X

Festtanktoilette

22.03.2023 07:03
avatar  Heini
#1 Festtanktoilette
avatar
Fahrkönner

Es ist möglich so was sogar in einem CamperVan mit 90 L Fest Tank im Unterboden einzubauen.
Und ich dachte das gibt es nur für Liner.
Vielleicht ist das für den ein oder anderen eine Bastelidee.

https://freizeitcenter-adolph.de/toilette-mit-festtank/

Gruß
Carsten
Unterwegs mit Sunlight T66

Zuhause ist da, wo dein Camper steht.

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2023 07:49
#2 RE: Festtanktoilette
avatar
Admin

Das finde ich richtig gut.

Wenn man dann noch beim TI die VAN Variante einbaut, geht kein Platz in der Heckgarage verloren.

Wenn mal Geld übrig ist, überlege ich mir das mal näher.

Liebe Grüße Jens



Carado T337, genannt "Karl der Dritte".
Per "Funk" unter capronfreunde

 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2023 08:36
#3 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahrkönner

Gibt da verschiedene Varianten...

Beste Grüße, Markus
___________________________________________________________________________

=> unterwegs im Sunlight T 66 (2018)...!

Forumspate

 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2023 17:38
avatar  Torsten
#4 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahrexperte

Coole Sache, aber auch ganz schön teuer, um nicht zu sagen "scheiss-teuer"

Lieben Gruß von der Ostseeküste....Torsten
______________________________________________________________________________
Seit dem 26.10.2022 sind wir mit unserem ganzen Stolz "Jonathan" (T447) glücklich unterwegs.
______________________________________________________________________________


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2024 16:31 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2024 16:31)
avatar  w112
#5 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahranfänger

Mein i447 hat seine neue Festtanktoilette mit Zerhacker bekommen. Den Fäkalientank mit 100l habe ich unter das Fahrzeug montiert. Braucht man das? Die einen meinen ja, die anderen nein. Mir ist das egal, ich setze eben um, wonach mir ist.

IMG_6517.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_6519.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Viele Grüsse

Winfried

P.S. Danke an alle, die sich meiner dummen Fragen annehmen

 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2024 16:37 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2024 16:38)
avatar  w112
#6 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahranfänger

Die Dometic Toilette ist nicht billig, aber für unter 400,- gibt es eine Lösung von Setma, die allerdings mit 230V läuft. Sofern ein Wechselrichter an Bord ist so ist das auch eine gute Lösung:

Mein erstes Wohnmobil baute ich 2019 selbst, basierend auf einem Ford Transit Jahreswagen mit komfortabler Stehhöhe und einer Länge von 6,70 m. Es war ein leerer Transporter ohne Seitenscheiben. Dafür benötigte ich ein Jahr (Vollzeit).

Ohne nun weiter auf die Gründe einzugehen, war es sehr wichtig, dass eine komfortable Toilette verfügbar sein musste. Das Wohnmobil war von Anfang an nur für zwei Personen ausgelegt. Deshalb hat mich das Gewicht einer Porzelantoilette mit rund 25 kg nicht so sehr abgeschreckt.

Umsetzung:

Aus dem Sanierungsbereich für Altbauten gibt es kombinierte Toiletten mit Zerkleinerer und Hebeanlage, die letztendlich in ein 40 mm (DN40) abpumpen. In meinem Fall habe ich mich für ein Produkt von Setma entschieden, welches für rund 400,- € zu bekommen war/ist. Mit dem Bild ist die Setma verlinkt.

Bildschirmfoto 2024-06-18 um 05.33.31.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier der Link:

https://www.bauhaus.info/hebeanlagen/set...GsaAkCFEALw_wcB

Funktion:


Die Setma Toilette hat (wie gewohnt) stets einen Wasserspiegel zur Vermeidung von Gerüchen aus dem Abfluss. Nach dem das Geschäft verrichte ist, drückt man entweder die Spartaste oder die Normaltaste. Ein Ventil in der Toilette gibt den Zufluss frei, wodurch die Druckpumpe wegen des abfallenden Drucks in den Leitungen zu fördern beginnt. Die Setma Toilette wird mit ca. 4 l Wasser befüllt, das Ventil schliesst, und dann startet der Häcksler- und Pumpvorgang. Im Sparmodus wird danach sofort wieder der Wassergrundspiegel in der Toilette hergestellt. Im Normalmodus wird eine zweite Spülung durchgeführt und dann der Wassergrundspiegel hergestellt.

Mit 100l kann die Toilette ca. 30-50 mal benutzt werden.

Nachteil, die Toilette hat an der Rückseite keine gerade Fläche. Es war sehr mühsam, diese mit einer entsprechenden Verkleidung zu versehen. Funktioniert hat die Lösung zu jeder Zeit ohne irgendwelche Einschränkungen oder Störungen. Wir haben den Transit nicht nur in Campingurlauben genutzt, sondern haben ihn sehr oft als Luxusreisemobil benutzt, jederzeit und schnell mit funktionstüchtiger Toilette.

