.de/media/downloads/...-Datenblatt.pdf

Allerdings würden mich die Sätze unter Punkt "5 Für alle GigaCube-Tarife gilt:" stutzig machen:

...Du kannst den Tarif nur in Deutschland nutzen. Du kannst damit nicht telefonieren, keine SMS und keine MMS verschicken. Du darfst die Tarife GigaCube Zuhause Flex/100/200/Unlimited nur stationär an einem festen Standort nutzen. Eine mobile Nutzung ist ausgeschlossen....

Sven

Danke Sven

Sunlight Cliff 640 AE - MJ 2024 - 140 PS, Automatik
genannt Rollo (altnordisch Hrólfr) (* 846; † 932) Wikinger

 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 09:22 (zuletzt bearbeitet: 14.07.2023 09:57)
avatar  Torsten
#5 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

Danke für deine Antwort Sven.

Das mit dem Du darfst die Tarife GigaCube Zuhause Flex/100/200/Unlimited nur stationär an einem festen Standort nutzen. Eine mobile Nutzung ist ausgeschlossen heißt doch aber im Umkehrschluss nicht, dass du sie nur zu Hause nutzen darfst. Ist nicht jeder Stellplatz ein fester Standort??

Aber ich habe gerade auch noch was gefunden...
Der GigaCube ist nur für Deine Rechnungsadresse vorgesehen. Das gilt für alle Adressen innerhalb Deutschlands. Du ziehst um? Dann nimmst Du den GigaCube einfach mit, steckst ihn in die Steckdose und surfst sofort los.

Hmmmm.. Das verunsichert mich nun gerade ein wenig, denn funktionieren tut es auch mobil, ist also nicht an irgendeine Zelle gebunden.
Meine derzeitige Cube nutze ich ja auch schon nahezu ein Jahr und kenne auch viele die es machen.... Das es nicht erlaubt ist, verwundert mich selber gerade ein wenig.

EDIT:
Irgendwie widerspricht sich da Vodafone selber. Ich habe gerade diese offizielle Seite von denen zum Thema GigaCube beim Camping gefunden.
https://www.vodafone.de/mobiles-internet...et-camping.html

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 10:12 (zuletzt bearbeitet: 14.07.2023 10:15)
#6 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

eventuell mal das Tarifmodell überdenken...
habt Ihr mehrere Mobilfunkverträge? Evtl. Familienmitglieder?

Da kann man bei der Telekom z.B. in meinem Fall 4 Erwachsene, 1 Kind unter 18 Jahre den Flatrate-Tarif für 26,95 pro Karte bekommen.

Dann einen Netgear M1 und gut is.

Weitere Informationen: https://www.telekom.de/shop/smartphone-tarife

Liebe Grüße,
Marcus
________________________________________________________________________________________________________________________
Unterwegs mit: Carado T447 H (04/2020) - 2,3L Euro 6d temp - 160 PS - 9Gang Automatik, aufgelastet auf 4.0t
________________________________________________________________________________________________________________________
Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 10:25 (zuletzt bearbeitet: 14.07.2023 10:25)
avatar  Torsten
#7 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

Moin Marcus,

naja... Wir sind halt "nur noch" zu zweit und die Mobilfunkverträge sind beide bei 1&1 und laufen noch mindestens 11 Monate (zwischenzeitliche Anpassung).
Zu Hause haben wir Magenta Zuhause S als Hybrid-Lösung und somit maximal 16er Leitung.
Im WoMo zudem den "alten" GigaCube Flex für 34,99 Euro mit 50GB.
Da wollte ich im ersten Schritt halt den Telekom-Vertrag kündigen und den "neuen" Gigacube "Unlimited" zu Hause UND im WoMo nutzen.
Das wäre aktuell eine - 5 Euro / + 5 Euro Lösung, abhängig davon ob ich LTE oder 5G nehme.
Damit hätte ich zudem zu Hause auch deutlich schnelleres Internet als aktuell und würde nur den Cube vom Stecker ziehen, ins WoMo stellen und ferti.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 10:55
avatar  napfp
#8 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrkönner

Ich glaube du solltest bei Vodafone fragen ob es erlaubt ist. Im Ausland ist es ja nicht möglich, aber wenn du es schriftlich hast das du es im Wohnmobil nutzen darfst und du auch noch einen Screenshot von der Seite abspeicherst sollte das passen.

Grüße aus Dithmarschen

Unterwegs im automatisierten Sunlight T67 Active (2018)

Instagram juenter_on_tour

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 11:13
avatar  Torsten
#9 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

Du wirst lachen....
Drei Ansprechpartner und zweieinhalb Antworten.
1. Mitarbeiter Vodafone-Shop
2. Technischer Support Vodafone
3. Vertrieb Vodafone
Ich denke, dass es nach wie vor, wie auch mit dem aktuellen Cube, noch funktioniert.
DAS haben mir auch 1,5 Mitarbeiter bestätigt. Zudem die offizielle Seite wo es ja auch beschrieben steht.

Ich werde mir das Teil in der nächsten Woche holen und ausprobieren. Da habe ich ja 30 Tage Zufriedenheitsgarantie.
Sollte es nicht klappen, ist die Kündigung bei der Telekom ja in Bruchteilen von Sekunden wieder aufgehoben.

Witzig ist es trotzdem irgendwie, also mit den unterschiedlichen Informationen, online als auch persönlich.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 14:10
avatar  pcfuxx
#10 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrer

mit 5G kostet das Ding ja 75 Euronen im Monat ??

Gruss,Werner
Carado T337


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 18:17
avatar  Grisu
#11 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrkönner

Hallo Torsten,

ich würde es auch erst ausprobieren, um zu testen wie überhaupt der Empfang bei die zu Hause ist. Meiner Erfahrung nach weicht die tatsächliche Netzabdeckung von der im Internet angebotenen schon mal ab, teils auch erheblich. Ebenfalls zu beachten, hast du im Haus überhaupt Empfang?
Bei mir ist es so O2 im EG = Null, 1.OG so la la, 2.OG ich kann Telefonieren, wenn ich zu Hause vernünftigen Mobilen Empfang haben möchte, müsste ich auf Telekom umsteigen, zu teuer. Telekom und Vodafone sind schon gegenüber O2 besser Netze, wie gesagt ausprobieren.

Ich habe den O2 Free L Boost LTE/5G Tarif mit 120 GB, hier kann ich bis zu 8 SIM Karten anmelden (2 für Telefon/Watch und 6 nur für Daten) so Surfen wir auf mein Datenvolumen. Leider ist nicht überall in Deutschland bei O2 ein guter Empfang, so z.B. auf einem Stellplatz wo der Empfang nur hinten in der äußersten oberen Ecke vom WoM ist oder halt vor dem WoMo 🙈. So habe ich mir im Netz, für kleines Geld, den O2 Homespot geschossen, eine SIM und eine LTE Außenantenne bestellt. Das ganze in die Heckgarage und bei bedarf die Antenne nach draußen und Homespot einschalten, funktioniert. Selbst in der Niederlande, am Wochenende, einwandfrei gesurft.
Da all meine Mobilgeräte eine SIM haben brauche ich dies nur wenn der Empfang schlechter ist und über die Außenantenne den Empfang verbessern kann. An diese muss ich noch einen Halter bauen das ich sie am Halter vom Fahrradträger einhängen kann.

Für die Frage LTE oder 5G mir war der Homespot für 5G zu teuer für ab und zu mal zu nutzen und die Geschwindigkeit von LTE reicht mir da alle mal. Wäre es auch für zu Hause dann würde ich 5G nehmen, wenn es denn bei mir ginge 🤷🏻‍♂️ Wäre aber auf dem neusten Stand.

🤔 was ich noch ausprobieren möchte ist eine SIM von einem anderen Anbieter, ob das geht?

Grüße von Julia und Walter aus dem westlichsten Kreis Deutschlands

Sunlight T68 Adventure Edition

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2023 22:37
avatar  Torsten
#12 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

Hallo Walter,
die Handys laufen bei uns auch via 1&1 über O2/EPlus. In Groß- oder größeren Städten funktioniert das einwandfrei, im ländlichen Bereich leider nicht so.
Aber zum Cube…. Mein aktueller Cube (LTE mit der Flex-Karte) funktioniert auch mit der zweiten Karte meines O2 Vertrages, aber dann eben auch nur mit der Leistung von O2….aber es geht.
Mit der Flex-Karte rennt das Teil schon beachtlich im Vodafone Netz, aber es sind halt nur 50GB, die evtl, fürs WoMo langen aber deutlich nicht in Kombi mit zu Hause.
Zu Hause haben wir auch besten Vodafone Empfang, so dass meine Idee zumindest theoretisch gut funktionieren müsste.
Und die 65/75 Euro relativieren sich dann, wenn Telekom und Flex wegfällt… entweder 5 Euro als LTE günstiger oder 5 Euro teurer via 5G.
Mittlerweile tendiere ich die 5G Version nächste Woche einfach mal zu ordern, zu Hause und mobil zu testen und im Notfall die 30 Tage Rückgabe und „back to Telekom“ Option zu ziehen.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2023 22:59 (zuletzt bearbeitet: 23.07.2023 23:00)
avatar  Torsten
#13 RE: Verständnisfrage GigaCube - LTE vs 5G
avatar
Fahrexperte

Mal ein „Zwischen-Feedback“.

Der „große“ Cube (5G Unlimited) läuft seit vergangenen Donnerstag bei uns im Haus und hat sich, bis jetzt, gut bis sehr gut geschlagen.
Am Freitag dann einfach abgezogen, am 12Volt Anschluss im WoMo gesteckt und…..PERFEKT.
Handys, Tablets, MacBook und Amazon Fire TV Stick laufen einwandfrei und schnell mit der 5G/4G Verbindung im Wohnmobil.
Am Sonntag einfach wieder abgezogen, zu Hause an den Netzstecker…..knapp 1 Minute und das gesamte Haus steht wieder im Internet.
Bisher haben wir nur eine „Fehlerquelle“ ausgemacht die aber vermutlich eher einer Softwarelösung / App bedarf.
Amazon Music läuft nicht mehr vernünftig über die Sonos Anlage. Es bricht einfach ab, springt, spinnt.
Direkt auf einer Alexa angespielt funktioniert es bestens….ERGO… vermutlich ein Schnittstellenproblem Amazon/Sonos.
Aber ansonsten kann ich das empfehlen, insbesondere wenn man schwaches Internet zu Hause hat.

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!