IMG_3928.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Viele Grüsse
Winfried

Viele Grüsse

Winfried

P.S. Danke an alle, die sich meiner dummen Fragen annehmen

 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2024 18:17 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2024 18:21)
#7 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahrkönner

Ich finde es total cool solch eine Lösung in einem normalen Wohnmobil zu sehen. Sehr gut gemacht.
Ich frage mich nur zwei Dinge für den Alltag: wie realisiert man eine Komplettentleerung des Speichertanks bei den vielfältigen Entleerungstoiletten ‚on tour‘, die oftmals irgendwo auf Camping- oder Stellplätzen versteckt liegen und wie restentleere ich zuverlässig den Entleerungsschlauch bei zähflüssigen breiigen Massen? Es kommt ja nichts zersetzendes hinzu.
Ich denke an das praktische Güllehandling auf dem Bauernhof meines Schwagers. Was auf einen industrialisierten Betrieb mit Toptechnik gut läuft, aber immer eigentlich eine weniger spassige Geschichte beim Schlauchhandling ist.

Viele Grüße
Ralf

Sunlight V66 Adventure Edition (05/2021, 140PS Citroen)

 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2024 18:27 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2024 18:30)
avatar  w112
#8 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahranfänger

Das Entleeren erfolgt am Campingplatz an den üblichen Entleerstationen über die man drüberfährt. Einmal jährlich wird der Revisionsdeckel geöffnet und mit dem Hochdruckreiniger rausgespritzt. Das Schwarzwasser hat aus meiner Erfahrung heraus keinerlei Feststoffe mehr, der Zerhacker funktioniert prima. Es ist keinerlei Chemie im Spiel. Die grossen Liner haben teilweise sogar Reinigungsdüsen im Fäkalientank, die innen rundum den Tank selbst ausspritzen. Soweit bin ich weder beim Carado, noch beim Transit gegangen.

Der Ablassschlauch wird sofort nach dem Entleeren mit einem separat nur dafür eingesetzten Schlauch durchgespült und vor dem Einladen verschlossen. Auf dem Campingplatz geht es nur mit dem Ablasshahn.

Viele Grüsse

Winfried

P.S. Danke an alle, die sich meiner dummen Fragen annehmen

 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2024 21:59
#9 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahranfänger

Moin,

ich bin vor einigen Jahren mal mir einem RV durch den Westen der USA getingelt. Da habe ich, so wurde es vom Vermieter erklärt, immer zuerst Schwarzwasser und danach Grauwasser entleert. Dadurch war der Schlauch, im Prinzip, schon gespült. Anschließend verschwand der Schlauch, in einem Hohlraum der hinteren Stoßstange. Das war eine durchdachte Sache, wie ich fand. Gut zu erledigen.

Jetzt lebe ich mit der Kassette, geht auch.
Kommt halt auf das Reiseverhalten an, das ist hier anders als übern Teich. Jedenfalls für mich.

Schönes Wochenende für euch alle!

Gruß, Frank.


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2024 07:40 (zuletzt bearbeitet: 29.06.2024 07:57)
avatar  w112
#10 RE: Festtanktoilette
avatar
Fahranfänger

Danke Frank für die Anregung.

Den Schlauch unter dem Fahrzeug anzubringen, auf die Idee kam ich nicht. Mal sehen, ob ich das umgesetzt bekomme.

Selbstverständlich kann man mit der Kassette leben. Bei meinem Selbstausbau aus Eisen (Transit) hätte ich entweder die Kassette durchs Fahrzeug zerren müssen oder aussen die Blechhaut aufschneiden um eine entsprechende Revisionsklappe zu montieren. Beides wollte ich nicht, also habe ich mich schon beim VAN für die Festtanktoilette entschieden. Das Fahrzeug hatte unter dem Boden genug Platz um den Fäkalientank anzubringen.

So lag es nahe, dass ich im Carado i447 nicht auf den gewohnten Comfort verzichten wollte. Ursprünglich wollte ich wieder die Setma 230V Lösung nachrüsten. Aber wie der Zufall manchmal so spielt, kam ich von einem Kumpel mit Morelo Palace eine fast neue Dometiktoilette (12V) geschenkt. Die 1.500,- € hätte ich nicht ausgegeben. Nachteil ist, dass die Dometik zwei Spülknöpfe benötigt. Einen um nach Verrichtung des Geschäfts Wasser einzufüllen (muss solange gedrückt bleiben, bis genug Wasser in der Toilette ist) , den zweiten Knopf benötigt man, um abzuziehen (zerhacken und abpumpen). Auch der muss gehalten werden. Mich wundert, dass die Eigner von 400K Linern damit zufrieden sind. Ich habe mir ein einstellbares Zeitrelais verbaut, dass durch Knopfdruck ca. 12 Sekunden Wasser zuführt, ohne dass ich den Spülknopf festhalten muss. Nun arbeite ich an einem Zeitverzögerungsrelais, welches nach 15 Sekunden, nach dem das Wasser in der Toilette den richtigen Pegel erreicht hat, den Zerhacker bzw. das Abpumpen für ca. 5 Sekunden startet. Ziel ist es , eine Taste zu haben, die wenn sie kurz betätigt wird, automatisch den Wasserpegel herstellt und dann abpumpt.

Viele Grüsse

Winfried

P.S. Danke an alle, die sich meiner dummen Fragen annehmen

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!